freund kann keine mitfreude empfinden / zeigen - nur neid...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 05.11.10 - 14:37 Uhr

im freundschaften-forum ist nix los....von daher poste ich mal hier (als immer treue kiga-forum-teilnehmerin) & bin gespannt auf antworten!

hallo!
wir haben liebe freunde. zumindest die frau ist lieb, mit ihr treffe ich mich häufig auch mit den kindern. ihr mann arbeitet viel, genau wie mein mann. vor einiger zeit sind wir aus einem endreihenhaus umgezogen in ein einzelhaus. sie selber sind aus einer mietswohnung in ein endreihenhaus gezogen. alles prima. wir haben ihr haus bestaunt, gesagt, wie schön es geworden ist, ihren guten geschmack gelobt, ihre handwerkliche geschicklichkeit etc.! letztens waren sie das erste mal als familie bei uns zu besuch, haus gezeigt (beiläufig, nicht explizit). man sah förmlich den neid in seinen augen. okay, neid empfinden ist das eine - aber keine mitfreude zeigen, eine andere. nicht EINE positive sache sagte er. nix. er bemerkte ausschließlich negative dinge wie: ob DAS dach dicht wäre im winter? na DAS grün im bad wäre ja wohl noch aus den 80ern - alles so dinger. wir hatten uns extra mühe gegeben, aufwendige torte gebacken, kamin angezündet, schön gedeckt...und dann (mal wieder) so ein verhalten.
ist es so schwer, mitfreude zu empfinden oder wenigstens zu sagen: schön habt ihr's hier?!
genauso mit dem auto. letztes jahr haben wir uns ein deutlich größeres auto gekauft. wir sind nicht die typen, die mit irgendwas prahlen oder vergleichen oder so - aber denkt ihr, da kommt mal eiiiin nettes wort? nur: na, rot hätte ICH ja nicht genommen.
mich ärgert so ein verhalten einfach, ganz besonders, weil ich ja weiß, dass es ihm eigentlich gefällt. seine frau ist ganz anders, viel herzlicher, sie sagt auch, wenn sie etwas hübsch findet.
kennt ihr sowas? wie geht ihr damit um??
grrrr.....

Beitrag von sweety03 05.11.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

nimm es mir nicht übel, aber latent kommt es schon so rüber, dass Du mit materiellen Dingen angeben möchtest.
Warum hätte der Freund etwas Nettes über das Auto sagen sollen? Okay, dass er die Farbe nicht mag, wäre auch nicht nötig gewesen, aber warum erwartest Du eine postive Wertschätzung auf das Auto?
Wenn ich etwas Positives bei einer Freundin zu bemerken habe, dann sicher nicht im materiellen Sinne. Ich sage eher, dass ihr etwas gut steht oder dass ich den Kuchen gern mag, den sie gebacken hat.
Auf solche Äußerlichkeiten wie "wer hat das grössere Haus oder das tollere Auto" lege ich keinerlei Wert.

Sweety

Beitrag von engelchen28 05.11.10 - 16:24 Uhr

"Warum hätte der Freund etwas Nettes über das Auto sagen sollen?" - na einfach, weil wir dafür lange gespart haben, es uns gewünscht haben, wir uns darüber freuen und es schön finden. jeder hört doch gerne etwas nettes, sei es, wie du z.b. schreibst, dass einem etwas gut steht oder der kuchen lecker ist.
es geht nicht um "wer hat das tollere oder größere", sondern darum, das anzuerkennen, worüber sich andere sehr freuen, lange gespart haben, einfach stolz drauf sind.
es ist ja nichtmal ein "lecker, deine torte" o.ä. gekommen. es kommt eben nie irgendwas positives, ausschließlich negatives.

Beitrag von claudi2712 05.11.10 - 14:49 Uhr

Hallo Julia;-)

Wozu brauchst Du denn die Anerkennung von diesem Mann? Mal ganz ehrlich: Euch gefällt es und ich bin mir sicher, so wie ich Dich kennengelernt habe, verteilst Du bestimmt keine Komplimente nur, um welche erwidert zu bekommen. Du schreibst, die Frau freut sich mit Euch. Das sollte doch reichen...oder?

