weiß nicht ob ich mit gut oder schlecht fühlen soll???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von v_welt 05.11.10 - 14:23 Uhr

Huhu,

meine kleine geht seit 2 tagen in den Kindergarten, allerdings nur von 10-12.30 Uhr. Doch meine maus würde am liebsten den ganzen tag in den Kiga gehen. wenn ich komm will sie nicht nach Hause sondern sie will im KIGA bleiben (ihre worte).

mach ich irgendwas falsch oder ist das einfach so das es ihr gefällt? das lustige ist ja ich habe damit nicht gerechnet, da sie noch nie von mir getrennt war außer ab und an bei der oma. vielleicht genießt sie einfach nur die Mama freie Zone, denn sie kann es kaum abwarten bis ich den kindergarten verlasse:-)

fühl mich trotz allem irgendwie schlecht, da ich das gefühl hab irgendwas falsch gemacht zu haben.

ist das normal???

lg sabse

Beitrag von claudi2712 05.11.10 - 14:39 Uhr

Ach sabse,

was bringt es Dir denn jetzt, wenn ich Dir sage, dass ich diese Gefühle so gar nicht nachvollziehen kann? Fühlst Du es deswegen nicht mehr?

ICH würde mich freuen, bzw. habe es auch, da meine Tochter ganz ähnlich Deiner reagiert hat.

Laßt Eure Kinder los und freut euch für sie, wenn sie noch andere Bezugspersonen als euch haben und wenn sie Dinge allein erleben können....

Viele Grüße
Claudia

#winke

Beitrag von bine3002 05.11.10 - 16:07 Uhr

Ehrlich gesagt kenne ich so ein Gefühl auch nicht. Ich finde es toll, dass meine Tochter sich von mir lösen kann und viele Freunde gefunden hat, mit denen sie lieber Zeit verbringt. So soll es doch sein. Irgendwann wird sie ihren Weg ganz ohne Mama und Papa gehen. Ich würde mich spätestens mit 30 fragen, ob ich was falsch gemacht habe, wenn sie dann noch zu Hause wohnt.

Beitrag von engelchen28 05.11.10 - 16:39 Uhr

hi sabse!
würde sie schreiend und heulend an deinem rockzipfel hängen, wäre dir das nicht recht. ist sie ganz unbefangen und genießt die zeit mit anderen kindern (ohne mama), ist dir das auch nicht recht.
freu' dich, dass sie so gern' hingeht, aber freu' dich nicht zu früh, die "huch-ich-gehe-ja-jetzt-JEDEN-TAG-in-den-kindergarten"-phase könnte auch noch kommen - und dann fällt ihr der abschied vielleicht nicht mehr so leicht für eine weile.
deine kleine wird flügge, so soll es doch auch sein, oder?
lg
julia

Beitrag von zahnweh 05.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

vllt ist sie dann einfach so im spielen drinnen. Oder braucht einfach eine halbe Stunde mehr.

Meine ging von Anfang an 3 Stunden. Nach zwei Stunden wollte sie heim. Dann ging es wieder. Sie freute sich auf's Abgeholt werden. Aber während sie noch fast auf meinem Rücken einschlief, erzählte sie mir, sie will wieder in den Kindergarten hin.
Einmal brachte ich sie 10 Minuten später. Sie schien nicht ausgelastet.

Falsch machst du nichts!!

Jedes Kind ist so wie es ist und die Phase, in der sie nicht hinwollen, kommt laut Erzieherin bei fast allen Kindern ;-)
Manche heulen am Anfang, manche im letzten Jahr.

Beitrag von gingerbun 05.11.10 - 20:06 Uhr

Also ich finde Du kreierst hier ein Problem was keines ist. Mich würde es nicht wundern an Deiner Stelle, ist es nicht das Schönste was Kindern passieren kann wenn sie unter Kindern sind? Du solltest Dich freuen dass Deine Tochter sich genauso verhält oder wäre es Dir lieber sie weinte den halben Tag? Sicher nicht oder? Es spricht in meinen Augen auch für eine tolle und vertrauensvolle Bindung zwischen Euch beiden!
Gruß!
Britta

Beitrag von helly1 05.11.10 - 20:29 Uhr

Hallo,

meine geht auch seit 1 Woche in den Kiga. Ab dem 3. Tag fing sie an zu weinen, wenn ich sie holen wollte. Also ließ ich sie ab dem 4. Tag schon 4 Stunden dort. Und sie ist ausgeglichen und freut sich, wenn wir den Nachmittag für einander Zeit haben. Ich seh das so: sie fühlt sich einfach wohl in ihrer neuen Gruppe und es macht ihr Spaß, sie hat schon die ersten Freunde gefunden und spielt wunderbar. Mehr wie 4 Stunden werde ich sie trotzdem vorerst nicht bringen, das reicht - solange ich noch nicht wieder arbeiten muss.
Und natürlich habe ich auch ein mulmiges Gefühl, wenn ich den Kiga ohne mein Kind verlasse und freue mich, sie nach 4 Stunden wieder abzuholen.
Aber es ist doch so viel besser als wenn sie weinen würde, weil sie in den Kiga muss!

Lg helly + #sonne in 1 Woche 3 Jahre alt; die bislang wie mein Schatten war, da wir immer zusammen waren.