Alle in einem Bett?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von puenktchens.mama 05.11.10 - 17:58 Uhr

Hallo,
nun bin ich mit dem zweiten Kind schwanger und frage mich, wie wir's machen, wenn es da ist...Meine Tochter, fast 3, schläft mit mir in einem 2x2m Bett. Den Papa haben wir ausquartiert (schnarchen und 4:30 Wecker).
Kann das klappen - mit ner dreijährigen und nem Neugeborenen in einem Bett? Wird die Große das nächtliche Schreien überhören? Soll das Baby besser erst im Stubenwagen liegen, neben unserem Bett? Wie macht ihr das?
Danke schonmal!

Beitrag von anarchie 05.11.10 - 18:04 Uhr

Hallo!

Ich habe alle 4 Kinder ab Geburt in meinem Bett gehabt - keines der Großen hat sich je am Baby gestört...

lg

melanie

Beitrag von puenktchens.mama 05.11.10 - 18:23 Uhr

Okay...danke.
Ja, wir werden mal sehen, hätte ja auch gern beide im Bett. Mein Mann meinte schon, unsere Tochter würde selber in ihr eigenes Bett rüber gehen, wegen des Babys - aber das glaube ich nicht - sie wird bestimmt noch eeeeewig bei mir schlafen....

Beitrag von tragemama 05.11.10 - 20:05 Uhr

Wir schlafen im Familienbett so: Links Kathrin (3) im Kinderbett mit abmontierter Gitterseite, dann Papa, dann Mama, dann Christina (1) im zweiten Kinderbett mit abmontierter GItterseite. Bei uns war es so, dass Christina durch das Co-Sleeping gar nicht zum Schreiben kam, weil sie bis dahin schon angedockt war :-)

Andrea

Beitrag von anarchie 05.11.10 - 23:02 Uhr

Ne, meine Kinder kamen nachts auch nie zum Schreiben - war auch blöd so ohne Stift!:-p#rofl


Aber im Ernst:
nur die ersten Tage haben sie nachts mal geweint, einafch weil alles neu und so...ansonsten war icheh immer schon eher wach und hab sie angedockt - so war auch mein mann morgens immer fit!#pro

Beitrag von uih 05.11.10 - 21:30 Uhr

Ja es geht...

wir haben ein großes FB. Links steht ein Babybay als Ruasfallschutz, Bücherablage, etc. Dann liegt Nummer 2 (9 Wochen alt) im Bett, dann kommt die Mama, dann der Papa, dann Nummer 1 (2 jahre) auf der rechten Seite in einem umgebauten Gitterbett.

Ab ca. 4 Uhr klettert der Große dann über den Papa drüber und kuschelt in der Mitte...

Der Große wacht nachts schon ab und zu auf, aber nur weil er einen leichten Schlaf hat.

LG
uih

Beitrag von hailie 05.11.10 - 23:13 Uhr

Unsere Große (bei der Geburt 2 Jahre alt) schläft in unserer Mitte. Die Kleine schläft rechts neben mir, mit einem Stillkissen am Rand; neben unserem Bett steht noch ein Gitterbett mit offener Seite.

Da Alina direkt neben mir liegt, konnte ich immer sofort reagieren wenn sie unruhig wurde. Sie hat (fast) nie nachts geschrien. In den ersten Nächten mussten sich natürlich alle erst einmal an die neue Konstellation gewöhnen, aber Probleme gab es hier nie!

Mach dir nicht zu viele Gedanken... du wirst schon sehen, dass es klappt. :-)

LG

Beitrag von thalia.81 06.11.10 - 13:08 Uhr

Unsere Große (bei der Geburt 2 Jahre alt)

#schwitz wow #rofl

Beitrag von hailie 06.11.10 - 14:03 Uhr

lol #rofl

Ich ergänze: Bei der Geburt der Kleinen zwei Jahre alt.

;-)

Beitrag von kikiy 06.11.10 - 14:57 Uhr

Warum denn nicht?Probier es einfach aus wenn das Baby da ist!

Meine kleine Tochter hat übrigens in den ersten Wochen ihres Lebens schlecht und unruhig geschlafen, nachts bebrüllt hat sie bisher aber nur ein einziges Mal,nach einer Impfung.

Also viel Spaß dabei!

Beitrag von ryja 07.11.10 - 21:43 Uhr

Beistellbett ans 1,40m große Bett.
Die große Tochter schläft nicht immer bei mir. Aber wenn, dann klappt es in der Regel gut. Sie hört die Kleine normalerweise nicht. Ich beeile mich halt.
das ist schön . alle in einem bett

Beitrag von puenktchens.mama 08.11.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das mitteilen Eurer Erfahrungen! Ich denke, wir werden es auch so machen. Wird schon irgendwie klappen. Und ist mit Sicherheit trotz nächtlichem Stillen etc. weitaus entspannter, als ein Kind aus'm FB auszuquartieren.