Ihr habt Euch etwas schönes geschaffen, erfreut Euch daran. Das kann mir doch niemand "kaputt" machen, der mir relativ "Latte" ist...

Neid ist ein sehr unschönes Gefühl, schade, dass er so empfindet, aber ändern kannst Du es nicht.

Lieben Gruß und schönes WE,

Claudia

Beitrag von engelchen28 05.11.10 - 16:30 Uhr

huhu!
es ist für mich natürlich, etwas nettes zu sagen, wenn ich weiß, jemand freut sich ganz besonders über etwas, sei es, dass er toll abgenommen hat, beim friseur war, sich einen lange gehegten wunsch erfüllt hat oder z.b. eine prüfung gut bestanden hat. jeder hört doch gerne so nette dinge - und ich finde, ein freund (!) TUT wenigstens so, als ob er sich mitfreut...! ich sehe auch dinge, die ich toll finde, kann aber trotzdem sagen: "mensch, das sieht wirklich toll aus!". einfach aus mitfreude.
natürlich kann ich es nicht ändern...aber ärgern tut's mich trotzdem. über so kleinigkeiten kann ich mich ewig aufregen und ärgern. ja, gibt nur falten, ich weiß - aber aus meiner haut raus kann ich trotzdem nicht.
dir auch ein schönes wo-en & bis bald #:-)!
julia

Beitrag von nicole9981 06.11.10 - 13:17 Uhr

Also ganz ehrlich wenn ein Freund nur so tut als ob ihm etwas gefällt dann wäre das nicht mein Freund. Solche Freund möchte ich nicht haben. Ich finde Deine Einstellung sehr seltsam! Ich schätze eher Menschen die noch meinen was sie sagen.

LG Nicole

Beitrag von nana141080 05.11.10 - 14:49 Uhr

Hey,

na es liegt doch auf der Hand was man da macht ;-) Du triffst dich nur noch alleine mit ihr!
Ich habe einige Freundinnen die treffe ich mit Kindern, einige immer ohne Männer und einige nur abends allein(so wie heute Abend#huepf ).

Das Verhalten würde ich einmal mit ansehen und dann entscheiden das ich den Typ nicht mag. Fertsch. ;-)

LG Nana

Beitrag von sandra1610 05.11.10 - 14:54 Uhr

Hi!

Ich kann deinen Ärger voll und ganz verstehen - ich ärgere mich über solche Leute auch immer und hab solche Situationen leider auch schon ein paar mal erlebt. Selber bin ich der Typ, der seine Begeisterung zeigt - wenn mir etwas gefällt, dann sag ich das auch und hab kein Problem damit. Mein Cousin ist zum Beispiel so ein Typ, wie du ihn beschrieben hast. Wir haben ein neues Haus gebaut und als er zu Besuch war, kam kein einziges Kommentar dazu - obwohl wir SEIN neues Haus davor sehr wohl bestaunt haben. Ich komm dann mit direkten Fragen, wie "Und? gefällts dir?" oder "Was sagst du dazu?" - und wenn dann ein blödes oder gar kein Kommentar kommt, muß man sich wohl damit abfinden, dass es Neid ist.

Ich sag gar nicht "ärgere dich nicht" zu dir, denn ich weiß, das geht nicht - man ärgert sich eben, ob man will oder nicht...#aerger

Lg, Sandra

Beitrag von pcp 05.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo!

Ja, ich kenne das. Erinnert mich gerade voll an unsere Bekannten. Wir sind mit einem Pärchen in Kontakt deren Sohn ein guter Freund meines Sohnes ist. Wenn sie allein ist ist sie ganz anders, aber wenn ihr Mann dabei ist sind sie sich einig.

