Bin gerade voll traurig...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabine1411 05.11.10 - 15:03 Uhr

Hallo!

Jetzt sind ungefähr 3 Wochen vergangen nach meiner negativen ICSI. Ich soll 2 Monate Pause machen und im Januar geht die Kryo los. Aber ich habe das Gefühl das die Zeit soooo langsam vorbei geht. Ich bin so ungeduldig und würde am liebsten gleich mit der Kryo starten. Kennt ihr das auch? Heute habe ich wieder mal so ein Tag wo ich nur heulen könnte. Hört sich vielleicht doof an aber heut bin ich voll depi.

LG

Beitrag von shiningstar 05.11.10 - 15:12 Uhr

Mmh... Zwei Monate sind acht Wochen etwa -also hättest Du schon fast die Hälfte rum! Man muss sich das immer ein wenig "schön reden" :)

Ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn eine ICSI negativ war (nach der ersten haben wir ein Jahr pausieren müssen), oder wenn ich gerade mal für drei Monate in den Wechseljahren war, dann dachte ich auch immer, die Zeit zieht sich wie Kaugummi.

Du kannst eh nichts an der Situation ändern -Du kannst nur versuchen, das beste draus zu machen. Unternimm viel mit Deinem Mann, freu Dich auf Weihnachten und Silvestern, treff Dich mit Freunden, mach Ausflüge -was auch immer, lass es Dir einfach gut gehen!

Beitrag von daphnia 05.11.10 - 15:12 Uhr

kenne ich. Heute geht es gerade, aber manchmal hab ich auch solche Tage.

Meine Ärztin hätte zwar, wenn ich darauf bestanden hätte, auch sofort weiter gemacht, aber ich wollte bis Januar warten. Erstmal schade ich den Eisbärchen dann nicht mit dem ganzen Weihnachtsstress und zweitens hoffe ich ganz stark, dass mein Körper mir bis dahin signalisiert, dass mit ihm wieder alles in Ordnung ist. Jetzt hätte ich viel zuviel Angst, dass er noch an den Hormonen zu knabbern hat und die Sache deshalb vielleicht nicht funktioniert.

Beitrag von sabine1411 05.11.10 - 15:21 Uhr

Meine Ärztin hat gleich gesagt, dass ich zwei Monate warten muß. Habe sie auch gefragt ob ich nicht gleich weiter machen kann aber sie sagte ich muß zwei Monate warten. Ist vielleicht ja auch besser. Aber manchmal wird man zu ungedulig. Bleibt mir aber auch nichts anderes übrig... außer warten.... Ach, manchmal ist alles doof. Aber alles wird gut.

Beitrag von mascha02 05.11.10 - 15:25 Uhr

kommt mir sehr bekannt vor, was du schreibst! Mir geht es sehr ähnlich! Kann deine Ungeduld echt gut verstehen, ich muß auch bis mindestens Januar warten und warten gehört nicht zu meinen Stärken! #schein. Man hat das Gefühl, die Welt dreht sich in Zeitlupe...

Man kann ja leider nichts dran ändern und kann nur so gut wie möglich versuchen sich abzulenken! Ich treffe mich ganz viel mit Freunden, gehe viel Spazieren, lese und versuche die Gedanken ein bißchen nach hinten zu schieben, auch wenns schwer fällt!

Ich wünsche dir alles Gute,
ganz liebe Grüße,
mascha

Beitrag von sabine1411 05.11.10 - 15:33 Uhr

Dann willkommen im Club.... :-) Wir schaffen das schon!

Wünsch Dir auch viel Glück!