Nun endlich....Geburtsbericht von meiner Tochter Ayliah!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von summer1412 05.11.10 - 20:16 Uhr

Über die Geburt meines Kindes



#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne#sonne

Nachdem ich abends am 22.09.2009 (ca. 5 Stunden nach meiner letzten Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt) keine Ruhe mehr gefunden habe (mein Muttermund war mittlerweile fast 2 wochenlang 2cm geöffnet und nun 3 cm offen), sind wir am 23.09.2009 um 0.30 Uhr zur Kontrolle ins Krankenhaus gefahren. Ich hatte keine Schmerzen oder sonstiges. Wehen nur schwach und unregelmäßig...aber eine große innere Unruhe, welche mich ins Krankenhaus trieb. Auf dem CTG waren die Wehen nun regelmäßiger und stärker. Der Muttermund war nun 4cm geöffnet. Nach dem CTG sollten wir (mein Mann und ich) noch 2 Stunden unsere Füße vertreten (bis 3.30Uhr). Die Wehen wurden dadurch leider nicht weiter stärker, im Gegenteil, sie waren fast weg, dafür war mein Muttermund bei der nächsten Untersuchung nun schon 5cm geöffnet. Nach 1- 1 1/2 Stunden zusätzlich im Wehenzimmer und ohne Veränderung, beschlossen die Hebammen mich an den Wehentropf zu hängen. Das war dann um 5.19Uhr. Nach nicht mal einer Minute platzte meine Fruchtblase. Ich war total erschrocken durch den Knall und den plötzlichen Druck der in mir aufkam. Das Fruchtwasser war warm und angenehm und mit einem mal begonnen die Wehen. In den Pausen konnte ich sie gut veratmen bis die Presswehen ziemlich schnell anfingen und ich den Druck fühlte, als würde die Kleine nun jederzeit rauskommen. Die Presswehen wurden immer stärker und ich wurde in den Kreißsaal geschoben. Ich fühlte mich die ganze Zeit wie in "Trance", meine ganze Aufmerksamkeit und Kraft war auf die Geburt gerichtet. Die Schmerzen wurden immer stärker und auch das Gefühl zu pressen. Ich lag auf dem Entbindungsbett und die Hebamme gab nur Anweisungen, damit es für mich und Ayliah nicht so schwer wird. Die ganze Zeit, von der ersten Wehe an, war Ayliah´s Papa mit dabei. Der Endspurt war am heftigsten. Ich spürte, das Ayliah sich den Weg zu uns verschaffte und half ihr dabei. Am 23.09.2009 um 6.55 Uhr erblickte sie das Licht der Welt. Unser Sonnenschein! Sie wog 2850g und war 46 cm groß und ihr Kopfumfang war 33cm. Ihr Papa weinte als er sie sah und als ich Ayliah erblickte, konnte ich nichts anderes mehr sagen außer: "Unser Baby! Unser Baby! Das ist unser Baby! Die Risse die ohne Anästhesie anschließend genäht wurden, waren schmerzhafter als die gesamte Geburt. Doch diese Wunden sind geheilt, aber das Erlebnis von Ayliah´s Geburt wird für immer bleiben- überwältigend und wunderschön und nicht so schmerzhaft wie ich es mir vorgestellt habe.


#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich