PCO---wie starte ich in den neuen Zyklus?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von honey610 05.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo nochmal...

Ich hatte heute Morgen schon gepostet, dass ich gestern die Diagnose PCO bekommen habe.
Im nachhinein fallen mir so viele Fragen ein, die ich gestern vor lauter Schock gar nicht stellen konnte!

Bei mir ist es ja so, dass ich viele Eibläschen habe, die nicht heranreifen...heißt das ich hatte noch nie einen ES? Vom Gefühl und ZS her würde ich sagen hatte ich welche!

Wie starte ich am Besten in den neuen Zyklus? Ist Tempi messen und Ovus verwenden sinnvoll?
Wenn ich einen positiven Ovu hätte würde es ja nicht gleich heißen, dass da auch ein ES statt finden muss, oder?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!?

Beitrag von javi78 05.11.10 - 14:00 Uhr

Ich habe am Montag auch Diagnose PCO bekommen und warte nach wie vor auf meine Mens.... (ZT 49)....

Ich will dann, wenn endlich ein neuer Zyklus startet, Temp messen und Ovus machen. Ich wüsste keine andere Möglichkeit.

Ansonsten heisst es nicht, dass Frauen mit PCO keinen ES haben, das haben sie, nur man weiß eben nicht wann und es ist kein geregelter Rythmus/Zyklus da. Das ist eben das Problem bei der Bestimmung der fruchtbaren Tage.
Also ran ans Tempi messen und Ovus machen..... (und ZS beobachten)

Aber vielleicht hat ja noch jemand andere Ideen... (würden mich auch interessieren)

Beitrag von honey610 05.11.10 - 14:15 Uhr

Mensch auf dich kann ich mich ja verlassen, du hast mir ja heute Morgen auch schon geantwortet :-)

Ich bin heute an ZT 47 und denke, dass ich letzten Montag meinen ES hatte und somit nächste Woche Mo oder Die mit meiner Mens rechne.

Wie gesagt vom Gefühl her würde ich auf jeden Fall sagen, dass ich Eisprünge hatte! Ich habe bis auf diesen Zyklus auch immer Tempi gemessen und Ovus verwendet, habe damit nur aufgehört, weil es mich so verrückt gemacht hat. Aber ich denke es ist eigentlich das einizge was man bei PCO machen kann, oder?

Meine erste Reaktion gestern war, ich lasse alles ganz entspannt angehen und mache gar nichts aber das bin nicht ich!!! Ich bin von Natur aus sehr ungeduldig und deshalb werd ich mich dieses mal eher mit Tempi messen beruhigen können denke ich ;-)

Meine Zyklen waren bisher insofern regelmäßig, dass die Zyklen immer eine Woche länger wurden!
Kann es eigentlich auch sein, dass man PCO nur einseitig hat?

Beitrag von quitte23 05.11.10 - 17:24 Uhr

Hallo,
wenn man PCO hat, heißt es nicht , dass man keinen Eisprung hat. Es ist häufiger, dass man einen Zyklus ohne Eisprung hat und häufig ist der Eisprung sehr spät. Bei mir z.B. ist der Eisprung selten vor dem 20. Zyklustag. .... aber auch so kann man schwanger werden... ich hab 2 gesunde Söhne. Ovus sind eher schwierig, weil sie häufig anzeigen, obwohl noch kein Eisprung ansteht(liegt an veränderten Hormonspiegeln), Tempi messen ist gut, um zu sehen, ob man überhaupt einen Eisprung hat, voraussehbar macht es das Ganze aber nicht. Am besten für mich war die Kontrolle des Zervixsekrets. Aber jeder ist da anders.
Viel Glück, Stephie