Endgültiger Startschuss

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nana29 05.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich letzte Woche mir der DR angefangen habe (für ICSI), habe ich eben mit der Stimu mit 150IE Puregon begonnen...
Bin erstmal ca. 10 Min. mit Puregon-Pen startklar in der einen Hand und Bauchfalte in der andren Hand dagesessen, bis ich mich tatsächlich überwunden habe und injeziert habe #zitter...
Ist das nicht lächerlich, wo ich doch selber Kinderkrankenschwester bin?!?!
Aber ist vielleicht auch, weils nochmal ein großer Schritt ist jetzt wirklich "richtig" zu starten...
Hat jemand Erfahrung mit Puregon? Wie lang musstet ihr stimulieren? Wann war dann Punktion?
Mir schwirrt der Kopf, meine Gedanken drehen sich nur noch um die ICSI und alles was dazu gehört.#augen..
Weiß auch nicht wie ich mich ablenken soll, ist ja auch nicht so einfach, wenn man 4xam Tag Nasenspray, 3xam Tag Metformin und abends Puregon nehmen muss...
Gehts euch auch so?
Wünsch euch allen erstmal schönes Wochenende!
Liebe Grüße Nana

Beitrag von schwesters2003 05.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo Nana,
das kennt man, Krankenschwestern sind eben doch die schlimmsten Patienten, ich kenn mich damit zu gut aus.
Stand selber grad vor dem Kühlschrank...
Spritze grad für meine 1. Kryo..
Habe für meine letzte ICSI 11 Tage 150IE gespritzt, brauchte weder Nasenspray, noch Metformin...
Da ich schon mehrere ICSI vor ein paar Jahren hatte, habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht.
Wenn du Fragen hast, immer gerne...

LG Inez

Beitrag von nana29 05.11.10 - 20:27 Uhr

Wenn man deine Visitenkarte anschaut, hattest du ja anscheinend bei einer der ISCIs oder ähnlichem Erfolg!
Danke schon mal für deine Infos!

Beitrag von schwesters2003 05.11.10 - 20:52 Uhr

Hallo,
nein, leider nicht.
Haben 7 Jahre versucht schwanger zu werden, 1 Insemination, 6 ICSI; versuch der Adoption, diverse Gyn Op`s, alles ohne Erfolg, als ich keine Zeit, Lust oder Geld hatte, bin ich spontan schwanger geworden. Jetzt ist die Kleine 2 wir üben schon wieder 1,5 Jahre, weil wissen, das es dauern kann...

LG Inez

Beitrag von onthesubway 05.11.10 - 20:54 Uhr

Ich finde das irgendwie beruhigend, dass auch Krankenschwestern Angst vorm selber spritzen haben.
Da kommt man sich nicht mehr ganz so ängstlich vor :-D

Obwohl ich es wahrscheinl schon beruhigend finden sollte, dass mein Mann am Do bei der Blutentnahme (kurz bevor die Nadel drin war) seinen Arm weg ziehen wollte.

Beitrag von nana29 06.11.10 - 07:58 Uhr

Hallo,

da siehste mal, die tun immer nur alle so professionell im Krankenhaus und in den Arztpraxen;-)
Drück dir auf jeden Fall die Daumen!

Beitrag von motmot1410 05.11.10 - 22:33 Uhr

Hihi, ich war mir sicher, dass ich riesen Probleme mit dem Spritzen haben würde. Aber dann ging es ganz leicht. Ich hatte schon für die DR mit dem Spritzen angefangen.

Stimuliert hab ich mit Gonal f, aber das ist das Gleiche. 225IE 11 Tage lang. Am Abend des 11. Tages durfte ich auslösen, 13 Tage nach der 1. Gonal-Dosis war dann die PU.

Alles Gute #herzlich

Beitrag von nana29 06.11.10 - 08:00 Uhr

Danke für deine Antwort!
Habe gerade gesehen, dass du Erfolg hattest#schwanger!
Wünsch dir weiter alles Gute!