Schade ich meinem Kind????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trodat28 05.11.10 - 13:08 Uhr


Hallo Mädels,

ich hab mal ne Frage die mich schon seit ein paar Tagen beschäftigt:

Ich bin heute 8+4 und leide wie viele hier unter starker Übelkeit.

Ich ekle mich deshalb momentan vor ziemlich vielen Lebensmitteln.
Ganz schlimm finde ich momentan Fleisch, aber auch Vollkornprodukte.
Ich kann einfach kein Vollkornbrot zu mir nehmen, nur Weißbrot.
Wenn ich mich mal dazu zwinge irgendwas mit Körnern zu essen, liegt es nach kurzer Zeit in der Kloschüssel, genauso verhält es sich mit Fleisch.
Das einzige was ich so gut wie immer essen kann sind Nudeln und Salat #mampf

Seit vergangener Woche fällt es mir auch extrem schwer täglich 2l zu trinken, mich ekelt es inzwischen sogar schon vor Wasser.
Ich mische das Wasser mit Säften etc., aber die 2l schaffe ich an fast keinem Tag.

Nun zu meiner Frage:
Schade ich damit meinem Kind?
Was kann ich tun?

Schon mal Danke für Eure Antworten, bin grad echt am verzweifeln.

Beitrag von nicolelukas 05.11.10 - 13:11 Uhr

nein das kind nimmt keinen schaden davon.
Es nimmt sich was es brauch.
manche nehmen sogar in der früh ss ab und es ist nicht schlimm
also essen und trinken worauf du hunger und appettit hast.#torte
lg

Beitrag von enimaus 05.11.10 - 13:11 Uhr

Ich denke nicht,dass du deinem Bauchwurm schadest!
Hab mal gehört und gelesen,dass das Kleine sich nimmt was es braucht!
Wenn du jetzt z.B. gar nichts mehr zu dir nehmen kannst dann wäre es bedenklich und du müsstest an den Tropf im KH.

Beitrag von connie36 05.11.10 - 13:12 Uhr

hi
ich trinke vom aldi das apfelwasser. ist wie leitungswasser nur mit apfelgeschmack drin. das sind pro flasche 1,5 liter, die trinke ich im laufe des tages, dazu morgens meine 1-2 tassen milch und abends auch. so komme ich auf jeden fall auf meine 2 liter.
trinke sonst auch nicht soviel.
bestimmte dinge konnte ich am anfang auch nciht essen, aber das geht vorbei, spätestens wenn die übelkeit nachlässt. bei mir kamen die ersten sachen nach 10 wochen wieder, die ich dann langsam wieder zu mir nehmen konnte.
ess worauf du lust hast, solange es keine 3kg schokolade pro tag sind.
ich muss mich zur zeit zu obst und gemüse überreden....habe einfach auf andere dinge lust, obwohl ich bisher immer brav mein gemüse gekocht habe, und auch auf genügend obst geachtet habe.
lg conny 26. ssw

Beitrag von magiccat30 05.11.10 - 13:17 Uhr

Milch gehört zu den Lebensmitteln und nciht zu den flüssigkeiten glaube ich.

Beitrag von connie36 05.11.10 - 17:00 Uhr

da milch aber auch aus wasser, glaube ich mitbesteht, zählt es für mich zu den flüssigkeiten....
ich zähl es zumindest da mit dazu.
flüssig ist es auch;-)

Beitrag von dark-kitty 05.11.10 - 13:14 Uhr

Mein FA sagte mir in der Phase immer: der Körper und das Kind holen sich schon, was sie brauchen. Scheint bei dir eben momentan Salat und Nudeln zu sein. ;-)

Wenn dein FA das regelmäßig kontrolliert und keine Bedenken hat, brauchst du dir auch keine Sorgen machen. #liebdrueck

Beitrag von trodat28 05.11.10 - 13:15 Uhr

Vielen Dank für Eure schnellen und lieben antworten.

