Und wie geht es weiter?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von katharinav1970 05.11.10 - 13:53 Uhr

Ich denke, ich bin wieder schwanger. Testen ist mir noch zu früh. Aber wenn es so wäre, dann hab ich jetzt ein Problem.

Wir haben einen süssen kleinen Sohn von 1,5 Jahren. Aber mein Partner hatte mir schon gesagt, dass er kein weiteres Kind will. Dabei hatten wir, als wir uns kennelernten, ganz klar gesagt, welche Erwartungen wir an die Partnerschaft haben. Ich wollte KINDER, nicht nur ein Kind. Er meint jetzt, ich sollte mit einem Kind zufrieden sein. Bin jetzt ja auch nicht in einem Alter, wo man so leicht wieder schwanger wird. Und irgendwie wollte ich mir jetzt auch nicht meine Lebensvorstellung zerstören lassen.

Und wie soll es jetzt weiter gehen? Er meinte einmal, dass er bei einer ungeplanten Schwangerschaft von mir erwartet, dass ich abtreibe. Kann er das von mir verlangen? Ich denke nicht. Er hat gerade angefangen, sich intensiver mit unserem Sohn zu beschäftigen. Er hat sich damit anfangs auch sehr schwer getan, obwohl unser Sohn ein geplantes Kind war.

Defacto sind wir viel alleine, weil der Papa auf Montage ist und wir sehen in nicht so viel. Irgendwie möchte ich aber auch nicht, dass der Kleine jetzt seinen Papa verliert, nur weil der kein 2. Kind möchte. Ich fühl mich gerade ziemlich in der Zwickmühle. Ich möchte, sollte ich wieder schwanger sein, das Kind auf jeden Fall bekommen. Aber wenn es dann mit dem Papa vorbei wäre, täte mir mein Sohn sehr leid, weil er dann seinen Papa verlieren würde, der ginge dann noch weiter weg und sie würden sich gar nicht mehr sehen können.

Es ist einfach sch.....e.:-(

Was soll ich denn tun?

katharina

Beitrag von xxbeexx 05.11.10 - 14:09 Uhr

Hi,

also als aller erstens: Mach am besten mal nen Test bevor du dir hier den Kopf zerbrichst. Wenn der Positiv ausfallen sollte, kann dein Mann nicht von dir verlangen, dass du abtreibst. Wie siehts denn aus mit Verhütung???
Denn es gehören ja immer 2 dazu ;-) Klar ist das eine Zwickmühle aber vielleicht solltest du erstmal einen Test machen, und danach in Ruhe mit deinem Partner reden, falls er positiv ist. Vielleicht braucht er auch dann erst mal Zeit und muss mit der Situation klar kommen. Und wenn er von dir verlangt abzutreiben, solltest du ihn (so hart wie es auch ist) ihn in den Wind schiessen, wenn du das Kind bekommen willst.

Alles Gute! Du kannst dich auch gern per PN melden ;-)

Beitrag von daisy-muc 05.11.10 - 14:13 Uhr

hmm, schwierig schwierig....

Also erstmal finde ich es echt toll, dass Du so klar sagst, dass Du das Kind (sofern du tatsächlich schwanger sein solltest) behalten wirst!!

Irgendwie verstehe ich Deinen Partner nicht... ich meine, wenn Ihr schon einen süssen Fratz habt, dann würde ein zweites ja keinem Beinbruch gleich kommen. Finanziell scheint es bei Euch auch hinzuhauen,... Ich sehe ernsthaft keinen Grund, warum ein zweites Kind ein solches Drama darstellen sollte.

Er kann von Dir ausserdem NICHT verlangen, das Kind abzutreiben! Und am Ende wärst Du es, die die Gebärmutter ausgeschabt bekommt und mit den seelischen und körperlichen Schmerzen leben muss (leider denken immer noch viele Männer, eine Abtreibung kämmer allerhöchstens einem Zahnarztbesuch gleich :-()

Ich finde, Du solltest Dir jetzt erstmal Klarheit verschaffen, ob Du schwanger bist oder nicht. Vorher muss man nicht die Kühe scheu machen.
Wenn Du es schwarz auf weiss hast, rede mit Deinem Mann. Vielleicht reagiert er ja ganz anders als erwartet? Auch wurde manch einem Mann ganz weich ums Herz, wenn er seine kleine Prinzessin/Prinz erstmal im Arm hielt.

Und sollte der Super-Gau kommen, und Dein Mann Dich vor die Wahl stellen, ich oder das Kind, dann wäre er es nicht wert, in Eurer Nähe zu bleiben.
Interessant wäre auch mal zu wissen, wo sein Problem mit Kindern (sei es einem oder zwei) liegt. Hat er Angst um die Zukunft, die wirtschaftliche Seite, die Verantwortung??? Ist er selber Einzelkind? Wollte er vielleicht niemals Kinder, hat dem einen aber Dir zur Liebe zugestimmt?

