Etiennes schneller weg zu uns

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von chaggi 05.11.10 - 15:30 Uhr

Also wollt mal nen geburtsbericht ablegen.

Wie geplant wollten heiko und ich am 02.08 ins krankenhaus fahren, aber unser auto war da anderer meinung und hatte keine lust morgens um 9 uhr nach magdeburg zu fahren.
Gut papa hat noch versucht irgendwas zu richten aber der alte crysler wollte net.
Ok da muss wohl der Opa fahren, also fuhr mich mein Vater ins KH.
Da angekommen brachte man mich erstmal auf ein Zimmer mit der Ansage ich soll nich meine tasche auspacken da ich ja morgen nach dem kaiserschnitt auf ein anderes zimmer komme ok ich habs mir grad bequem auf dem bett gemacht (wobei bequem mit dicken bauch auf nen krankenhausbett es ja net gibt) da klopfte es zum ersten mal ich hab schon vergessen wie nervend krankenschwestern sein können, gut da kam ein ctg reingerollt, ok dann machen wir das mal nach 30 min kam das ctg wieder ab, die tante fragte mich ob ich was merkte da das ctg leichte wehen anzeigt, nö ich merke nix, das fragt mich mein arzt schon zwei wochen weil das ctg was anzeigt.
Ich lag grad wieder halbwegs bequem da klopfte wieder ne schwester und holte mich zum aufnahme gespräch das hatt ich hintermir, und wollte es wieder bequem machen, da hörte ich das sich das mittagssen näherte, sehr gut ich hatte nämlich hunger, den ich auch weiter haben durfte denn ich wurde zur ärztin gerufen na toll mit knurrenden magen super gut da dann ultraschall gemacht, ich fragte ob der kopf von den kleinen mann immer noch so gross sei wie mein arzt sagte, da kam die antwort ja frau böer nich der kopf is gross der ganze kerl wird gross, mein erster gedanke war "na zum glück mach ich nen ks".
Ich durfte wieder ins zimmer mit der bitte da zubeleiben weil der narkose arzt noch vorbei kommt.
Also ging ich schnell ins zimmer da mein magen ja noch knurrte und ich wusste das mittagesen wartet.
Ich kam ins zimmer was seh ich da ne kleine schüssel.
toll ich mach den deckel auf was war drin kartoffelkleister(pürree) mit sosse nach zwei löffel war ich satt dann kam die schwester und sagte mir das ich auf diät bin da ich ja morgen die op hab *argh*, also lag ich da mit knurrenden magen wartend auf den narkose arzt der dann irgendwann gegen 16 uhr kam.
Als der fertig war hat ich solch ein hunger das ich mir kekse aus der cafeteria holte und die verputze da ich ja ahnte das es auch nich viel zum abendbrot geben wird, und wie gesagt ich ahnte richtig, es gab ein joguhrt zum abendbrot. .
Also musst ich versuchen mit knurrenden magen zu schlafen.Ich schaute noch fern bis ca 22 uhr, ich meine mich schwach zu erinnern das ich da bauchweh hatte schon es aber auf den hunger. Gut ich versuch zu schlafen (was hungrig gar nich so leicht is) punkt 24 uhr werd ich wach aua was is das es tut weh, geht wieder weg gut weiter schlafen, genau 20 min später der gleiche schmerz, hunger kann schmerzhaft sein wusst ich nich, gehste mal aufs klo vllt hilft das, also ab aufs klo, hose runter was is das blut komisch naja warten wir ab 15 min später da war er wieder der schmerz, ok jetzt wird alles komisch am besten mal die klingel nutzen, gesagt getan, eine schwester kam es war so 0.30 uhr ich sagte mein anliegen, sie sagte mom ich hol ne hebi, die dann auch gleich kam, und mit mir ins ärztezimmer ging um nach den MUMU zu schauen oh der auch schon 5 cm offen war, super und nu, ja ich durfte mir op kleidung anziehen und sie rief im kreissaal an das der op feritg gemacht wird da es bei mir losgeht, dann packten wir meine sachen zusammen und gingen zum kreissaal. Da angekommen hörte ich die in wehen liegeneden frauen schreien, wat war ich froh das ih da net durch muss und die schmerzen hab .
