Vaginalultraschall bei normaler Vorsorge?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 14:59 Uhr

Huhu,

meine Kollegin und ich haben uns gerade so allgemein über Vorsorgeuntersuchungen unterhalten, weil sie gestern einen PAP machen lassen hat und heute Blutungen hat (hab ich auch jedes Mal). Jedenfalls kamen wir auf das Thema Ultraschall und sie hat sich kaputtgelacht, weil meine FÄ wirklich JEDES Mal Vaginal-Ultraschall macht, wenn ich zur Vorsorge gehe. Und das auch aus keinem erkennbaren Grund.

Zum einen frag ich mich, wird das denn überhaupt noch von den Kassen bezahlt? Und zum anderen: Wieso denn immer Vaginal-US, es gibt doch auch den anderen über die Bauchdecke, da müsste man wenigstens nicht die Prozedur mit diesem Ding über sich ergehen lassen.

Wie ist das bei euch und euren Frauenärzten? Und was erwartet einen bei der Untersuchung, wenn man möglicherweise schwanger ist?

LG Anni

Beitrag von katrin-2010 05.11.10 - 15:03 Uhr

Mein Arzt macht das ungefähr einmal im jahr und als ich ihm von meinem KiWu erzählte hat er das auch gleich gemacht.

Am Anfang meiner ersten SS hat er die ersten beide Male den Ultraschall auch vaginal durchgeführt und erst später durch die bauchdecke,soviel zu meinen Erfahrungen.#winke

Beitrag von jwoj 05.11.10 - 15:03 Uhr

Der Bauchdeckenultraschall ist nur für die SS. Du kannst ja damit nicht sehen, ob alles in Ordnung ist mit den Eierstöcken etc oder an den Gebärmutterwänden etc...

Sei doch froh, wenn deine Ärztin das immer macht! Ich wäre sehr froh, wenn ich für den Mist nicht extra zahlen müsste immer. Und das der Stab da reingesteckt wird... na ja.. da finde ich den Abstrich ja schlimmer... Kinder aus dir rauspressen ist jedenfalls unangenehmer :-D,

Beitrag von jasmin080907 05.11.10 - 15:06 Uhr

also mein FA macht das auch immer bei der vorsorge und was zahlen musste ich auch noch nie dafür...ist zwar jetztnicht so toll, aber ich bin froh, dass er das macht und mich auch vernünftig untersucht...über die bauchdecke kann man ja kaum was erkennen

Beitrag von jwoj 05.11.10 - 15:07 Uhr

Ich denke, man kann sehr froh darüber sein, wenn ein Arzt das so handhabt. Ich muss bei einer Vorsorge dafür 35 Euro bezahlen. Genauso für Brustultraschall.

Beitrag von kirkie 05.11.10 - 15:08 Uhr

Hallo "Oma" Anni (nix für ungut ;-) ),

also meiner macht das auch bei jeder Vorsorgeuntersuchung und ich bin eigentlich auch ganz froh dass das so ist - scheint nämlich wirklich nicht überall üblich zu sein.

Ich denk mir halt: Wenn er das nicht machen würde, kann er bei der Untersuchung ja auch nicht so wahnsinnig viel kontrollieren weil er halt nicht wirklich viel sieht...

Beitrag von minuuh 05.11.10 - 15:08 Uhr

Der Vaginalultraschall wird bei mir bei jeder Vorsorgeuntersuchung gemacht! So kann man z.B. Zysten erkennen etc.

Außerdem kann der FA beim vaginalen mehrer Details erkennen. Der US über Bauchdecke ist nicht so genau. Schließlich schallt er so in die Eileiter und misst die Größe der GM.
Der US über Bauchdecke wird später bei der SS ab ca. der 14 - 16 SSW gemacht, da dann das Bild vom vaginal US nicht mehr das Baby abbilden kann, weil es dann zu groß ist.

Ich finde, dass Dein FA sehr gewissenhaft und gut arbeitet!!!

Beitrag von jasmin080907 05.11.10 - 15:17 Uhr

ja das finde ich auch....

bei mir hat mein frauenarzt zum beispiel eine zyste endeckt wo minuuh das gerade sagt...das war im juli...die hätte er sonst nie endeckt...er hat da auch gesehen, dass die von selbst geplatzt ist und ich nur noch ein wenig flüssigkeit davon über hatte....

Beitrag von marie-chen2 05.11.10 - 15:09 Uhr

Na wenn der Arzt keinen Vaginal-US macht, kann er ja auch nicht sehen ob evtl. was an den Eierstöcken, Gebärmutter etc. ist. Sei doch froh, auch das du es bezahlt kriegst.

Bei einer SS wird die erste Zeit nur V.US gemacht, sonst kann man nämlich den kleinen Wurm überhaupt nicht sehn. Ich kann auch nicht verstehn was an einem V. US unangenehm sein soll, da gibts schlimmeres.

Bei ner SS wird erst ca. ab der 14. SSW US auf der Bauchdecke gemacht. Zwischendurch bekommt man ab und an mit den Fingern des Arztes den Mumu abgetastet, das ist unangenehm!

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 15:31 Uhr

Na dass es schlimmeres gibt, ist klar, aber ich kenne keine einzige Frau, die es toll findet, wenn sie beim FA einen V-US bekommt. Da wärst du echt die erste ;-)

Ich hab ja auch nicht gesagt, dass ich es grauenhaft finde oder so unangenehm, dass ich ihr da jedes Mal vom Stuhl springen will. Aber schön ist das auch nicht, ich lasse mir schließlich auch nur ungern am Zahn rumbohren, auch wenn das ebenfalls meistens nicht wehtut.

Hach, ist ja auch egal ... #gaehn

Beitrag von marie-chen2 05.11.10 - 15:40 Uhr

Hallo? Ich wollte dir nur helfen. Ich sag bestimmt nicht das ich nen VUS toll finde. Du hast es doch als Prozedur beschrieben. Prozedur bedeutet für mich das etwas unangenehm und schwer zu ertragen ist!

Aber ich geb dir Recht, is egal #augen

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 15:10 Uhr

Okay, dass der FA beim Bauchdecken-US nicht so viel sieht wie beim vaginalen, wusste ich gar nicht - aber je länger ich darüber nachdenke, desto logischer ist es ja auch #klatsch

Dann bin ich jetzt auch einfach mal froh, dass meine FÄ das immer macht ;-)

Beitrag von kleineska 05.11.10 - 15:28 Uhr

bei mir wird auch der V.Ultraschal gemacht, muss auch als eine IgeL-Leistung zusätzlich bezahlen!
Freue dich, daß es bei dir nicht der fall ist u. es trotzdem gemacht krigst!
Ist doch super..

lg anet