Sie haben uns so quasi belächelt weil wir unserem Sohn eine hochpreisige Brillenfassung gekauft haben. Oder mein Mann sich neulich eine teure Winter-Funktionsjacke geleistet hat. Da heißt es dann so im Halbspaß wir wären Markenschweine, aber man merkt daß sie das wirklich wurmt. Wir wollen nächstes Jahr ein Haus außerhalb der Stadt kaufen , das können sie überhaupt nicht verstehen und argumentieren dauernd dagegen. #augen

Ich will keinen Beifall oder Anerkennung wenn wir uns mit unserem (schwer verdienten) Geld was leisten, das geht keinen was an. Aber rechtfertigen will ich mich dafür schon gar nicht.

Zu Beginn war das eigentlich nicht so und wir haben uns super verstanden. Aber je länger wir die kennen und mit denen zu tun haben desto komischer wird das.

Ich akzeptiere sie so wie sie sind, die haben halt auch ihre persönliche Päckchen zu tragen (er ist meiner Meinung nach ein Alkoholiker) aber den elterlichen Kontakt hab ich mittlerweile gedrosselt. Mir ist das zu anstrengend.

lg

Beitrag von juniorette 05.11.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

"genauso mit dem auto. letztes jahr haben wir uns ein deutlich größeres auto gekauft. wir sind nicht die typen, die mit irgendwas prahlen oder vergleichen oder so - aber denkt ihr, da kommt mal eiiiin nettes wort? "

öhm, mir fällt das nicht mal auf, wenn jemand ein neues Auto hat #kratz
Okay, ein Cabriot, Sportwagen oder Geländewagen würde mir schon auffallen, und ich würde was sagen - aber sonst? (Wobei ich wesentlich distanzierter reagieren würde, wenn jemand explizit mit seinem neuen, tollen Auto angeben würde!)


Wenn du für einen popeligen Gebrauchsgegenstand (sorry, aber mehr ist ein Auto nicht für mich) ein "nettes Wort" erwartest, dann geht das schon in die Richtung von Prahlen und Protzen.

In deinem ganzen Posting vergleichst du eure tollen Errungenschaften mit dem "Schund", mit dem sich deine "lieben Freunde" zufrieden geben müssen:
- ihr Endreihenhaus, sie Mietswohnung
- ihr Einzelhaus, sie Endreihenhaus
- ihr deutlich größeres Auto, sie anscheinend nicht
- ihr aufwendige Torte, schön gedeckt, Kamin, sie haben das vermutlich alles nicht für euch gemacht

"wir sind nicht die typen, die mit irgendwas prahlen oder vergleichen oder so"

Du hast in deinem ganzen Posting nichts anderes gemacht und merkst es anscheinend nicht mal #rofl#rofl#rofl

"na, rot hätte ICH ja nicht genommen. "

Die Bemerkung war sicher nicht nett - eher taktlos -, aber ich würde wohl ähnlich reagieren, wenn mir jemand mit "mein Haus, meine Yacht, mein Learjet" imponieren wollen würde #augen

Ganz ehrlich:
überdenk mal dein eigenes Verhalten und deine Außendarstellung.
Wenn ich nur wegen eines einzelnen Postings das Gefühl bekomme, dass du sehr viel Wert auf Statussymbole legst und dass du für diese bewundert werden willst (ein "nettes Wort"), was sollen denn dann Menschen von dir denken, die dich in live und Farbe erleben?

Ich denke mal, deine Freundin hat deine Macke (kleine Protzerin) akzeptiert, weil sie dich ansonsten nett findet oder eure Kinder so gut harmonieren. Oder sie ist zu schüchtern, um dir zu sagen, dass sie von deinem Verhalten genervt ist - keine Ahnung.

Ihr Mann zeigt dagegen offen und ehrlich seine Gefühle.

LG,
J.