Jetzt muss ich gleich heulen weil ich so erleichtert bin #heul

LG #herzlich

Beitrag von astrida 05.11.10 - 13:15 Uhr

ich hatte das gleiche Problem wie du und konnte nicht trinken.
Ich habe mich einfach gezwungen.
Hört sich doof an ist aber sehr wichtig.

Ich bin jetzt auf stilles Wasser umgestiegen, das bekomm ich gut rein.

Das mit dem Essen ist nicht sooooo schlimm, das Kind nimmt sich von dir was es braucht. Eventuell hol dir Schwangerschaftsvitamine.

Beitrag von lexenia1026 05.11.10 - 13:22 Uhr

Hallo #winke

Also die ersten (ca.) 12 Wochen sind ja eh eine Art Ausnahmezustand. Da gibt es Frauen, die letztlich im Krankenhaus am Tropf hängen müssen, weil sie alles wieder erbrechen und deren Kinder trotzdem gesund zur Welt kommen.

Im Moment würde ich an deiner Stelle das essen, worauf du Appetit hast und was drin bleibt. Und wenn sich die Übelkeit irgendwann gibt, kannst du immernoch mit Gesundem wie Vollkornbrot etc. anfangen.

Mit dem Trinken bin ich auch nicht immer auf zwei Liter gekommen, aber ich habe mich bemüht. Und wenn du für dich schon die Strategie entwickelt hast, Wasser mit Saft zu mischen, ist das doch super. Und selbst wenn du den Saft unverdünnt trinken würdest, wäre das ok. Solange du deinen Gesamtzuckerkonsum im Auge behältst, weil ja im Saft leider viel Zucker drin ist.

Wichtig ist, dass du dich dann, wenn es dir besser geht, ausgewogen ernährst. Weil du mit Mängeln auch dir schaden kannst. Dein Kind nimmt sich ja erstmal, was es braucht, nur dir fehlen dann irgendwann die Stoffe (z.B. Jod). Aber ich vertraue immer darauf, dass mir mein Körper schon signalisiert, was er gerade braucht und was nicht. Und bei dir sind Nudeln nunmal gerade wichtiger als Fleisch oder Vollkornbrot :-)

Alles Gute,
Lexi mit Babygirl (22. SSW)

Beitrag von beany 05.11.10 - 13:23 Uhr

Hi Du,

genau das hatte ich auch zwischen der 7. und 10. SSW.
Habe auch nur soetwas wie Weißbrot, Milch, Kakao, Frischkäse, Tomaten etc zu mir nehmen können.
Vor Wasser habe ich mich auch geekelt und relativ wenig getrunken, ich bin dann auf Pfefferminztee umgestiegen mit Honig, Zitrone und Ingwer, das hat super geklappt. Nach der 11. Woche war dann alles wieder normal, ...ich mag wieder Wasser pur. Vorher ging es auch nur verdünnt mit Saft!

Trink ausreichend, versuch Tee, auch Milch, alles was Dir zusagt,...es dauert nur ne´ Weile dann gehts wieder besser.

Grüße Anja mit Hanna und (blupsi 11+6)

Beitrag von maylu28 05.11.10 - 13:25 Uhr

Hallo,

also wegen dem Essen würde ich mir garkeine Sorgen machen, dass wird nach der 12. SSW besser, wahrscheinlich...

Zum Trinken solltest Du Dich zwingen....2 Liter wären schon gut...

Aber ich kenne es aus eigener Erfahrung....wechsle einfach mal die Wassersorte, oder wie schon eine geschrieben hat auf stilles Wasser wechseln, auch einfach mal Früchtetee kalt werden lasse und trinken oder Saft rein mischen usw....

Ich bekomme gerade auch kein Wasser runter...ist echt schlimm....schmeckt einfach furchtbar....darf aber keine Säfte trinken....

Ich trink jetzt 1 Liter Kräutertee und zwing mich mindestens 1 Liter Wasser reinzuwürgen....

