Ebay und das liebe Geld

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von sanny72 05.11.10 - 22:03 Uhr

Hallo #winke

Hatte ja gerade den Threat hier "Ebay-wie lange warten" gestartet,wo ich etwas verunsichert war weil meine Käufer nach drei Tagen noch keine Kaufabwicklung abgeschlossen hatten.
Dazu kann ich jetzt sagen:Nachdem ich allen nochmal extra die Zahlungsimformation geschickt habe,haben alle die Zahlung veranlasst.:-)Haben es wohl doch echt einige lieber wenn der VK zuerst meldet.Bis auf einer, der schrieb folgendes:

"hallo kann ich am monats ende behzalen vill auch früher

mfg"

Ich muß dazu sagen,die Auktion lief am 1.11.aus,also quasi Monatsende wenn man so will#kratz.Versteh nicht wie man etwas kauft wenn die Kohle fehlt#aerger...wobei wir hier über 5,30 Euro incl.Porto sprechen.

Bin jetzt mal wieder völlig ratlos was ich tun soll#kratz.Wäre ja bereit den VK später zahlen zu lassen, aber könnt der jenige nicht höfflich fragen...und gerne in anständigem Deutsch anstatt so ein Satz ?
Wie würdet ihr reagieren ??

LG Sanny72

Beitrag von hexlein77 05.11.10 - 22:09 Uhr

Hmmm.....wenn er nett gefragt hätte, hätte ich mich wahrscheinlich darauf eingelassen! So nicht!

Setz dem käufer eine Frist und wenn er bis dahin nicht gezahlt hat einen nicht Bezahlten Artikel melden! So würde ICH in dem Fall vorgehen!

#winke

Beitrag von evbe 05.11.10 - 22:11 Uhr

Huhu.

höfliche Zahlungsaufforderung inkl Frist (von zB 14 Tagen) schreiben und dass du andernfalls vom Kaufvertrag zurücktrittst und den Artikel neu einstellst.

Manche Käufer sind wirklich... #wolke

LG und gute Nerven

evbe

Beitrag von carrie23 05.11.10 - 22:22 Uhr

du bist kein Versandhaus mit Zahlpause-setz im ne Frist, schreib dazu wenn er bis zu diesem Datum nicht bezahlt trittst du vom Kaufvertrag zurück.
Wenn er am 1.!! schon kein Geld hat dann sicher auch nciht am Monatsende und wenn man nicht einmal knappe 6 Euro über hat dann kann man eben nicht kaufen-fertig.

Beitrag von goodmorning2007 05.11.10 - 22:35 Uhr

bei sowas bekomme ich die kriese,hatte ich auch und was war sie hat auch dann nicht bezahlt also umsonst 3 wochen gewartet

Beitrag von parzifal 06.11.10 - 07:40 Uhr

Bei einem so niedrigen Betrag wäre es mir zu nervig irgendetwas anzuleiern.

Das Du im Recht bist ist unbestritten. Das der Käufer aber nicht ganz knusper ist, ist aber auch klar.

Wenn es aber ums Prinzip geht und Streß nicht gescheut wird dann steht einer harten Schiene nichts im Weg. Ich würde dies nur bei lohnenden Kaufpreisen machen.

Beitrag von gaeltarra 06.11.10 - 11:01 Uhr

Hallo Parzifal,

ich sehe das etwas anders: Wenn du nun 10 Auktionen laufen hast, und von den 10 KÄufern benehmen sich 6 so wie dieser? Obwohl es "nur" 5 oder 6 Euronen sind? Rechne mal zusammen.

Und: was ist ein "lohnender" Kaufpreis? Manche müssen mit 10 Euro am Tag auskommen und Essenfür die Kinder auf den Tisch bringen usw. Das ist alles ziemlich subjektiv.

Bei mir würde es ums Prinzip gehen, auf jeden Fall.

LG
GAel

Beitrag von parzifal 06.11.10 - 11:43 Uhr

Zunächst einmal geht es ja nicht darum, das man Geld verliert. Man hat ja die Ware noch. Es wird also materiell unterm Strich nichts verloren.

Und materiell ist niemand hier auf 5 EUR angewiesen. Das kannst Du niemand einreden.

