Extremkletterer, 15 Monate... Eure auch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von smurfine 05.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo ihr alle,

Ich dreh bald am Rad. Meine Tochter klettert überrall drauf und man kann ja wirklich nicht alles absichern.
Gestern stand ich in der Küche und hab das Abendessen hergerichtet als meine Kleine hinter mir lacht. Ich Dreh mich um und sie steht strahlend auf der Sitzfläche ihres Tripp Trapps. Und da ist der Schutzbügel noch dran.
Dieses Ikearegal mit den Stufen hat sie heute auch erklommen. Ganz fix.
Die Fensterbretter sind bei uns nicht sehr hoch, das wird auch nichtmehr lang dauern. Sie balanciert auf der Sitzfläche ihres Rutschautos und freut sich über sich selbst. Sie ist recht sicher auf den Beinen und fällt so gut wie nie hin, läuft seit sie 11 Monate war. Aber trotzdem! Ich brauch bald Baldrian oder so #schock. Machen Eure das auch? Mir bleibt immer fast das Herz stehen!
Immerhin, jetzzt liegt sie gaaaanz sicher schlafend in ihrem Gitterbett #gaehn.

Lg und schönen Abend noch,
FINA

Beitrag von mama97 05.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo Fina!


Ich kann dir da einiges von meinem Sohn ( heut allerdings schon 13) erzählen. Der war auch so. Bevor er laufen konnte ( mit 10 Monaten) ist er schon über sein Gitterbett geklettert. Wir haben damals das Kinderzimmer komplett mit Kissen und Matratzen gepolstert. Schränke, Fensterbänke usw...alles wurde bestiegen. Mit ca. 2 fing er dann sogar an, an Laternenpfählen hochzuklettern. Ein ruhiger Spaziergang war nicht möglich. Ruckzuck war er oben. Auch heute noch ist er total risikofreudig aber dafür auch total geschickt. Jede neue (Extrem-) sportart wird ausprobiert. Stuntskaten,snowboarden, Skateboard-Tricks, Parcour...alles hat er schon gemacht. Wirklich passiert ist ihm nie was. Einmal als 1jähriger ist er aus dem Hochstuhl gefallen und hatte ne leichte Gehirnerschütterung und mit 11 Jahren beim skaten den Arm gebrochen.Zwischen Kiga und Grundschule waren wir Stammgast im Krankenhaus aber es war nie was schlimmes. Ich würde sagen, leg dir ein dickes Fell zu, schau wo du aufpassen muß aber laß sie möglichst viel probieren. Ich glaube davon provitieren sie später.

Alles Gute, Marlen...mit 3 Söhnen#schwitz

Beitrag von smurfine 05.11.10 - 21:06 Uhr

Ok. Ich versuch mein Nervenkostüm aufzupolstern. Sie kommt voll nach meinem Mann... meine Schwiegermutter kann da Stories erzählen.
Außer blauen Flecken und Beulen ist bis jetzt glücklicherweise nix passiert. Es hilft nix. Aber ab der ersten Pukywutschfahrstunde hab ich bei uns die Helmpflicht ausgerufen. Frag mal wieviele Schrammen der jetzt schon hat..

Lg,
FINA

Beitrag von stringersmum 05.11.10 - 20:33 Uhr

Hi FINA,

ja, das kenne ich. Mein Sohn saß auch auf jedem Fensterbrett. Er konnte zwar noch nicht laufen, aber hoch ging immer.
Nach dem ich mich eine Runde aufgeregt hatte, habe ich mich damit abgefunden. Einzellstallhaltung fand ich nicht artgerecht für ihn und wohnen ohne Stuhl nicht artgerecht für mich.
Ich habe darauf geachtet, dass er lernt alleine wieder runter zu kommen und den Babybügel von Tripp Trapp abgemacht. Es ist nie was nennenswertes passiert.

Viel Glück und gute Nerven
Helga

Beitrag von smurfine 05.11.10 - 21:11 Uhr

Hallo Helga!