LG Maylu (38. SSW)

Beitrag von sirius-80 05.11.10 - 13:25 Uhr

Oh man...das kann ich so gut nachvollziehen!
Bei mir hat es auch in der 8.SSW angafangen. Erst war mir nur übel, dann kam das erbrechen hinzu...ich konnte auch kaum trinken...Wasser war ebenfalls eckelig.
Ich musste dann an den Tropf...erst ca. 4 Wochen bei meinem Fa, aber da ich dann einen Kreislaufzusammenbruch hatte und trotz der Tropf vor dem austrocknen stand, bin ich ins KH gekommen!
Da war ich dann 3 Wochen und ich wurde dann etwas aufgepeppelt entlassen!
Ich habe in der ganzen Zeit ca 5kg abgenommen.
Jetzt bin ich in der 19. SSW und seid ein paar Tagen breche ich nur noch morgens und die Übelkeit ist dann ab Mittags meistens ganz weg!
Ich kann dir nur ein Tip geben, nicht so lange zu warten und sich lieber einen Tropf mehr geben lassen, bevor du zu wenig Flüssigkeit zu dir nimmst!
Das Kind nimmt sich auf jeden Fall, dass was es benötigt. Schlimm ist es erst nur für dich...aber wenn das Erbrechen zu Stress führt oder sogar die Psyche belastet, kann es natürlich auch auswirkungen auf das Kind haben! (lauf der Ärtze im KH)
Aber es muss ja auch gar nicht schlimm werden. Bei mir wurde ja dann direkt Hyper Emesis festgestellt, aber das hat auch nicht jede SS!

Ich drück dir auf jeden Fall die daumen, dass bald alles wieder gut ist, denn so wie bei mir es ist bzw war, wünsche ich keinem!

LG

Beitrag von baby.2010 05.11.10 - 13:27 Uhr

dein baby bestimmt jetzt dein "verlangen" #rofl(gut ausgedrückt,wa?)
wenn du nur salat willst,dann salat.wer nur pizza mag,dann pizza (so wars wochenlang bei mir,dann ging wochenlang nur obst,dann wochenlang nur yoghurt#verliebt)
habe in der ss mehr als 10kg abgenommen...
aber baby gehts saugut#huepf
die 12 kg hab ich jetzt vom stillen wieder drauf#aerger#contra#rofl
LG sandra mit Youcef 7 Monate

Beitrag von trodat28 05.11.10 - 13:34 Uhr

Nochmals danke für Eure Antworten!
Mir sind gerade ein paar Steinchen vom Herzen gefallen.

LG

Beitrag von hoehni17 05.11.10 - 13:39 Uhr

Ich denke, wenn es Dir nicht gut geht, geht es Deinem Kleinen auch nicht gut. Also zwing Dir nicht irgendwaas rein, was Du momentan nicht magst. Vielleicht probierst Du das Wasser mal mit Tee zu mischen oder Tee warm? :-)

Beitrag von lucinda1978 05.11.10 - 13:42 Uhr

aklso ich kämpfe auch mit dem trinken und ich denke am anfang macht es nichts aus ... weil es ja einfach sich das nimmt was es braucht!
später wird es dann schon wichtiger aber dann ist ja die übelkeit ja weg oder? also ich versuch es gerade mehr zu trinken bin ja in der 19+5 aber
das ist echt ein kampf!

jetzt trink ich immer ein litter tee und ein liter wasser in der hoffnung ich kann mich selber vereppeln mit verschiedenen geschmäcker!#schock

Beitrag von feria11 05.11.10 - 14:02 Uhr

Ich würde dir empfehlen mal zu deiner Hebamme zu gehen, die haben noch viele Tricks auf Lager. Meine hat Akupunktur gemacht und das hat ziemlich gut angeschlagen. Hatte eine Phase wo ich auch fast nichts essen konnte und innerhalb von 1 1/2 Woche über 6 Kg abgenommen habe. Trinken muss ich momentan wie ein kleines Pony, 3 Liter am Tag sind nichts, allerdings kann ich auch kein Wasser mit Kohlensäure trinken, bin auf Nestle Naturell und Volvic mit Zitrone umgestiegen und das geht gut.

Alles Gute