welches buch lest ihr grade,oder könnt ihr empfehlen??

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von mutschki 05.11.10 - 16:23 Uhr

hi

ich such mal wieder ein buch das ich abends im bett verschlingen kann ;-)
die biss reihen hab ich alles durch,auch alle von cecelia ahern.
grade hab ich von charlotte link,die täuschung durch,fand es echt gut!
also,was lest ihr grade ? was könnt ihr empfehlen?
egal was,ob roman,thriller etc..
ach ja,ich hab den film,die wanderhure gesehn,evtl will ich mal die bücher davon lesen,in welche reihenfolge gehn die denn? gibt ja 4 teile oder?

lg carolin

Beitrag von rocking_mum 05.11.10 - 16:34 Uhr

Die David Hunter-Serie von Simon Beckett!!!

---> Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe...

Ich mag solche Thriller gerne! Vorgestern hab ich Blutbeichte von Alex Barclay angefangen, bin mir aber nicht sicher, ob ich es zu Ende lese, denn irgendwie finde ich nicht in die Geschichte rein, zuviele Namen, zuviele Schauplätze...

Ansonsten lese ich gerne witzige Romane, vor kurzem erst hab ich Treuesprünge von Shari Low gelesen, war ganz amüsant, wenn auch das Ende ziemlich doof war. In meiner Teenie-Zeit habe ich Wolfgang Hohlbein verschlungen, heute mag ich ihn auch noch gerne und werde mir demnächst Wir sind die Nacht und Das Paulus-Evangelium besorgen.

Liebe Grüße,
Ina

Beitrag von sandy_1 06.11.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

kann ich auch nur empfehlen.. TOP

""Die David Hunter-Serie von Simon Beckett!!!

---> Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe... ""

Danach habe ich paar Bücher von Karin Slaughter gelesen, fange jetzt nochmal Buch von Ihr an... Dann gleich nächste Woche fange ich dann den 4.Band House of night an.. Sobald er draußen ist..

Lg, Sandra

Beitrag von seluna 07.11.10 - 17:25 Uhr

Dann solltest du sich auch durch die Cody Mc Fadyen Serie lesen, sehr empfehlenswert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cody_McFadyen

Beitrag von puschel80 05.11.10 - 16:39 Uhr

Hi,

also die Bücher von "Cody McFadyen" fand ich auch total spannend und zum gruseln#pro

Oder die "Hebammen Reihe" von Sabine Ebert ?? Sind auch toll#pro

Lg Katja

Beitrag von michi0512 05.11.10 - 18:43 Uhr

Auja, Cody McFadyen kann ich auch nur empfehlen. Weihnachten bekomme ich die letzten 2 romane *sabber*

Beitrag von evenea 05.11.10 - 16:47 Uhr

Hallo!


Also die Wanderhure fand ich sehr lesenswert.
Hier siehst du die Reihenfolge der Bücher
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Wanderhure

Ich lese im Moment gerade den 3. Band der Trilogie von Nora Roberts "Rot - wie die Liebe".
Hab einen kurzen Moment gebraucht im ersten Band um mich reinzulesen, aber jetzt kann ich das Ende nicht abwarten.

Liebe Grüße
Evenea

Beitrag von mutschki 05.11.10 - 19:42 Uhr

danke,ich glaube,ich werd die wanderhure lesen,bzw den 2ten teil,den ersten hab ich ja schon gesehn..ich weiss,die bücher sind anders und besser,aber ich will wissen wie es weiter geht ;-)

Beitrag von redblackcat 05.11.10 - 17:04 Uhr

ich habe kürzlich:
BELLADONNA von Karin Slaughrer gelesen, sehr empfehlenswert #schock
ebenso empfehlenswert fand ich:

Die Geduld der Spinne von Jonathan Nasaw, und bin grad mit Angstspiel, auch von Nasaw angefangen....

Viel Spass

Beitrag von mutschki 05.11.10 - 19:35 Uhr

belladonna hab ich auch schon gelesen,ist aber schon lange her,bestimmt 3 oder 4 jahre .war aber echt gut.

Beitrag von darla 05.11.10 - 17:09 Uhr

Also ich kann Tess Gerritsen empfehlen, die Rizolli und Isles Reihe! Super Thriller, sauspannend#zitter und sie schreibt echt klasse, man ist sofort dabei und kann sich alles 1a vorstellen!

Beitrag von schlunzjul83 05.11.10 - 17:32 Uhr

Hallo,

ich hab grad Peter James' "Stirb ewig" durch - der KNALLER!!!!

Auf 1,5 Tage. Man kanns nicht weglegen, ist sehr leicht geschrieben und man will einfach wissen, was abgeht.

Vier Freunde machen ihrem Kumpel einen Junggesellenabschied der besonderen Art. sie vergraben ihn lebendig in einem Sarg (eigentlich nur für 2 Std) haben aber einen Autounfall und die 4 sterben...

Ich sag nur: es ist spannend!!!

Liebe Grüße,
Julia, die gestern den nächstenTeil der Serie um Inspector Roy Grace angefangen hat.

Beitrag von mutschki 05.11.10 - 19:36 Uhr

hört sich gut an!

Beitrag von kugelbaerchen 05.11.10 - 19:44 Uhr

Hallo !

