was sollen wir tun?????????????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:02 Uhr

Hallo............
seid einigen Monaten haben wir Schimmel in der Wohnung.Wir haben natürlich dem Vermieter bescheid gegeben,da ich ja auch ein kleines Baby habe mach ich mir natürlich doppelt so viele sorgen..Ich hab öffters bei ihm angerufen immer wieder hat er uns abgewimmelt und gesagt er kümmert sich darum.Nachdem ich dann mal wieder angerufen habe sagte er das jemand vorbei kommt.Es kam dann ein Typ der eigentlich für Heizungen zuständig ist#schock.Der sagte uns dann, er hat keine ahnung davon hat dann den Vermieter von uns aus angerufen und dem Vermieter gesagt das es von der Ausenwand kommen würde.
Nun gut der Vermieter rief uns dann zurück und sagte wir wären schuld falsches lüften und so............. und der Typ der für die Heizung da war hätte ihm gesagt das bei uns eine hohe Lüftfeuchtigkeit wäre#schock#klatsch.
Er sagte dann er würde ein Sachverständigen rauskommen lassen,wenn der sagt das wir schuld sind müssen wir dafür zahlen.
Nun meine frage wir sind nicht im Mieterschutzbund! würdet ihr eintreten das die uns helfen?wir haben doch keine ahnung was wir tun sollen.Das Problem ist das unser Vermieter jede menge Leute kennt er wird das nachher so drehen das wir schuld sind! unser Vermieter ist Hauptberuflich Versicherungsvertreter#zitter.
Was würdet ihr tun zum Mieterschutzbund gehen?
sorry ist etwas lang geworden!#zitter
möchte nicht falsch machen.
lg Anika

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:07 Uhr

Ab zum Anwalt und Sachverständigen (auf Kosten des Vermieters holen und gleichzeitig per Anwalt mit Mietkürzung drohen. An die Fristsetzung denken.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:14 Uhr

und nicht zum Mieterschutzbund?

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:18 Uhr

Da müßt ihr erst eintreten und dann darf erst ein schaden auftreten , sprich die Kosten Mieterbund sind auch ca. 200,-- und Erstgespräch beim Anwalt ca. 100,-- oder mit Beratungsschein 10,--

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 19:20 Uhr

19:18 #cool

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:26 Uhr

wow, jetzt wirds gefährlich..#liebdrueck

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 19:18 Uhr

##
Nun meine frage wir sind nicht im Mieterschutzbund! würdet ihr eintreten das die uns helfen?
##
Soweit ich weiß,

muß man erstmal eingetreten sein, damit sie einem helfen, aber sie sind nicht zuständig für bereits laufenden Dinge, ähnlich wie bei Versicherungen, hinterher kann man keine abschließen.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:36 Uhr

ich hab heute mal angerufen beim Mieterschutzbund und hab nachgefragt.Die sagten mir sobald ich eigetreten bin sind die für uns da.Nur wenn es vor Gericht geht muss man mind.3 monate mitglied sein.

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 20:45 Uhr

Na das ist doch dann immerhin etwas :-)

Beitrag von accent 05.11.10 - 22:40 Uhr

Hallo,
...aber der Mieterschutzbund stellt keinen Gutachter; es sei denn, Du bezahlst den aus eigener Tasche.
Du musst unbedingt schriftlich dem Vermieter eine Frist zur Abhilfe setzen; wenn diese Frist verstrichen ist, nochmal nachhaken, erneut Frist setzen, im Falle einer Nichtbeachtung die Mietkürzung in Aussicht stellen. Die Höhe der Mietkürzung kannst Du aus dem Net ersehen oder Du fragst beim Mieterschutzbund nach. Es kann aber sein, dass Du die gekürzte Miete nachzahlen mußt, wenn es nicht eindeutig geklärt ist, woher der Schimmel kommt.
Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, stellt das Gericht einen Gutachter, der für Dich dann kostenlos ist. So sagte es mir jedenfalls damals der für uns zuständige Mieterschutzbund.
Aber vor allen Dingen: Alles schriftlich festlegen!! Möglichst Fotos mit Datum machen; Lüftungsverhalten protokollieren.
Linda

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 19:22 Uhr

##
unser Vermieter ist Hauptberuflich Versicherungsvertreter
##
Oh schlecht, man sollte auch keinen Anwalt als Mieter oder Vermieter haben ;-)


Vllt kann euch die Verbraucherzentrale helfen, weiß ich aber nicht.

