Reste!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anchesa 05.11.10 - 13:07 Uhr

Hi,

geht es eigentlich auch so, dass ständig und überall irgendwelche Essensreste übrig bleiben?
Das macht mich rasend, denn ich mag es einfach nicht, ständig Essen wegzuwerfen. Ich kann aber auch nicht immer alles aufessen, was sie nicht isst.
Jeden Abend/Nachmittag das gleiche. Sie will unbedingt einen Joghurt, schafft ihn aber nicht ganz, will Cornflakes und egal wie viel ich in die Schale mache, es bleibt ein Rest. Und, und, und ....
das treibt mich in den Wahnsinn, denn erstens kostet das alles Geld und zweitens verhungern woanders Kinder.
Was meine hier so übrig lässt, damit würde man zwei weitere Kinder durchkriegen.
Geht es euch auch so? Wie handhabt ihr das? Wie gesagt, auch Miniportionen werden nicht aufgegessen. Und dann sagt der Kinderarzt bei der U7a - kein Drama aus dem Essen machen! Es IST aber eins!!!!!:-[

Gruß Anchesa mit einer Resteübriglasserin (fast 3) und einem Gottseidanvollstillkind (fast 5 Mo)

Beitrag von lucaundhartmut 05.11.10 - 13:20 Uhr

Hi anchesa,


ganz ehrlich? Ich denke, Du reagierst etwas über. #herzlich

Deine Große ist immer noch ein Kleinkind, der Magen ist klein, und so ein junges Kind kann sich leicht verschätzen, wenn es um die Größe des Hungergefühls geht.

Ja, ich werfe auch ungern Lebensmittel weg, und ja, in anderen Ländern verhungern Menschen.
Aber die Hungernden werden auch nicht glücklicher, wenn hierzulande Kinder gezwungen werden, ihr Essen vollständig zu verzehren... .

Mein Luca isst noch heute mit 4 Jahren selten seine Portionen auf.
Na und? Ich schaffe auch nicht immer die ganze Portion... .


Keep on smiling!


LG
Steffi

Beitrag von leboat 05.11.10 - 14:21 Uhr

hi,
also ich kann dich gut verstehen,ich hasse das auch...
Aber anscheinend ist es noch zu früh es den kindern beizubringen,aber sowie sie es verstehen,würde ich schon darauf bestehen,dass aufgegessen wird.war ja früher nicht anders bei uns und ich finde das nicht unbedingt verkehrt.sicher kann ein kind das schwerer einschätzen,aber ich würde auch wert drauf legen,dass es dies so bald als möglich lernt!

LG

Beitrag von tabi 05.11.10 - 16:02 Uhr

Wenn man darauf besteht, dass das Kind seine Portion isst, auch wenn es eigentlich satt ist, legt man den Wiegestein fuer Esstörungen!
Ich wuerde das auf jeden Fall vermeiden, wenn ein Kind satt ist muss es auf keinen Fall weiter essen.
Lieber den Rest aufheben und es gibt ihn zur nächsten Mahlzeit

Beitrag von qrupa 05.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo

hier bleibt auch oft was liegen. Aber das ist für mich noch kein grund die Dinge deswegen wegzuwerfen. Einene angebrochenen Joghurt stell ich wider in den Kühlschrank, obst wird ordentlich verpackt udn auch später weiter gegessen. Dann gibt es eben solange nichts neues bis das alte aufgegessen ist.

LG
qrupa

Beitrag von tabi 05.11.10 - 16:03 Uhr

#pro

Beitrag von swety.k 05.11.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

daß woanders Kinder verhungern ist in meinen Augen überhaupt kein Argument. Davon, daß Deine Kinder ihr Essen aufessen, werden die hungernden Kinder auch nicht satt. Es ändert also nichts.