Als letztes hatte ich Greg Olsen 'Cruel-eiskaltes Grauen',
der war gut.

Empfehlen kann ich von James Patterson die Reihe um Lindsay Boxter (womens murdered club) und die Reihe um Alex Cross.

Sowie die Highland Saga von Diana Gabaldon, die Bücher von Tess Gerritsen,
Simon Beckett, Faye Kellermann.

Im Moment lese ich den Augensammler von Fitzek.

LG
Silvia

Beitrag von kejezin 05.11.10 - 19:49 Uhr

Hi mutschki,

Ich habe aktuell 4Bücher von Kerstin Gier gelesen Frauenromane/Komödie.

Toll, ich kann die "die Müttermafia", "die Patin", "Ein unmoralisches Sonderangebot" und " Für jede Lösung ein Problem" empfehlen :)

Aktuell lese ich von John Grisham "der Richter".

Liebe Grüße

Kejezin

Beitrag von courtney13 05.11.10 - 21:28 Uhr

Wenn du ein großer Constanze Fan bist, dann schau mal hier
http://constanze.kerstingier.com/

Ich find die auch so toll...

Beitrag von sonne1680 05.11.10 - 19:59 Uhr

Ich kann dir nur die Bücher von Wolfgang Hohlbein empfehlen. Immer wieder spannend.

Beitrag von angel2110 05.11.10 - 21:09 Uhr

Hallo.

Von Jilliane Hoffman "Cupido" und "Morpheus" . Sind Thriller.
"Vater unser" von ihr ist auch gut.

LG

Beitrag von jungemama23 05.11.10 - 21:14 Uhr

hi,

habe mehrere Bücher von Charlotte Link hier die ich alle toll fand.

Die Cody Mcfayden Reihe um Smokie Barret ist ganz toll. Gibt es mittlerweile vier Teile von "die Blutlinie" der Todeskünster" "das Böse in dir" und "ausgelöscht.

Aktuell lese ich gerade "ein Freund Namens Henry" ist ein Erfahrungsbericht wo es um einen authistischen Jungen geht.

Davor habe ich "der Trakt" gelesen. Ein psychothriller der sehr gut war.
Könnte ewig weiter schreiben kenne so viele gute Bücher...


lg

Beitrag von courtney13 05.11.10 - 21:24 Uhr

Die Täuschung hab ich auch gelesen - ja war gut aber ist einfach nicht so mein ding! Cecilia ahern ist einfach der Hit. Ich liebe ihre bücher.

Ich hab zuletzt von Kersin Gier - die Mütter Mafia, die Patin und gegensätze ziehn sich aus gelesen. Das hab ich verschlungen. Fand ich toll. Sie ist allgemein eine gute Autorin - ihr buch "für jede Lösung ein Problem" war so toll.

Ein Klasiker fals du es noch nicht gelesen hast ist "nicht ohne meine Tochter" echt super gut. hab ich neulich bei meiner mum ausgegraben.

Hoffe es ist was für dich dabei.

Beitrag von delfinchen 06.11.10 - 07:05 Uhr

Hallo,

Gerritsen, Beckett und McFadyen kann ich ebenfalls empfehlen.
Zudem lese ich gerne die Julia-Durant-Romane von Franz.

LG,
delfinchen

Beitrag von fraeulein-pueh 06.11.10 - 21:02 Uhr

Ist schon eine Weile her, aber ich fand es sehr schön: Das Haus der Hebamme von Tanja Wekwerth.

Mal eine kleine Leseprobe: (Ich glaub, es war der Prolog?)
Wie ein rot geziegeltes Schiff auf dem Strom des Lebens liegt ein altes Haus in welligen Feldern. Es treibt durch die Jahre über weithin glänzende Seen und stürmische Meere. Menschen kommen und gehen, hinterlassen einen Schatten, der manchmal noch an die Wand fällt, um seine Geschichte zu erzählen, einen Fleck auf dem Fußboden, allmählich verblassend. Ein Baum wächst übers Dach, schaut neugierig durch die Fenster, sieht eine Braut mit Maiblumen und Morgensonne im Haar, sieht Türen sich öffnen und schließen. Tage werden kürzer, Nächte länger, Erntewagen rollen vorüber, Schnee auf den Stufen. Osterfeuer brennen. Dunkle Jahreszeiten und lichte, dunkle und lichte. Der Widerhall eines alles entscheidenden Satzes schwebt unter der Zimmerdecke, nie gesagte Worte surren wie Fliegen durch die Küche. Träumer murmeln im Schlaf, und Engel halten ihre lautlose Wache. Der Mond lugt durch die Gardinen. Kinderlachen halt durchs Haus, verstummt irgendwann. Schritte, treppauf, treppab, wieder und wieder, jahrelang ist alles in Bewegung. Alte seufzen, Ungeborene weinen, bis es still wird, sich ein Kreis schließt und der Augenblick neu beginnt. Der Morgen, der Mittag, der Abend, die Nacht.

Jede Zeit hat ihre Geräusche, Bilder und Geschichten. Es ist Zeit, die Anker zu lichten.


Guck mal, hier ist die Homepage der Autorin:
http://www.tanjawekwerth.de





Hmn... Die Bücherdiebin? Die Frau des Zeitreisenden?