Ok der nakosearzt war noch net da also nomma ctg und MUMU messen und der druck war enorm MUMU schon komplett offen, presswehen auch schon da, aber ich wolt net pressen hab auch nich gesagt das es soweit is ich wollt den KS, da wurde es warm zwichen den beinen, das war dann mein fruchtwasser, wo blieb die nakoseärztin ich hab nur blaue menschen gesehen und die presswehen wurden immer stärker, ich kneiff die beine zusammen, nein ich presse nich ich will den KS der arzt bemerkte wohl das ich kämpfte und sagte zur hebi das ich von der op pritsche ins bett solle sicherheitshalber sie soll mir helfen und er schaut noch mal wo die nakoseärztin bleibt also überedete mich die hebi aufzustehen ich zickig wie ich war tat was sie befahl ich ahnte was passiert ich stand brüllte er kommt wollte nich pressen tat es aber irgendwie doch zwei schwestern hieften mich aufs bett die hebi hielt nen tuch unter mir und zog den kopf der dann schon guggte nachdraussen, ich dachte es zerreist mir alles da unten brüllte vorschmerz die hebi brüllte ich solle aufhören zu drücken, es tat so weh der soll daraus die schwestern versuchten mich immernoch hinzulegen ich wollt nur noch den kleinen da rausziehen und da war er schon um 1.24 uhr mein etienne der arzt der nur 3 min weg war kam ins zimmer mit der nakoseärztin und guggte erstmal ganz blöd und sagte er war doch nur nen paar min weg und alles war vorbei, nadann untersuchte er uns gleich gratulierte mir und weg war er. die hebi kämpfte mit der nachgeburt die nich rauswollte meine blase musste zwangsentleert werden und meine gebärmutter wollt auch nich zusammen gehen der kreissaal sa aus als ob ich geschlachtet wurde alles voller blut aber die hebi sagte bei einen kind von 4240 gr und 55 cm ud eine sogenannte sturzgeburt is das wohl normal. der kleine wurde gewaschen und dann hat ich ihn, und da merkte ich auch wieder den knurreden magen und brüllte nach was zu essen, was ich dann auch bekam dann kam der spruch ich solle versuchen etwas zu schlafen toll nach dem eriegnis soll ich schlafen können, auserdem mein sohn war da anderer meinung der wollte auch net schlafen sondern seine oktaven seiner stimme trainieren und die brüllende frau neben mir im zimmer lies auch kein schlafen.
also schaute ich mein sohn an und hörte seinen klängen zu.
irgendwann gegen 6 kam ich wieder auf station zu fuss wohl gemerkt mir gings gut mein ding da unten brannte zwar wie sau obwohl ich diesmal weder gerissen noch geschnitten wurde hatte ich mehr schmerzen als bei den andern 3 geburten. die hebi die mich in den kreissaal brachte nahm mich mit grossen wundernden augen in emfang und brachte mich auf ein zimmer zu einer 39 jährigen Frau der ihr kleiner 10 früher kam als etienne dann war die das die so laut brüllte als ich fast im op lag. Irgendwie musst ich mein Mann erreichen er wusste ja noch nich das sein Sohn schon längst da war, papa war der meinung das der Kaiserschnitt 9.uhr morgens gemacht wird.
Und meine 3 rabauken sind ganz solz auf ihr brüüderchen.


issn bisschen lang geworden viel spass beim lesen.

Beitrag von fabis-mama16-06 06.11.10 - 00:00 Uhr

gratuliere zum sohn !!

schöner name schöner bericht =)

wieso sollte es ein ks werden ? und eigentlich wünscht sich jede frau sooone schnelle geburt ich lag 8 1/2 stunden 1 davon in den presswehen und dann wurde es doch ein ks ...

liebe grüße franzi und fabi

Beitrag von chaggi 06.11.10 - 10:00 Uhr

Hallo
EIn KS sollre es werden weil ich mich sterelisieren lassen wollte abermein sohn war da anderer Meinung er is ja nun unser 4. Kind.

Beitrag von -marina- 23.11.10 - 09:42 Uhr

Einen wunderschönen Namen habt ihr für euren Sohn ausgesucht ;-)

Alles Gute & weiterhin eine schöne Zeit mit dem Kleinen

Marina & Etienne (1Jahr & 19Tage) #herzlich