Und ansonsten finde ich, daß Du überreagierst. Es fallen nun mal Reste an, das ist eben so. Regst Du Dich auch über die Kartoffelschalen auf, die beim Schälen anfallen? Bleib mal cool und laß Deine Kinder das essen, was sie wollen. Als Drama würde ich das nicht bezeichnen. Dein Kinderarzt hat recht. Kein Kind verhungert freiwillig, die holen sich schon, was sie brauchen. Die Erfahrung habe ich mit meinen beiden auch gemacht.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von kathrincat 05.11.10 - 13:52 Uhr

dein kia hat recht, du solltest nicht so ein drama daraus machen. bei uns kommen reste in den müll, ich esse bestimmt nicht die reste von meinen kind.

Beitrag von babygirljanuar 05.11.10 - 15:33 Uhr

meine isst seit 2 tagen am tisch mit. und da ich noch nicht weiß wieviel sie immer davon ist bleiben auch oft reste übrig, die ich nicht wieder verwenden kann. zb brot. das wird trocken. also ich wollt kein beschmiertes brot am nächsten tag essen... mir gefällt es auch nicht, aber deswegen mach ich kein drama. ist halt so. und ich ess mitt sicherheit auch nicht die reste. dann könnt man mich in ein paar wochen rollen....

Beitrag von 19jasmin80 05.11.10 - 16:00 Uhr

Wir brauchen so gut wie alles auf. Ein Joghurt kann auch am Tag drauf noch gegessen werden wenn man ihn in den Kühlschrank stellt. Alles andere wird auch verwertet.

Ich denke Deine Maus macht kein Drama draus, sondern eher Du. Überleg doch mal, Du setzt sie damit indirekt unter Druck (auch wenn Du das nicht merkst). Kinder essen wenn sie Hunger haben und hören auf, wenn sie satt sind.

Ich würd das nicht so eng sehen und einfach besser planen ;)

Beitrag von dominiksmami 05.11.10 - 16:08 Uhr

Huhu,

nein es ist kein Drama, du machst eins draus.

Die Kleine ist erst 3, da kann das noch gar nicht funktionieren.

DU hingegen kannst etwas tun damit zumindest weniger Reste bleiben.

Beim Joghurt, würde ich z.B. ihr nicht den Becher hinstellen, sondern einfach ein wenig in eine Schüssel umfüllen.

So rührt sie nicht im becher rum, den kannst du wieder verschliessen und in den Kühlschrank stellen.

Lässt sie ein oder zwei Löffelchen übrig ist das absolut und definitiv kein Drama.

So lässt sich am vielen Ecken und Enden etwas organisieren das die Reste kleiner macht.

Ansonsten heißt es einfach Geduld üben und den richtigen Umgang mit Lebensmitteln vorleben.

Das anderswo Kinder verhungern ist kein Argument, schon gar nicht für ein so kleines Kind.

lg

Andrea

Beitrag von wuestenblume86 05.11.10 - 16:46 Uhr

Ich werf auch nicht gerne Essen weg #gruebel aber wenn ich satt bin bin ich satt und manches kann ich zurück in Kühlschrank stellen und wenn nicht, tu ich es eben weg.
Ob ich nun aufesse oder wegschmeiße, kriegen die Kinder in Afrika eh nicht mit.


Allerdings #nanana meine Mutter hat es auch immer so gemacht "was auf dem Teller landet, wird auch gegessen" und es war eine Qual meine ganze Kindheit und ich habe es heute mit einer hochgradig ausgeprägten Essstörung zu tun #schwitz

Meinem Kind werde ich das niemals antun #aha es wird soviel gegessen wie hunger da ist und Punkt.

Beitrag von kuschel_maus 05.11.10 - 16:48 Uhr

Ich finde auch das du übertreibst!

Deine Große kann ihren Hunger doch noch gar nicht einschätzen! Bei uns bleibt fast nichts übrig. Ein halber Joghurt geht zurück in den Kühlschrank und bei Brot bekommt sie immer etwas von meinem ab, da bleibt dann auch nichts über!
Und wenn dann bei ihrem essen was ich nur für sie mache mal was über bleibt sind das 2-3 Löffel und um die ist es mir nicht schade.