Schimmel kann viele Ursachen haben, aber oft ist es wirklich falsches lüften.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:33 Uhr

er ist erst seid einem Jahr unser neuer Vermieter die alten Vermieter haben verkauft.Er war seid er das Haus gekauft hat nicht einmal da.Wir haben noch alle die alten Mietsverträge von dem vorigen Vermieter.Wir haben nur seine Kontodaten bekommen.Im Hausflur ist auch Schimmel.Der ganze Hausflur sieht aus wie Sau Tapeten halb abgerissen,offene Steckdosen...
weil der alte Vermieter eigentlich den Hausflur neu machen wollte.Dann aber von heut auf morgen verkauft hat und der neue Vermieter nicht weiter macht.
Mir hat jetzt jemand gesagt ich soll zum Mieterschutzbund gehen jetzt weiß ich nicht weiter#zitter

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:34 Uhr

Wie gesagt das sind Altschäden, die interessieren den Mieterschutzbund nicht also Beratungsschein holen ( je nach Verdienst ) und ab zum Anwalt für Mietrecht.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:39 Uhr

aber ich hab heute schon nachgefragt beim Mieterschutzbund sie sagte mir die würden sich um alles kümmern.Ich soll nur alles vorbei bringen wenn ich schon was schrieftliches habe vom Vermieter.
Hat die mich verarscht oder was?

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:43 Uhr

auch so kann man zahlende Mitglieder kriegen, dumm nur das es im Kleingedruckten steht das Altfälle nicht betreut werden.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:48 Uhr

ja das hat sie nicht gesagt:-[.Ja dann muss ich wohl zum Anwalt.So ein scheiß da meint man das gut mit dem Vermieter schließlich ist es ja meine pflicht ihm zu sagen das da Schimmel ist und der Arsch droht uns sofort.Obwohl er nicht einmal da war es sich anschauen!!!!!!
Ich danke dir für deine Antwort#schein
lg

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:49 Uhr

ich vermiete selbst und Schimmel wär mein Horror.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 19:54 Uhr

man kann doch überalles sprechen,muss er mir gleich drohen obwohl er nicht einmal da war.Wir hätten doch zusammen eine lösung finden können.Ich war immer nett und hab alle meine Pflichten als Mieter erfüllt und dann sowas.Kann ich echt nicht verstehen ist mir zu hoch#kratz
Ich selber hab doch keine ahnung von Schimmel und schon garnicht wie man es Professionell wegmacht.
Warum immer gleich so Böse:-p

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 19:57 Uhr

Ich bin selten böse. Aber , bei Schimmel heißt es wehret den Anfängen. Also bei der ersten Nachricht sofort einen Sachverständigen, ist immer die kleinste Ausgabe. Ihr könnt wenn sogar im Treppenhaus Schimmel ist absolut Nichts dazu.

Beitrag von yarists 05.11.10 - 20:05 Uhr

ich hab schon vor ca.4 Monaten bescheid gegeben wo noch nicht soviel Schimmel sichtbar war.Ich hab so oft angerufen nichts kam zurück.
Wie gesagt seid einem Jahr ist es sein Haus und er war nur einmal da.
Wir haben alle keinen neuen Mietsvertrage.Alle haben noch die alten Vermieter im Vertrag stehen.

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 20:47 Uhr

Allerdings.

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 20:47 Uhr

Okay, dann war es eine verwirrende Aussage, aber mir war auch so,
Ist aber schon lange her, daß ich Miterschutzbund war,

Beitrag von ayshe 05.11.10 - 20:49 Uhr

Das hört sich echt völlig marode an.
Dann hat das Haus vllt echt ein grundsätzliches Problem :-(

Beitrag von rosanna222 05.11.10 - 23:19 Uhr

Hallo Anika,
also ich kann Dir den Mieterschutzbund nur empfehlen.
Wir hatten auch mal Ärger mit unseren Vermietern und sind auch dann erst eingetreten. Wir haben ohne Probleme SOFORT Hilfe bekommen.
Wenn es vor Gericht geht, muss man eine Wartezeit einhalten, aber so schnell geht das ja in der Regel nicht.

Und so teuer ist der Beitrag ja nun auch nicht.

Ich würde es an Deiner Stelle machen.

Viel Erfolg,
LG Rosanna222

Beitrag von yarists 06.11.10 - 09:31 Uhr

Danke dir Rosanna222:-)
ich hab für den 16.11.ein Termin beim Mieterschutzbund.Ich habe doch keine ahnung von dem ganzen.Mein Mann muß sehr viel arbeiten.Er versucht so viel es geht da zu sein aber immer wenn mein Vermieter mit mir spricht leugnet er seine Aussage bei meinem Mann.Deswegen spreche ich nicht mehr mit ihm sonst dreh ich ihm noch den Hals um.Er ist so ein böser und frecher Kerl.Er hat kein respekt vor Frauen.Die sind alle dumm für ihn.Deswegen brauche ich professionelle Hilfe.So ein stress jetzt#schmoll wir wollten anfang nähsten Jahres eh ausziehen die Wohnung ist zu klein mit dem Kind.Es war doch meine Pflicht dem Vermieter bescheid zu geben und jetzt bin ich die Dumme#schmoll.
lg Anika

  • 1
  • 2