Kopfläuse... Was habe ich vergessen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nspecht 05.11.10 - 21:43 Uhr

Guten Abend alle zusammen!!!
Also, ich fange mal von vorne an.
Unsere Tochter (5 Jahre) fing vor ein paar Tagen an, ihren Kopf immer wieder zu kratzen. Wir haben nie etwas gesehen. Haben extra an den Ohren und im Nacken mehr als genau nachgesehen. Nix.
Heute morgen war sie nur noch am jucken. Nix gesehen.
Dann war heute Nachmittag Laternenfest. Dank diesem netten Wetter, sahen die Kinder wie kleine Schweinchen aus. Hatten aber ihren Spaß. Danach habe ich Lea in die Wanne gesteckt. Haare gewaschen geföhnt und sie kratzt wieder.
Habe dann nochmal mit der Taschenlampe gesucht und diesmal auch diese kleinen Viecher gefunden.
Zum Glück hatte eine Bekannte noch Jacutin Pedicul zu Hause. Sofort einwirken lassen, auch länger wie nötig. Bettzeug gewaschen, neu bezogen. Kuscheltiere alle in die TK, Mützen in die Wäsche, Haarbürsten werden gerade ausgekocht. Selbst Haargummis sind in der TK. Morgen früh werde ich saugen. Geht jetzt leider nicht, da der Kleine schläft. Morgen wird das Bett wieder neu bezogen und einen neuen Schlafanzug gibt es auch (bis auf weiteres täglich).
An was muss ich noch denken? Was habe ich vergessen? Überlege die ganze Zeit ob die Läuse beim spielen und toben "runterfallen" können und auf den nächsten Blöden warten??? Was meint ihr?
Liebe Grüße
Nadine

Beitrag von steffi7j 05.11.10 - 22:30 Uhr

Hallo!

Schau mal hier: http://www.pediculosis-gesellschaft.de/

LG Steffi

Beitrag von bea20 05.11.10 - 22:49 Uhr

HUHU Nadine,

also ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass wenn die Biester kein Blut zum trinken bekommen, schnell absterben. Deshalb it es wohl ausreichend, gründlich zu saugen ud sonst nicht mehr. Ja Bett frisch überziehen, aber die Kuscheltiere nur ein paar Tage eingefrieren.
Ich hoffe wir bleiben eiterhin verschont von den Dingern *TEUTEUTEU*.

lg bea

Beitrag von nspecht 06.11.10 - 13:16 Uhr

Heute morgen waren zum Glück keine Viecher mehr zu finden. Ich hoffe das bleibt auch so. Wir haben alle eine Kopfbehandlung hinter uns und wiederholen sie nächstes WE. Die Waschmaschine und der Trockner bekommen zur Zeit keine Pause und der Staubsauger hat auch keine Lust mehr. Vielen lieben Dank ihr Läuse. Super WE!
Ich drücke allen die Daumen, dass ihr verschont bleibt! Es ist wirklich eine Tortur (?) alles gegen die Läuse zu unternehmen...
Schönes WE euch allen
Nadine

Beitrag von lula222 06.11.10 - 18:35 Uhr

Naja, genau genommen solltest Du die Behandlung nach einigen Tagen wiederholen, wegen der Nissen die man übrigens möglichst mit Nissenkamm entfernen sollte...

Das Auto habe ich auch ausgesaugt als meine Zwerge Läuse hatten (und die Betten, die ganze Wohnung und und und...)

Ergo. Saugen ist super, aber achte auf ggf noch überlebende Nissen im Haar!!!

Beitrag von nspecht 06.11.10 - 18:51 Uhr

Der Nissenkamm ist jetzt schon mehr als unbeliebt.... Aber da muss sie durch. Bis jetzt haben wir nix gefunden. Weder Nisse, noch Ei, noch Lebende. Machen uns jetzt die nächsten Tage weiter auf die Suche und nächstes WE noch mal das Zeug in die Haare.
Verstehe gar nicht, wie die Affen das den ganzen Tag machen können....