P.S.: wenn ich schon ein nettes Wort für mein tolles neues Auto erwarte, dann sollte es wirklich nicht in der 08/15-Farbe rot lackiert sein #schein

Beitrag von tabi 05.11.10 - 16:30 Uhr

Wenn du nicht gerne protzt oder prahlst frage ich mich warum du so einen Wert darauf legst, Annerkennung und Lob von anderen berzüglich deiner materiellen Dinge zu bekommen #kratz

Beitrag von engelchen28 05.11.10 - 16:32 Uhr

einfach weil jeder gerne etwas schönes hört und es für mich natürlich ist, jemandem zu zeigen, dass ich mich mit ihm freue (ganz besonders als FREUND), auch wenn ich sowas selber nicht habe - ganz einfach, weil ich weiß, dass es ihn freut.

aber es ist ja oft so, man sollte nicht von sich auf andere schließen #:-)!

Beitrag von bine3002 05.11.10 - 20:46 Uhr

Ich persönlich lege Wert darauf von FREUNDEN eine EHRLICHE Meinung zu bekommen. Ich selbst bin bei Freunden immer ehrlich, ich kann nicht anders. Ich sage, wenn ich etwas "scheußlich" finde und ich sage, wenn ich etwas schön finde. Und meine Freunde schätzen das an mir. Bei "Bekannten" kann ich mich aber zurückhalten und die üblichen Floskeln schafeln, auf die Du scheinbar Wert legst. Oder ich halte einfach meinen Mund.

Beitrag von tabi 06.11.10 - 00:17 Uhr

Wahre Freunde freuen sich mit mir, alle anderen sind fuer mich ohne Interesse.
Und wenn ich mir etwas neues kaufe ist es mir geal was andere davon halten oder sich darüber freuen...egal wer, denn ich kaufe das für mich und nicht für andere

Beitrag von mm12a 05.11.10 - 19:23 Uhr

Hi!

Ich finde nicht, dass du "angeberisch" rüberkommst. An deiner Stelle würde ich mich auch ärgern. Aber es gibt so Leute, die können mit sowas überhaupt nicht umgehen. Kenne so Leute in der eigenen Familie.

Ich würde es bei den Treffen mit der Frau belassen und künftige Einladungen mit der ganzen Familie vermeiden.

Und denke immer dran: Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt!;-)


LG#blume

Beitrag von hummelinchen 05.11.10 - 19:24 Uhr

Hey,
es freut mich sehr für euch, dass ihr ein so beschauliches Leben führt und ich gönne es euch von Herzen... #freu

Weißt du, es ist immer ein wenig schwierig mit Verhaltensweisen, die der eigenen fremd sind, umzugehen...
Ich bin auch so ein offener Mensch, gebe gerne (what ever), weil das einfach Spaß macht und freue mich darüber.
Früher hat es mich, wie bei dir, geärgert, wenn nicht die von mir erwünschte Reaktion kam... (wobei auch immer)
Ich meine jetzt nicht, das ich jemandem etwas geschenkt habe und der sich nicht bedankt hat - ganz und gar nicht...
Ich meine z.B. Gastfreundschaft, Höflichkeit, Aufmerksamkeit ect.

Und dann habe ich irgendwo gelesen, dass es absolut sinnlos ist, sich darüber zu ärgern - warum auch... Nur weil der nicht so reagiert, wie du das willst? Lohnt sich gar nicht... #gaehn
(Abgekürzt)

Ich weiß ja nicht, wie offen du bist aber ich habe mir angewöhnt, Dinge entweder zu ignorieren und auch keine Energie darauf zu verwenden oder aber es Anzusprechen.
"Mir ist aufgefallen, dass dir nur negative Dinge auffallen. Wie kommt das - findest du auch was schön hier?" (stimmt provokant)
und das sage ich dann nicht, um eine für mich befriedigende Antwort des Hauses oder des Autos wegen zu bekommen, sondern um die Störung aufzudecken und demjenigen das mal bewusst zu machen...
Denn da habe ich gelernt Grenzen für mich zu ziehen. Wenn es ein Verhalten ist, dass ich nicht gut finde, dass mich ehrlich stört, dann spreche ich es an...
Muss dann aber auch mit der Antwort leben können... ;-)

