Mein Drama *lang*

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sadohm1008 05.11.10 - 18:24 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich kann nicht mehr. Meine Maus (10 Tage) hat mich die ganze Nacht bis 12 Uhr heute mittag auf trapp gehalten. Sie hat gestern bis 23.15 Uhr geschlafen, dann hab ich sie gestillt und gewickelt und dachte eigentlich sie schläft wieder ein. Aber nichts. Sie hat von da an geschrieen. Ich hatte sie die ganze Nacht auf meiner Brust liegen. Was jetzt natürlich meinem Rücken tierisch zu schaffen gemacht hat und meiner Brust auch. Die ist dermaßen angeschwollen.
Im Stillforum hatte ich schon angefragt wegen gereizter BW. Heute morgen hat sie mir beim Stillen wieder die Linke BW total zerfetzt, dass richtig ein Stück "rausgebrochen" ist. Von da an hab ich wieder abgepumpt. Es fühlt sich jetzt so an als ob ich Muskelkater in den Brüsten hätte. Ich kann nicht auf der rechten und auch nicht auf der linken Seite liegen. Hab jetzt schon 3 mal abgepumpt. Mein Mann ist mit der Maus zu seinen Eltern gefahren damit ich mal was schlafen kann, weil das die letzten Nächte permanent so ging und ich total übermüdet bin.
Ich überlege derzeit ob ich abstillen soll und sie halt dann mit der Flasche füttern soll, weil wenn das so weitergeht mit den schmerzen.....
Beim Kindelrarzt war ich auch dann heute, weil es mir keine Ruhe gelassen hat. Sie ist kerngesund, hat halt nur das verlangen nach Mama und Papa.
Was soll ich denn noch tun? Ich möchte ja auch mal zur Ruhe kommen.
Ich würde auch so gerne stillen, aber unter diesen schmerzen, einfach nicht möglich. Ich hab auch von natur aus eine große Brust und diese ist jetzt nochmals aufs doppelte angeschwollen.
Ich kann mich kaum bücken, oder bewegen... es schmerzt einfach nur.

LG
Sandra

Beitrag von sprentz 05.11.10 - 19:59 Uhr

Liebe Sandra

Verzweifel nicht so schnell und vor allem gib nicht so schnell auf!!!!

Es ist anstrengend am Anfang und das wird es auch noch eine Zeit lang bleiben.

Still weiter, deine Brust wird sich an das Stillen gewöhnen und mit der Zeit wird es besser und du hast nicht mehr so dolle Schmerzen.

Es gibt auch eine Salbe die du auf die BW tun kannst, hält die Haut geschmeidig. Du bekommst sie auch bei DM.

LG Jess mit Tim

Beitrag von blobundbohne 05.11.10 - 20:56 Uhr

Hey Du Arme,
versuch auf jeden Fall mal Stillhütchen, allerdings nur solange, bis es Deiner Brustwarze wieder besser geht (bei mir haben die Dinger das Stillen gerettet - nach zwei Tagen gings dann auch problemlos ohne). Und akute Hilfe für geschundene Brustwarzen bieten Multi-Mam Kompressen - frag mal Deine Hebamme oder in der Apotheke - die Dinger tun sooooo gut! :-)
Viel Glück, eine schnelle Heilung und hoffentlich eine schöne Stillzeit mit Deiner Kleinen!
LG,
die Bohne

Beitrag von klaerchen 05.11.10 - 20:58 Uhr

Oh, das klingt übel...
Zu den Brustwarzen: das wird besser, wenn deine Kleine ordentlich trinkt. Konzentriert euch beim Stillen, nehmt euch Zeit und Ruhe. Die Brustwarzen kannst du "pflegen" mit Lanolin. Ich habe das immer großzügig auf Stilleinlagen gemacht. Und 2x am Tag MultiMam Kompressen.
Stillhütchen sollen kurzfristig auch helfen. Ich habe sie nie benutzt und kann mir auch vorstellen, dass das auf lange Sicht noch mehr Probleme machen kann.

Der "Muskelkater" kann ein sich anbahnender Milchstau sein, der durch den "Stress" und den Krampf beim Stillen (Psyche) entsteht. Leg die Kleine so an, dass ihr Kiefer in Richtung der Schmerzen zeigt. Wenn es also an der außen Seite schmerzt, dann den "Fußballgriff" nehmen. Und Quarkkompressen sind sehr angenehm. Ich habe immer Stoffservietten genommen, das mittlere 1/3 mit Quark bestrichen und die äußeren Drittel zugeklappt, dann kann man die einzelne Lage auf die Brust legen und die doppelte Lage schützte etwas die Kleidung. 15 min die kühlende Wirkung genießen. Nach Belieben wiederholen. Angenehm ist auch mit fast lauwarmen Wasser zu duschen.
Wenn du Fieber bekommst, musst du unbedingt deine Hebamme oder einen Arzt anrufen!!!

Zum Schlafen: Probiere es mal, die Kleine möglichst viel im Tragetuch oder -sitz zu tragen. Unser Löwenbaby schläft besonders gut, wenn sie viel im Tragetuch war. Der Tag ist dann auch besonders entspannt! Sie schläft im Tragesitz sehr viel und genießt die Nähe.

Halte durch! Wenn das überstanden ist, wirst du sehr stolz auf dich sein können!!!
Die Situation ist für dich und deine Tochter neu. Ihr braucht einfach Zeit, euch daran zu gewöhnen. So komisch das auch klingt, aber wenn du durchhältst, wird sich das bessern! Und die Brustwarzen härten sich auch ab!