Alles ist eine Abwägung zwischen Recht haben und Recht bekommen.

Bei der Käuferin ist gerichtlich nichts zu holen. Das dürfte doch unstreitig sein.

Wieviel Mails (Arbeit +Nerven) willst Du investieren?

Wenn Du Pech hast ärgerst Du dich noch wegen einer (unberechtigten) negativen Bewertung herum?

Und das alles wegen 5 EUR (wobei es ja nichtmal soviel sind, da schon Versandkosten enthalten sind die nicht anfallen)?





Beitrag von gaeltarra 06.11.10 - 14:28 Uhr

Hallo,

dass kein Geld verloren geht, ist klar.

Nur, WENN materiell niemand hier (oder wo auch immer) auf 5 Euro angewiesen ist, WARUM zahlt dann der Mensch nicht??? Dürfte der doch auch nicht darauf angeweisen sein.

Das mit den mails stimmt allerdings - und auch dass man Ärger hat.

Aber SOLL man WEGEN des Ärgers, solchen Bietern/Käufern immer und immer wieder eine Plattform bieten? Wenn man immer alles aus Angst vor einer negativen BEwertung oder auch weils Arbeit macht brav schluckt, führt das doch sicherlich auch nicht zum gewünschten Ergebnis?

LG
Gael

Beitrag von parzifal 06.11.10 - 16:15 Uhr

"Nur, WENN materiell niemand hier (oder wo auch immer) auf 5 Euro angewiesen ist, WARUM zahlt dann der Mensch nicht??? "

Genau da liegt doch auch der Hase im Pfeffer. Einzige Erklärung ist, dass sie einen an der Waffel hat. Und mit so einem zu Streiten lohnt sich nicht.

Man muss akzeptieren wenn man im Recht ist und trotzdem kaum gewinnen kann.

Beitrag von nuckenack 06.11.10 - 11:14 Uhr

Hallo
spontan kam mir dann DIE Idee...

nachdem er dann am Monatsende endlich bezahlt hat, schreibst du ihn an (nachdem er dich nach einer Woche fragt wo den der Artikel bleibt) und sagts dass du leider erst am Monatsende verschicken kannst...

Vielleicht ist das eine Lehre?

nuckenack

Beitrag von silke_35 06.11.10 - 11:54 Uhr

Dann gibt´s aber bestimmt ne negative Bewertung. Die Käufer haben da die Macht. Leider!

Ich würde ne Frist setzen und dann vom Kaufvertrag zurück treten. Lieber den Artikel neu einstellen, denn hier ist, glaub ich, Ärger vorprogrammiert.

LG
Silke

Beitrag von vwpassat 06.11.10 - 11:54 Uhr

Unbezahlten Artikel melden und ihm mitteilen, dass Du vom Geschäft zurück trittst.

Außerdem und ganz wichtig: Den Käufer auf die Liste gesperrter Bieter setzen!

Beitrag von sanny72 06.11.10 - 14:50 Uhr

Hallo ihr lieben#winke

Erstmal vielen Dank für die viele Meinungen#pro !Habe dem Käufer gestern noch geschrieben...das ich ihm Frist bis nä.Freitag gebe,es mir leid tut wenn er finanzielle Probleme hat,man dann aber auch nicht bei Ebay kaufen darf(geschweige denn anderswo) und das die Auktion doch Monatsende auslief und er doch gerade Geld haben müßte. Daraufhin kam diese Antwort:-[

"hallo kann ich am monats ende behzalen

mfg"

Hat man da Worte? Habe mir die Ebaybewertungen angeguckt die durchweg alle von schneller Bezahlung schreiben#schock#kratz
Habe auch den Verdacht, wegen der Rechtschreibung,das meine Worte gar nicht verstanden wurden und der Käufer Ausländer ist...was ich auf keinen Fall böse meine !Wobei der Adressat deutsch klingt.
Achmenno,eigentlich geht es ums Prinzip,andererseits hab ich auch kein Bock auf so`n Streß wegen 1Euro Verkauferlös.Das muß ich jetzt mal in mich gehen und schauen was ich machen#kratz

LG Sanny72