Ab wann Risokischwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 05.11.10 - 21:27 Uhr

Hallo wollte einfach mal wissen, ob ich evtl. eine Risikoschwangerschaft habe. Meine Tochter kam am 12.06.2009 4 Wochen zu früh per Kaiserschnitt auf die Welt. Sie ist mit einer Lippen-Kieferspalte geboren und ich hatte eine schwere SS-Diabetes die bis zum Schluss icht ordentlich eingestellt war. Die Schwangerschaft jetzt fing nur mit einer Gelbkörperschwäche bis jetzt an, wobei sie mir eine erneute SS-Diabetes vorrausgesagt haben.
LG Schnucki muss dazu sagen ich bin wirklich sehr ängstlich dass was schiefgeht, meine 1. SS war wirklich nicht schön :-(

Beitrag von jeannine1981 05.11.10 - 21:38 Uhr

Hi,

eine RisikoSS liegt vor wenn ein oder mehrere Risikofaktoren vorhanden sind (u.a. auch diese nummerierten Angaben im Mutterpass)

- SS Diabetes
- frühgeburtlichkeit in der vorangegangenen SS
u.a.

Lg

Beitrag von wuestenblume86 05.11.10 - 21:40 Uhr

Ja aber der Arzt bewertet den Risikokatalog individuell ;-)

Beitrag von sasuba 05.11.10 - 21:40 Uhr

hallo,
ich würde sagen, du bist eine risikoschwangere, aber das ist für dich ja nur gut,somit wirst du viel engmaschiger überwacht, was sicherlich für deine psyche auch besser ist. im juli habe ich meinen 3. sohn paul#verliebt bekommen und es war, wegen übergewicht und hohem blutdruck und die letzte auch wegen meinem alter, meine dritte risikoschwangerschaft. bei jedem fa besuch wurde somit ultraschall gemacht und die fd war selbstverständlich. alle meine drei söhne sind kerngesund und ich bin froh, das wir so suoer in der ss überwacht wurden.

ganz liebe grüße und alles gute für deine ss und entbindung
sabine mit paul

Beitrag von dark-kitty 05.11.10 - 22:36 Uhr

Ich hab 7 Kreuzchen in meinem Risikokatalog im Mutterpass und bin trotzdem keine Risikoschwangere. Kommt eben auf die Schwere der Punkte und auch auf den Arzt an. ;-)

Beitrag von alocin1970 05.11.10 - 23:07 Uhr

Hallo,

ich denke auch, das hängt auch von dem Arzt ab. Bei meinem 3. Kind

- war ich 38 Jahre alt
- hatte bei meinen beiden ersten Kindern einen Not-KS
- hatte zwischen den beiden ersten Kindern 2 FGs
- hatte in der 2. SS Diabetes
- mein 2. Kind kam 4 Wochen zu früh

und wurde trotzdem nicht als risikoschwanger eingestuft.

Liebe Grüße, Nico

Beitrag von minkabilly 06.11.10 - 07:21 Uhr

sobald dein Gyn ein Kreuzchen macht bei "Risikoschwanger" , dann bist du es auch...und wirst dann öfters kontrolliert
wenn deine Schwangerschaft bis auf die Gelbkörperschwäche jetzt "unauffällig" war bist du es bis jetzt noch nicht...das kann der Gyn aber im Laufe der Schwangerschaft noch ändern, falls noch weitere Faktoren dazukommen