Kein Kindergartenplatz - Und nun???

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 19:54 Uhr

Guten Abend!

Meine Kleine ist im Mai 3 Jahre geworden und hätte eigentlich diesen August in den Kindergarten kommen sollen.

Eigentlich steht ihr ja laut Gesetz ein Platz zu, uns wurden auch ganz "tolle" Plätze angeboten, wo wir jeden Tag eine halbe Stunde durch den Wald laufen müssten. Das ist jetzt keine Übertreibung. Da fährt kein Bus, das ist wirklich mitten im Wald. Wir haben kein Auto. Damit ist für's Jugendamt der Fall aber erledigt. Sie haben ein Platz angeboten, damit haben sie ihre "Pflicht" erfüllt.

Jetzt hab ich für nächstes Jahr die ersten Anmeldungen gemacht und es sieht wieder schlecht aus für uns.

Ich könnte wirklich heulen. Ich WILL arbeiten und für uns selber sorgen!!! Ausserdem würde meine Kleine so gerne in den Kindergarten gehen. Es ist wirklich zum...

Und nun???

Beitrag von ppg 05.11.10 - 20:01 Uhr

Sowas ist doch kein Threat wert:
Such Dir ne Tagesmutter und geh arbeiten. Die ist vermutlich eh flexiebler als ein Kindergarten!

Ute

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 20:20 Uhr

Ach so, Du entscheidest hier also was einen Threat wert ist. Sorry, ich frag Dich dann nächstens bevor ich poste.

Beitrag von jennypuhh 05.11.10 - 21:42 Uhr

also ehrlich, das war ja wohl hoffentlich keine ernst gemeinte antwort oder??

anscheinend hast du dich noch nie mit dem thema auseinander gesetzt.... denn dann würdest du so eine antwort nicht geben..

lg jenny, die auch gern gehen würde, aber leider auch keinen platz gefunden hat. tagesmütter sind nun mal auch nicht sooooo einfach zu finden, jedenfalls nicht hier in essen

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 21:48 Uhr

Ich bin gerade dabei mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Da brauch ich mir von niemandem sagen zu lassen, ob mein Beitrag unnütz ist oder nicht.

Beitrag von jennypuhh 05.11.10 - 21:51 Uhr

ich meinte den threat von ppg!! sorry, wenn das unverständlich war!

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 22:00 Uhr

Oh, ok. Dann tut's mir auch leid. #blume

Beitrag von ppg 05.11.10 - 21:58 Uhr

Wieso die Frage hab ich doch beantwortet!

Ute

Beitrag von aquene 05.11.10 - 20:01 Uhr

Huhu.

Ohje....da scheint ihr ja wirklich ganz schön abseits zu wohnen bei solchen Entfernungen oder?
Also ich glaube, wenn du gar keine Chance hast an deinem jetzigen Wohnort einen Kindergartenplatz für deine Kleine zu bekommen, dann solltest du vielleicht an einen Umzug denken.

Ohne eine Kinderbetreuung wird es dir ja nicht möglich sein jemals zu arbeiten...und der Kindergarten ist ja auch ganz abgesehen davon, wichtig für deine Tochter.

Ich kann schon verstehen, dass du nicht jeden Tag zweimal ne halbe Stunde durch den Wald laufen willst zum Kindergarten...das würde ich wohl auch nicht durchhalten.

Falls du noch keinen Arbeitsplatz dort hast, dann denk mal drüber nach ob ein Umzug nicht sinnvoll wäre.

LG

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 20:15 Uhr

An einen Umzug hab ich auch schon gedacht. So als letzte Möglichkeit, wenn's echt nicht anders geht.

Liebe Grüße

Beitrag von dore1977 05.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

da Du ja im Moment nicht arbeitest dann ist es doch kein Problem 30 Minuten zum Kindergarten zu laufen.
Wen Dein Kind erstmal in den Kindergarten geht gibt es vielleicht noch die Möglichkeit in einen andren Kindergarten zu wechseln.
Außerdem könnte sich auch noch die Möglichkeit einer Fahrgemeinschaft ergeben und es gibt auch noch das gute alte Fahrrad damit bis Du doch dann in 10 Minuten im Kindergarten wen Du 30Minuten zu Fuß annimmst.

Mit andren Worten ich versteh grade Dein Problem nicht wirklich.

LG dore

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

Wir haben kein Problem damit zu laufen. Ich muss mein Kind aber hinbringen und abholen: Da wäre ich dann demnach 2 Stunden unterwegs.

Im Wald Fahrrad fahren mit Kind. Und dann auch noch im Winter. Macht bestimmt Spaß.

Die Kinder die dort in den Kindergarten gehen wohnen da alle im Dorf. Demnach ist das mit Fahrgemeinschaft auch schlecht.

Beitrag von dore1977 05.11.10 - 20:34 Uhr

Wo wohnst Du den ? Nicht im Dorf ?

Menschen sind eben verschieden. Ich hätte kein Problem damit 2 Stunden am Tag unterwegs zu sein oder auch im Winter Rad zu fahren.
Wen das alles für Dich nicht in Frage kommt gibt es nur 2 Möglichkeiten.

1. Dein Kind geht eben nicht in den Kindergarten
2. Du ziehst um


LG

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 20:38 Uhr

Nein, ich wohne nicht in den Dorf wo der Kindergarten ist. Sonst hätte ich das Problem nicht.

Ich hätte auch kein Problem damit jeden Tag 2 Stunden durch die Gegend zu laufen, wenn ich dafür Geld bekommen würde. Ausserdem muss mein Kind dann wenn's müde ist vom Kindergarten den Weg auch noch hinter sich bringen.

Beitrag von antje1802 05.11.10 - 20:52 Uhr

Aber wie willst du den arbeiten wenn du so weit weg wohnst, oder gibt es dort einen Arbeitsplatz wo du wohnst ?

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 20:56 Uhr

Wir wohnen sehr zentral, nur dieser eine Kindergarten liegt am A**** der Welt.

Deswegen möchte ich eigentlich auch nicht umziehen. Wenn's nicht anders geht ok. Dann muss es halt sein.

Beitrag von antje1802 05.11.10 - 20:59 Uhr

Hm...schwierig gib es denn eine Platz der länger ist als vormittags dann würde es sich doch lohnen

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 21:04 Uhr

Ich hab schon alles versucht. Nichts. Die haben hier Wartelisten von über 100 Kindern.

Beitrag von antje1802 05.11.10 - 21:10 Uhr

also ich hab den platz damals auch nur bekommen weil sich eine bekannte für mich eingesetzt hat.
hast du beim jugendamt keine sachbearbeiterin, ruf die doch mal an und schildere deine situation

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 21:14 Uhr

Hab heute mit der Sachbearbeiterin vom Jugendamt telefoniert. Sie kann mir nur diesen Platz anbieten. :-( Sonst ist alles voll.

Beitrag von jennypuhh 05.11.10 - 21:46 Uhr

hallo,
schon mal an einen anwalt gedacht? eine bekannte, hat sich einen genommen, damit die kleine, die nun schon fast vier wird, endlich einen platz bekommt. und die hat jetzt einen platz für die kleine in dem kindergarten, der hier fast um die ecke ist... versuch das doch einfach mal. lass dir genau bescheinigen, dass keine andere kita einen platz frei hat, nur dieser einer. und geh damit zu einem anwalt deines vertrauens. bei meiner bekannten hat das geholfen.

lass den kopf nicht hängen, das wird schon.

lg jenny

Beitrag von lost_princess 05.11.10 - 21:52 Uhr

Hallo Jenny!

Super! Danke für Deine Antwort!

Am Montag ruf ich gleich einen Anwalt an. Vielleicht bringt das bei mir auch was. Kindergärten gibt es hier nämlich eigentlich genug.

Liebe Grüße

Beitrag von zwiebelchen1977 05.11.10 - 21:53 Uhr

Hallo

Sie hat ja einen Platz. Nur ist der nicht bei ihr um die Ecke.
Du hast zwar einen Rechtsanspruch, aber der Kindergarten kann auch weiter weg sein. Er MUSS nicht bei dir um die Ecke sein.


Und wie soll sie den Anwalt bezahlen?

Beitrag von jennypuhh 05.11.10 - 21:58 Uhr

sie hat nicht geschrieben, dass sie super arm ist. das sie sich kein gespräch leisten kann. außerdem geht es doch darum, dass sie den platz nicht braucht um die füße hochzulegen oder sich mit der freundinn zum kaffe trinken zu treffen, sondern damit sie arbeiten geht.

jetzt erklärt ihr ach so tollen mamis mir doch mal, wie sie das machen soll, wenn sie kein auto hat, ihr kind in den kindergarten bringen soll, dann zur arbeit, 8 oder 8,5 stunden arbeiten soll, dann wieder zum kindergarten fahren und das bitte pünktlich, OHNE AUTO!

wisst ihr, wenn ihr hier frauen auseinander nehmt, die keinen bock haben zu arbeiten, und ihr kind abschieben wollt dann ist das ok. aber hier wird auf mitgliedern rumgehackt und dämliche antworten geschrieben, die eigentlich gerne wieder gehen würden.

aber bitte, urbia ist schon lange nicht mehr das was es mal war!!

Beitrag von zwiebelchen1977 05.11.10 - 22:09 Uhr

Du, es gibt genug Frauen, die kein Auto haben und Kinder in den Kindergarten bringen. Sei es zu Fuss oder mit dem Rad.

Und das der Kindergarten nicht mit dem Rad zu erreichen ist, kann ich mir schlecht vorstellen.

BIanca

  • 1
  • 2