Kaiserschnittfragen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von birbetta 05.11.10 - 19:42 Uhr

Hallo, bekomme am 18 od. 19 (noch abzusprechen) einen KS.

Nun kamen mir 2 Fragen durch den Kopf..

1- das ein Blasenkatheter gelegt wird, ist mir leider schon klar.. finde es schrecklich aber wenns sein muss, muss sein !!! Nach der OP bleibt ja der Katheter meist bis zum nàchsten Tag ja drinn... aber.... bekommt man da nicht den Wochenfluss, mit Netzhòschen und Binden ??? Wie geht das wenn man auch ein Katheter hat ?? Wo hàngt das Urin-sàckchen des Kayheters??

2- ich habe gelesen das der Wochenfluss nach Geburt òfters am Tag kontrolliert wird.... !!!??? Wo wird das gemacht ? Generell weitere Untersuchungen nach Geburt... im Station Zimmer wo eben Besuch und andere Mùtter liegen ??' Das kann ich mir nicht vorstellen? Wie wird den der Wochenfluss kontrolliert? Schauen die uf die Binden??

Sorry...

birbetta 37+0

Beitrag von muffin357 05.11.10 - 20:06 Uhr

hi,

also du hast am ersten tag unter dem KH-hemd meist wirklich nur so ne netzunterhose vom KH an und darin die Vorlagen ... -- der schlauch vom katheter kommt ganz normal unten raus und liegt dir dann nach oben rauskommend übern schenkel raus -- der schlauch ist sehr lang und der urinbeutel hängt dann am bettgestell

2.: also öfter am Tag haben die den WF nicht kontrolliert, - eher 1-2mal am tag jenachdem, -- und ja: die schwestern kucken unter die decke und machen dich im normalfall solange du es noch nicht kannst 1-2mal am Tag "frisch", also schieben dir einen nachttopf unter den popo und spülen dir mit wasser blut usw... ab...
Du wirst sogar selbst öfter mal nach der schwester klingeln und sie bitten, dir die vollen vorlagen auszutauschen, weil dir das unangenehm sein wird .....

-- ist echt untenrum angenehm, gewaschen zu werden -- aber wenn es dir persönlich vor der bettnachbarin unangenehm ist, dann könntet ihr die ja nach draussen schicken, sofern die schon fit ist, -- und wenn die auch noch im bett liegt, dann ist es wirklich so, dass die das dann eben trotzdem "mit publikum" machen, -- aber da schaut ja keiner wirklich hin und man dreht ja schon automatisch aus respekt oder scham den kopf auf die seite und liest was, wenn die da am nachbarbett zugange sind... (besuch wird übrigens bei sowas IMMER rausgeschickt, - es ist also maximal die bettnachbarin, der es genauso geht wie dir)

naja: und je schneller du eben aufstehen kannst und selbst aufs klo wackeln kannst, umso schneller hast du dieses prozedere hinter dir und kannst dich selbst waschen und die vorlagen wechseln....
#winke tanja

Beitrag von tragemama 05.11.10 - 20:17 Uhr

Hallo birbetta,

ich hatte schon zwei Sectios und versuche mal, Dir zu helfen:

1. Den Blasenkatheter zu legen, hab ich gar nicht gespürt und wenn er liegt, ist er nur als gaaanz leichter Druck fühlbar. Mir wurde der Katheter beide Male nach acht Stunden entfernt. Das Urinsäckchen hängt am Bett, der Schlauch wird einfach seitlich aus dem Netzhöschen gelegt.

2. Ich wurde lediglich gefragt, wie der Wochenfluss aussieht, ansonsten wurde lediglich einmal am Tag die Narbe kurz angesehen, das wars. Dazu wird der Besuch halt kurz rausgeschickt.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von birbetta 06.11.10 - 09:37 Uhr

Das urinsàckchen ist am Bett so das der Besuch es sieht ?? Ist ja schrecklich !!!

Beitrag von muffin357 06.11.10 - 12:58 Uhr

also der bei mir war weiss/blickdicht und man sah den inhalt nicht...

aber hey: soo viel besuch hast du am ersten tag ja nicht, oder? und fremden schon gar nicht.

nach vielen grösseren OPs hat man viel ekligere säcke am bett hängen, wo das wundwasser+blut aufgefangen wird, -- also nix für ungut...

du weisst schon, dass ein KS eine RIcHTIGE operation ist, die es ganz schön in sich hat oder?

Beitrag von tweetiex80 06.11.10 - 13:25 Uhr

Hallo,

ich habe 4 geburten, davon 2 sectios.

Wenn dir der Urinbeutel unangenehm ist, kannst du deine Decke ein wenig drüber hängen, dann fällt es nicht so auf.
Das legen des Katheters merkst du nicht, da das erst nach legen der Spinale geschieht. Das ziehen fand ich auch nicht schlimm.
Gewaschen wurde ich auch nicht.