Frage deine Freundin doch mal, was da los ist und warum das so ist...

lg Tanja, die nicht findet, dass du aufschneidest

Beitrag von helly1 05.11.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich hab schon 2 sehr gute Freundinnen (dachte ich) aus Neid verloren. Das hat mich sehr traurig gemacht; beide haben einfach so den Kontakt zu mir abgebrochen und im Nachhinein hab ich den Grund erfahren. Ich bin auch kein Mensch der prahlt und mir ist es auch egal, wenn einer weniger hat und ich freu mich für meine Freunde, die mehr oder was Neues haben. Kann ich nicht verstehen. Neid kenne ich persönlich nicht; ich bin glücklich mit dem was ich habe; es gibt Menschen, die haben mehr, es gibt Menschen die haben weniger; ich persönlich fühl mich aber mit dem was ich habe sehr wohl. Aber leider gibt es so Menschen, die können damit nicht umgehen. Mach dir nichts draus.

LG helly

Beitrag von bine3002 05.11.10 - 20:43 Uhr

Du prahlst in deinem Posting durchaus. Würdest Du es nicht tun, hättest Du die Unterschiede der Häser (Endreihenhaus und Einzelhaus) gar nicht erwähnt, sondern einfach nur "Haus" geschrieben (ist ja auch viel kürzer).

Warum ist es dir so wichtig, Lob zu bekommen und warum prallen solch taktlose Kommentare nicht einfach an dir ab? Rot ist übrigens wirklich eine scheußliche Farbe für ein Auto ;-)

Der Mann scheint durchaus taktlos zu sein, denn negative Kommentare sollte man sich der Höflichkeit halber lieber verkneifen, aber Lob? Brauchst Du das wirklich?

Beitrag von gismomo 06.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

entweder ich mache mir nichts draus und ignoriere so ein Verhalten einfach (bleibe also auch innerlich gelassen) oder, wenn es mich innerlich sehr ärgert, treffe ich mich nicht mehr mit demjenigen.

Eine gute Bekannte von mir hat momentan ein Problem mit ihrer Lebenssituation, da sie wenig Geld haben und sie neidisch ist, wenn andere ihren Kindern Markenkleidung anziehen etc. Bisher kann ich noch damit umgehen, aber ich merke, wie es mich zusehends belastet. Ich will mit Freunden/Bekannten reden können, ohne mich vorher innerlich zu fragen, ob sie es jetzt verletzen könnte, wenn ich erzähle, wie sehr wir uns auf unseren Urlaub freuen. Das hat mit Prahlen nichts zu tun, aber wenn ich mich über etwas freue, will ich auch mit Freunden darüber reden können. Sollte das Verhalten sich noch verstärken, werde ich den Kontakt einschränken. Generell sehe ich es so, dass ich zwar mehr Geld zur Verfügung habe als sie, dafür aber weniger Freizeit. Beides ist "wertvoll", und es ist nicht so, dass es der eine besser erwischt hat als der andere, es sind nur andere "Wertgegenstände". Solange man sich nicht vergleichen muss und jeder das Leben des anderen toleriert, funktioniert es.

Auf Dauer könnte ich nicht gut damit leben, dass jemand, den ich gut kenne und oft treffe, auf mich neidisch ist und mir das auch zeigt.

lg
K.

Beitrag von labello24 06.11.10 - 13:06 Uhr

Sorry, aber meinen Mann interssiert es auch 0,0 wie unsere Freunde wohnen, die Wohnungseinrichtung würde er nicht mal richtig wahrnehmen. Klar, ein neues Auto würde ihm schon auffallen, aber er würde auch nix großartig dazu sagen, wozu auch?
Das hat ja wohl überhaupt nix mit Neid zu tun.
Eure Freunde werden einfach zufrieden und glücklich mit dem sein was sie haben, da ist es ihnen egal was ihr habt.