Ich habe mich auch für mein Kind entschieden, obwohl der Kindsvater es nicht wollte. Wir Frauen sind sehr stark, nicht umsonst bekamen wir die Verantwortung übertragen, Kinder bekommen zu können. Und nicht diese unsensiblen Hornochsen namens Männer ;-)

Lass Dich drücken, ein bisschen Mut zum Kind zusprechen und Dir alles Liebe wünschen #winke
Daisy

Beitrag von katharinav1970 05.11.10 - 14:26 Uhr

Er selbst ist als Einzelkind gross geworden. Sein älterer Bruder starb noch bevor er geboren war, vermutlich an SIDS.
Und ja, du hast recht, es geht gar nicht ums Finanzielle. Das könnte ich auch alleine wuppen.

Mir geht es im Moment nur so nah, weil er sich gerade seinem Sohn auf eine Weise geöffnet hat, die ich so nicht erwartet habe. Klar, wir wachsen ja auch alle mit unseren Aufgaben. Aber er war in der Vergangenheit schon immer so stur und deshalb mach ich mir einfach Sorgen, dass er es auch in dieser Situation ist.

Er ist kein Unmensch, aber seine Einstellung zu Abtreibung etc. ist schon sehr grenzwertig. Vielleicht kommt es auch daher, dass sein Vorgänger in gewisser Weise ein Psychopath war und ich deshalb natürlich ziemlich empfindlich bin, wenn ich die Reaktion nicht genau einschätzen kann. Möchte nicht weder mir noch meinem Sohn den Horror wünschen, den ich damals hatte und man hört so viel von durchgedrehten Männern, die ausrasten, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen. Das macht mir einfach Angst.

Beitrag von nanny38 05.11.10 - 14:53 Uhr

Toll, das du das Kind behalten willst, wenn dein Mann dich vor die Wahl stellt, Kind oder er, dann gibt es nur eine richtige Entscheidung.
Aber vielleicht braucht er nur etwas Zeit, um sich an den Gedanken zu gewöhnen und es kommt alles ganz anders als du denkst.
Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für deinen Weg.

Lg nanny

Beitrag von charlotte24435 05.11.10 - 17:25 Uhr

Hallo Katharina, wenn Dein Partner droht Dich zu verlassen wenn Du ein zweites Kind möchtest, dann ist er Deiner/Euer nicht wert.
Und er würde Dich so oder so irgendwann verlassen, wo ist denn seine große Liebe zu Dir?
Für Deinen Sohn wäre ein Geschwisterchen ideal ebenso der Altersunterschied zwischen den Kindern.
Solltest Du schwanger sein, dann überlege sehr gut. Ein Kind trägst Du unter dem Herzen, Mutter bist Du immer. Aber ob die Partnerschafft für immer hält?????
Ich wünsche Dir alles Gute#klee
Charlotte

Beitrag von salida-del-sol 05.11.10 - 20:52 Uhr

Hallo liebe Katharina,
ich finde es super, dass Du das Kind auf jeden Fall bekommen möchtest, im Falle einer Schwangerschaft. Nichts ist grausiger als die Zeit der Ungewißheit.
Warte ab, bis Du testen kannst. Solltest Du schwanger sein, dann sage ihm:"Schatz WIR sind schwanger." Denn durch das wir kommt seine Mitverantwortung gleich zu Tage.
Sage ihm was Du an ihm schätzt und dass Du ihn als Vater Deiner 2 Kinder haben möchtest. Denn Männer sind gerne die Helden ihrer Familie. Und darum kann manch hartes Männerherz durch erstgemeinte Komplimente erweicht werden.
Männer brauchen manchmal ein bißchen länger, aber das heißt nicht, dass sie nachher die schlechteren Väter wären.
Sage ihm auch was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde. Denn viele Männer denken ein Eingriff, und dann ist alles erledigt. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind.
Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht, denn Du bist die Mutter und das Kind wächst in Dir heran. Kein Partner kann Dir je so nahe sein, wie es Dein Kind im Falle einer Schwangerschaft jetzt schon ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sunnysunny 06.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo,

er kann dich NICHT zur Abtreibung zwingen.
Die Entscheidung triffst alleine du, denn wir Frauen haben dann damit zu kämpfen und nicht die Männer.

Wenn er sowie so auf Montage ist, dann wäre er ja kaum zu Hause, also würde ich das Kind bekommen.

Denn ich hab mal gehört das es sein kann wenn man einmal abtreibt, kann es sein das man nicht mehr schanger werden kann bzw es sehr schwer hat.

Drücke dir die Daumen.