Und zum untersuchen: Ich bekam nur eine Abschlussuntersuchung bei beiden Sectios. 1x wurde sie im Zimmer gemacht und das andere mal musste ich zum Untersuchungsraum. Ich kann dir sagen, dass das im Zimmer viel angenehmer ist. Denn mit einer frischen NArbe war es doch sehr schmerzlich und mühselig auf den Stuhl zu kommen bzw wieder runter. Ich hatte dann noch eine nette Ärztin, die mir nicht geholfen hat.

Am besten keine Gedanken drüber machen. :)

Lg Maja

Beitrag von jennychrischi 05.11.10 - 21:39 Uhr

Huhu,

aaaalso, Katheder ist nicht angenehm, aber du wirst da noch dankbar sein ;-) Es tut weh, finde ich, aber ich hatte auch 4 in einer Woche. Da war eh schon alles unangenehm. Bei mir wars so, das der KS um 14 Uhr war, ich um 16 Uhr wieder auf Zimmer war. Um ca. 17 Uhr kam eine Schwester und guckte ins Höschen ;-) Aber total diskret, das war okay so. Um 20 Uhr kam sie nochmal und fragte , ob wirs mal wagen wollen oder ob sie im Bett wechseln soll. Ich wollts wagen und bin mit ihrer Hilfe aufgestanden. Tat weh aber ging dann. Jedes Zimmer hat nen eignes Bad und somit wars nicht weit. Sollte mich auf Toilette setzen und sie hat mit so einem großen Litermaß lauwarmes Wasser laufen lassen. Das tat so gut und ich fühlte mich sehr erfrischt. Habe dann auch meinen eigenen Slip anziehen dürfen. Sie hat mir noch ne Vorlage auf die Naht gelegt, so das nix scheuert. Und ab gings, frisch und sauber, ins Bett. Je nachdem wie es Dir geht, wag dich also ruhig aufzustehen. Bei mir wars um 20 Uhr halt so, dass sie Schwester ein bisschen Zeit hatte. Katheder ziehen ist auch ok, es brennt kurz und dann fühlt sichs noch bisschen komisch an. Aber man hälts aus.

Wünsch Dir ganz viel Glück :-)

(Achso, ich bin ein Weichei, also kanns auch sein, das du das weniger unangenehm empfindest ;-))

Beitrag von sunnysunny 05.11.10 - 23:54 Uhr

Hallo,

ich bekam im März 2010 KS in der 37+0 SSW. War ein Not-KS. (siehe mein Geburtsbericht in meiner VK)

Ja der Blasenkatheter ist etwas unangenehm aber es geht.
Als ich wieder aufgewacht bin und ich am nächsten morgen frisch gemacht wurden bin haben sie kurz den Druckverband abgemacht und den Netzschlüpfer aufgeschnitten.
Ich bekam ein neuen an und und zwei neue Binden reingelegt.
Den Katheter habe ich erst am 2 Tag nach KS rausbekommen da ich da erst wieder richtig aufstehen konnte.

Also mich haben sie Abends als ich die Trombosespritzen bzw früh bei der Visite geragt wie mein Wochenfluss aussieht.

Wünsche dir alles gute

Beitrag von widowwadman 06.11.10 - 09:14 Uhr

Bei mir kam der Katheter direkt am Morgen raus (KS war nachts um halb 12), und kontrolliert wurde da nix vor Publikum. Mir wurde gesagt wie es aussehen soll und worauf ich achten sollte.

Duschen konnte ich auch allein sobald der Kathetet hat raus war, da musste ich mich nicht von jemand anders waschen lassen.

Beitrag von sylviee 07.11.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

der Katheter ist in der Blase. Den Wochenfluss hast du natürlich trotzdem. Ich hatte ein Netzhöschen an und eine Binde. Mich hat nichts gestört. Das Netzhöschen drückt ja auch nichts ab.

Den Wochenfluss hat die Hebamme täglich bei der Visite kontrolliert. Sie hat einfach ins Höschen geschaut. Völlig unkompliziert und die Bettnachbarin kann das garantiert nicht sehen. Der Besuch wird bei Untersuchungen immer rausgeschickt.

Wir hatten allerdings ein Familienzimmer. Es war fast wie zu Hause.

LG Sylviee

Beitrag von lixy 07.11.10 - 18:35 Uhr

mein ks ist schon ne weile her (2005) aber ich erinner mich da, dass der katheter nicht wehtat, da ich den bekommen hatte als die pda schon drin war. und ich hab gebeten, den länger drin zu lassen, weil ich solche schmerzen hatte (narbe/bauch), dass ich nicht aufstehen konnte.bin erst nach 2 tagen aufgestanden. ist aber bei jeder anders.
wo das hängt, steht ja schon oben ;)

kann mich aber bei besten willen nicht erinnern, dass mir die schwestern in mein sexy-netz-höschen geguckt haben sollten!#gruebel
ich meine, ich hatte mir immer selber die binden neu reingelegt (hatten netzhöschen+binden im eigenen bad immer auf vorrat!) und mich auch selber geduscht, als ich denn endlich einigermaßen aufstehen konnte.
bei untersuchungen wurde besuch immer rausgeschickt, da brauchste dir keine sorgen zu machen.

alles gute!!!#winke