Ich krieg echt noch die Krise !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tascha3577 05.11.10 - 15:10 Uhr

Hallo,
gerade heute morgen hab ich der Babyzeit meines Sohnes nachgetrauert und gedacht wie schnell doch schon fast 4 Jahre rumgegangen sind ( er wird Anfang Februar 5 ) und jetzt weiß ich auch wieder warum :-( er ist so unausstehlich, er tanzt mir wo er kann auf der Nase rum. Er hört nicht auch wenn ich 4x was sage interessiert es ihn nicht. Er will alles haben aber nichts dafür tun ! Ich denke das er sehr wohl in dem Alter ist seinen "Schweinestall" auch mal selbst aufzuräumen. Er sucht irgendwas, der Rest bleibt kreuz und quer im Zimmer liegen und dann schleppt er alles ins Wohnzimmer und spielt dort :-( ! Er ist so extrem launig, das ich vorhin auch mal geschrieen hab was mir total leid tut, aber es geht wirklich mehr als extrem an die Nerven !

Letztens meinte er zu mir, ich such mir eine neue Mama ich hätte heulen können und das nur weil er dieses bescheuerte kleine Auto nicht gekriegt hat. Ich weiß, das es hier nur um eine "Phase" geht aber es nervt extrem.

Wo ist mein kleiner süsser Sonnenschein geblieben ??? Seit er im Kindergarten ist, wie ausgewechselt :-( ! Zur Zeit bin ich abends froh wenn er schläft, denn dann kann ich aufatmen. Ich hab ihn über alles lieb und würd ihn auch um nichts in der Welt mehr hergeben aber wann wird es endlich wieder erträglich ?!

Bitte nicht erst mit 18 dann kann er die Koffer packen und ausziehen ;-)

lg

Beitrag von claudi2712 05.11.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

erstmal hier - ne Tasse #tasse rübergeschoben. Atmen - tieeeef durchatmen...

Ich finde nicht, dass ein 4jähriger komplett allein sein Zimmer ordentlich zu halten hat. So etwas will gelernt sein. Gesell Dich zu ihm und zeige ihm einen gewissen Ablauf auf. Wie z. b. "fang am besten mit den Legosteinen an, dann ist der Platz schon mal wieder aufgeräumt - als nächstes...." einfach damit er es lernt. Niemand kommt "fertig" zur Welt und mal ehrlich: waren wir anders?

Solche Sprüche hat meine Tochter auch schon gebracht, aber sie haben mich nie so getroffen, wie Du es beschreibst... Du bist doch erwachsen, Mutter und solltest Dir seiner Liebe sicher sein. Wie oft sagen wir Dinge in Stress-Situationen, die nicht so gemeint sind.. ich kann immer nicht verstehen, dass Eltern sich diesen Schuh so dermassen anziehen....

Lockerer werden, konsequent bei Deinen Ansagen/Bitten bleiben - das ist Erziehung. Sie kostet im Augenblick Kraft - ja - aber wenn Du es jetzt richtig machst, wird sowohl Dein Kind als auch Du selbst für immer davon profitieren.

Kopf hoch, Schultern straff und liebevoll bestimmend sein. Lenken.... und nicht erwarten...

Lieben Gruss
Claudia

Beitrag von tascha3577 05.11.10 - 16:07 Uhr

Hallo Claudia,
ich sag ja auch nicht das er es alleine machen muß. Klar bin ich oder mein Mann bei ihm im Zimmer, haben sogar schon "Wettkämpfe" gestaltet wer schneller aufgeräumt hat usw es muß ja nicht 100 % sein !! Ja ich weiß auch das ich die Mutter bin, wenn er aber wirklich bis aufs Blut anfängt zu diskutieren das sogar mir irgendwann mal die Spucke weg bleibt dann ist es echt schon heftig.

lg