Hoffnung, Glaube, ...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pittiplatsch86 05.11.10 - 15:27 Uhr

Hallo Hibbelinis! :-)
Ich wollte mal von euch wissen, wie ihr euch immer wieder aufbaut, wenn ihr doch negativ getestet habt?! Glaube, ein Gedanke, ein schönes Zitat oder so?
Vielleicht können wir uns hier ja ein bisschen Mut machen und uns gegenseitig aufbauen! #sonne

Mir hilft immer der Gedanke, dass ich mir nicht nur ein Baby wünsche, sondern ein gesamtes Leben auf die Welt bringen möchte. Ein Mensch mit eigenen Zielen, Plänen und Gedanken, jemand der die Welt verändern könnte.... Das geht nicht so schnell, wie man möchte! Über so etwas Großes kann man vermutlich nicht alleine bestimmen, so etwas muss man Zeit geben!

Bin gespannt auf eure Gedanken und Mutmachsprüche! ;-)

Viele liebe Grüße!

Beitrag von lucas2009 05.11.10 - 15:31 Uhr

Huhu,
klar bin ich enttäuscht wenn meine Mens bekommen,manchmal auch wütend.
Ich glaube aber an Gott und denke mir dann, das der richtige Zeitpunkt wohl einfach noch nicht da ist für uns und hoffe das er bald kommen wird.
LG

Beitrag von majleen 05.11.10 - 15:32 Uhr

Eigentlich denke ich gar nicht mehr wirklich darüber nach. Wenn die Mens kommt, dann kommt sie eben. Getestet hab ich noch nie.

Was mich wieder aufbaut?

Einfach der Gedanke, daß wir doch irgendwann eine Familie sein werden.

Viel Glück #klee

Beitrag von jenniferskinderwunsc 05.11.10 - 15:36 Uhr

ich versuche die mens dann als anfang des neuen zykluses zu sehen und stelle den monitor neu ein und lenke mich ab indem ich mit freundinnen tele oder mit meinem freund was unternehme versuche an den nächsten ES zu denken neuer zyklus neues glück.

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 15:38 Uhr

Das hast du ja süß geschrieben, pitti ;-)

Ich bin erst im 2. ÜZ, darum kann ich noch nicht wirklich viel über Enttäuschungen sagen, aber bei meinem ersten negativen Test hab ich gedacht, okay, das sollte noch nicht sein - mal schauen, ob es nächstes Mal klappt.

Wäre ich im 20. ÜZ, würde ich das vielleicht auch schon nicht mehr so entspannt sehen. Bleibt abzuwarten ...

Auf jeden Fall finde ich, du hast die richtige Einstellung und ich finde es auch gut, dass du das hier mal geschrieben hast!

Denn ZEIT hat hier ja irgendwie keine von uns, möchte man hin und wieder meinen - eigentlich ist das schade ...

Alles Gute und viel Glück für dich #klee

LG Anni

Beitrag von majleen 05.11.10 - 15:39 Uhr

Ich bin im 25ÜZ un bin sehr viel entspannter, wie vor 20 Zyklen. :-p

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 15:42 Uhr

Da kannst du aber froh sein, majleen, du hast hier doch bestimmt auch schon Threads von Frauen gelesen, die allmählich richtig sauer waren und gar nicht mehr entspannt, oder? Ich kann´s ja sogar verstehen, auch wenn das wahrscheinlich nicht unbedingt zielführend ist ...

Hach ja ;-)#gaehn

Beitrag von majleen 05.11.10 - 15:48 Uhr

Man kann den Körper eben nichts vorschreiben.

Wenn es nach mir gehen würde, dann wär ich schon längst schwanger. Aber dadurch, daß wir ja in einer KiWuPraxis sind, bin ich auch entspannter, da es vorwärts geht.

Ich hab hier schon viel gelesen, aber das ist eben für jeden anders. Man ist eben verunsichert, wenn man ließt, daß einige schon in den ersten ÜZ schwanger geworden sind. Leider ist es eben normal, daß es bis zu 12 Monate dauert.

Ich kenne meinen Körper sehr gut und deshalb weiß ich auch, wann mein ES ist. Wenn dann doch mal ein bißchen Glück dazu kommt, dann wirds klappen. Ganz sicher #huepf