Ich lass sie ja machen soweit möglich. Ich bin keine Mama die den ganzen Tag sagt: nein, lass das, geh da runter, geh da weg...
Die Zwerge müssen sich bis zu nem gewissen Grad auch ausprobieren dürfen. Ich meine was sie jetzt lernt, das kann sie.
Werd ich wohl durchmüssen, wa ? ;-)

Lg!

Beitrag von natascha88 05.11.10 - 21:02 Uhr

Unser kleiner ist auch so.
Ist mit 8 Monaten Treppen hochgekrabbelt, mit 10,5 Monaten gelaufen.
Er klettert seit er 15 Monaten auch selber in seinen Hochstuhl (kein TrippTrapp sondern so ein Stuhl mit Tisch). Mir ist auch anfangs das Herz fast stehen geblieben, aber mittlerweile finde ich es praktisch.
Im selben Alter kletterte er auch alle Leitern hoch, die sich ihm in den Weg stellten, ebenso Rutschen. Treppen rauf und runter steigen mit Festhalten konnte er da auch schon.#schwitz
Jetzt ist er 19 Monate und liebt klettern immer noch, aber sehr viel verändert hat sich nicht mehr. Jetzt entwickelt er grad seine sprachlichen Fähigkeiten weiter ;-)
Gute Nerven und wachsame Augen wünsche ich dir!
Lg, Natascha

Beitrag von smurfine 05.11.10 - 21:15 Uhr

Ich hoffe, dass das mit dem Reden dann bei unserer auch mal kommt. Momentan ist da nicht viel außer
Mama, Papa, da, Zeh!
Und essen mit Gabel lernt sie langsam. Wenn irgendwann um Luxus Durchschlafen auch noch kommt, dass ich die Küche nichtmehr jeden Tag wischen muss! Ich glaub, dann will ich kein zweites Kind mehr sondern genieße den Zustand dann einfach für immer :-)

Lg!

Beitrag von anatoli 05.11.10 - 22:03 Uhr

Hi,
wir haben zwillis, da ging es genauso rund. wir haben als erstes mal die Regale an die Wand geschraubt , damit sie im falle eines Falles nicht damit umkippen . Sie waren auch immer ruck zuck vom Sofa auf der Fensterbank. (Steht leider unter dem fenster, weils sonst nicht passt) Ich weiss nicht wie viel hunderert male ich sie vom fensterbrett gepflückt habe. geschimpft und auf den Boden gesetzt. Aber das geht nun mal gar nicht. Aber es hat sich irgendwann erledigt. Frag mich jetzt bitte nicht wie lange es gedauert hat...... danach wurden Stühle verückt um irgendwo dranzukommen...... Irgendwann habe ich einfach die Leiter aus dem Keller geholt, und sie durften unter aufsicht einfach nur mal klettern. Das hat Spass gemacht. Heute sind regale und fensterbrett uninterressant. Ich denke mal da musst du einfach nur durch.
LG
Anatoli

Beitrag von misslila 06.11.10 - 11:48 Uhr

Guten Morgen,

JAAAAA hier hab ich auch so einen Wirbelwind.


Meine Maus ist auch schon sehr sicher auf den Beinen hat auch mit 11 Mon. angefangen und naja klettern ist toll! Meine versucht schon die Schubladen in der Küche hochzuklettern ... die Couch geht sie in alle richtungen hoch (also wir haben so eine couch mit Megasitzfläche und nicht allzu hoher lehne, da macht sie von hinten hoch - und zwar mit einem Eimerchen oder was sie sonst findet, dass sie hoch kommt und macht dann einen Purzelbaum nach vorne #zitter)


auch mir bleibt am tag mind. einmal das Herz stehen, aber ändern kann man es nicht wirkl. außer viel auspowern - mit Fangen spielen, sparzieren gehen und selbst laufen lassen usw.... - und trotzdem hat der kleine Wildfang bei mir eine Energie, wo ich manchmal nicht weiß, wo sie die Energie hernimmt #schwitz

Übrigens meine schläft seit kurzem nur noch ohne Schlafsack und die 2 herausnehmbaren Gitterstäbe sind draussen, sonst versucht sie rüber zu klettern und das ist gefährlicher, als wenn sie nachts mal zu uns ins Schlafzimmer "geistert"!!!!

vlg
misslila