Elly wollte schneller als gedacht....

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von fisch83 05.11.10 - 14:44 Uhr

Am 10.10.2010 erblickte Elly mit einem Tag Verspätung bei 40+1 das Licht der Welt #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Geburtsbericht:

Nachts um 2uhr30 hatte ich die erste Wehe. Dann kam eine im Abstand von 30 Minuten, dann 25 und dann aber wieder fast 40 Minuten. Mir war es aber lieber doch mal ins Kh zu fahren. Waren dann gegen kurz nach 5Uhr dort. Auf dem Ctg waren aber nur sehr sehr unregelmäßige Wehen zu sehen. Die Ärztin hat dann noch den Mumu untersucht, der mitlerweile 2cm offen war und hat gesagt, das ich dann mal im KH bleiben muß.
So sind wir dann noch ca 1Stunde lang spazieren gegangen (etwas draußen rum und dann noch Treppe rauf, Treppe runter). Jetzt kenn ich alle 5 Stockwerke des Kh in Euskirchen.
Wärend des Spazieren gehens, sind die Wehen dann schon etwas mehr geworden. Nachdem man mir dann kein frühstück auf Station geben wollte, sind wir in die Cafeteria hoch (die auch zu hatte). Währendessen, sind die Wehen so stark und regelmäßig geworden, dass ich ständig anhalten musste um sie zu veratmen. Um 9Uhr waren wir dann wieder im Kreissaal, wo die Hebamme mich dann erstmal zum Frühstück gebracht hatte. Zwischen den Wehen, habe ich es dann geschaft, eine 1/4 Schnitte Brot zu essen und ein Glas Saft zu trinken. Danach wollte ich nur wieder in den Kreissaal und zur Entspannung in die Wanne.
Um genau 10Uhr bin ich dann in den Kreissaal aufgenommen wurden. Bevor ich in die Wanne konnte, wollte die Hebamme nochmal nach dem Muttermund gucken, der jetzt schon 4cm offen war. Dann ging es um genau 10uhr10 in die Wanne. Die ersten paar Minuten konnte ich noch entspannen, aber danach ging es los. Hebamme hat dann nochmal nach dem Mumu geguckt, der aber doch ziemlich straff war. (Im nachhinnein sagte sie, dass sie mit frühestens späten Nachmittag gerechnet hat, dass ich entbinde). Habe dannBuscopan flüssig bekommen, damit der Mumu sich entspannt. Um ca 11uhr10 kamen die Wehen dann jede Minute.Ca 11uhr30 hatte ich dann einen spontanen Blasensprung. Um 11uhr 43 war der Mumu dann doch schon relativ schnell vollständig offen. Danach ging alles sehr schnell. Hebamme rief die Ärztin an, die sofort anwesend war. Währendesen kramte die Hebamme hecktisch Sachen aus dem Schrank, so das ich schon gedacht habe, dass etwas passiert wäre. Presswehen waren da schon im vollen Gange. In der Wanne und auch auf dem Hocker, hat mein Mann mich super beim pressen unterstützt. Ohne ihn wäre mir dieses nicht möglich gewesen. Um 11uhr47 sollte ich, weil es nicht so weiter ging wie es sein sollte, aus der Wanne raus und bin sofort auf den Gebärhocker drauf. Dann habe ich gesehen, dass die Ärztin etwas riesiges aus Metal in der Hand hatte. Habe nur gedacht "bitte keinen Zangengeburt". War es auch nicht. Es war die Schere, mit der ich auch um 11uhr51 geschnitten worden bin. Dann hat die Ärztin mir noch um 11uhr53 auf dem Bauch rumgedrückt. (KristellerHilfe) und um 11uhr 55 nochmals geschnitten. Und dann endlich um 11hr57 ist die Kleine dann endlich auf die Welt gekommen.

Also die Kurzfassung: Die Geburt hat 1Stunde und 57 Minuten gedauert!!!! Was will man mehr??? :-)

Warum ich die Uhrzeiten so genau weis??? Ich habe mir den Bericht aus meiner Akte kopiert, weil ich ihn so spannend finde. In diesem Bericht ist alles bis auf jede Minute dokumentiert. Einfach klasse....

Ein Bild von der Kleinen ist in meiner Vk!!!!!#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von beat81 05.11.10 - 21:52 Uhr

Huhu,
ich habe letztes Jahr auch in Euskirchen und fand es dort wunderschön. Die nächste Geburt soll auch da stattfinden. In welcher Badewanne warst du denn? rot oder weiss?

LG beati

Beitrag von .stepke. 05.11.10 - 23:15 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu Deiner kleinen Elly (süßer Name)!!

Aber warum hat die Geburt nur 1h und 57Minuten gedauert? Beginnt die Geburt nicht mit der 1. Wehe?
Also waren es 9 Stunden und 27 Minuten, oder?

Viel Spaß noch mit der kleinen Maus...

LG Stepke

Beitrag von beat81 06.11.10 - 08:32 Uhr

Huhu, so sehe ich das auch. Jetzt nicht an fischi gerichtet aber so mache manche Frauen aus einer 20-stunden-geburt eine 3-stunden-blitzgeburt. Bei mir hatten die Wehen um 3 Uhr nachts angefangen und um 17:55 war sie erst da, demnach etwa 15 stunden. Wenn ich jetzt nur von der Zeit ausgehe, wo ich im Kreißsaal war, da sind es nur knapp 2 Stunden.... BLITZGEBURT.....

Hehe, LG

Beitrag von jane81 06.11.10 - 10:08 Uhr

das stimmt. meine erste wehe war ca. um 6 uhr und geboren ist er halb elf. also hat die geburt 4 1/2 stunden gedauert, davon ca. 2 1/2 stunden im kreissaal.

Beitrag von fisch83 06.11.10 - 10:25 Uhr

1Stundfe und 57 Minuten.....Die Ärzte gehen von Muttermund wirksamen wehen aus und die kamen erst in der Wanne...

Beitrag von s30480 06.11.10 - 14:49 Uhr

#pro sonst dauert ja jede Geburt ewig... auch wenn man noch gar keine wirklichen Schmerzen hat...
Ich rechne bei meinen beiden auch nur die Zeit im Kreissaal, vorher war ja alles locker handzuhaben...

Beitrag von .stepke. 06.11.10 - 21:21 Uhr

Hm das ist "Quatsch" sorry #hicks

Dein Muttermund war da ja auch schon 4cm offen, also waren die Wehen vorher auch muttermundwirksam, oder?
Und zur Wirkung der Wehen gehört auch, dass sich der Gebärmutterhals verkürzt, bevor der Muttermund eben aufgeht.
Da beginnt die Geburt :o)

Wenn es nur danach geht, dann hätte meine Geburt ganze 17 Minuten gedauert.
Im Bericht steht das aber ganz anders, da ist der Wehenbeginn als Geburtsbeginn aufgezeichnet.

Manche Geburten dauern eben länger, das ist doch kein Wettbewerb, wer die schnellste hinbekommen hat :-p

Liebe Grüße von Stepke