Nachts aufwachen und dann ab in Mamis Bett (12 Monate)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von phami 05.11.10 - 22:49 Uhr

Hi,

ich wollte euch mal fragen ob das so normal ist, nicht das meine kleine irgendwann nicht mehr in ihrem Bett schläft.
Sie wacht immer gegen 0-1 Uhr auf und trinkt dann etwas, wenn man sie zurücklegt in ihr Bettchen, weint sie. Ich bin natürlich auch Müde und lege sie so in mein Bett..dort schläft sie dann gleich ein. Also eher aus Bequemlichkeit;). Sonst müsste ich sicher noch mit ihr rumtanzen bevor sie wieder einschläft in ihrem Bett.
Stellt sich die Frage..soll man es erstmal so belassen, oder hab ich nachher tatsächlich einen Ehebettschläfer?

(mal ganz davon abgesehen, dass es irgendwie auch ein total schönes Gefühl ist, dass kleine Mäuschen neben sich zu haben) :))

phami mit 12 Monate Engelschen

Beitrag von hailie 05.11.10 - 23:09 Uhr

Ich frage mal andersherum:

Dich stört es nicht, deine Tochter fühlt sich wohl - was spricht also dagegen?

Wir haben übrigens das Familienbett eingeführt, als unsere Große etwa ein Jahr alt war. :-)

LG

Beitrag von nicole9981 06.11.10 - 13:28 Uhr

Hallo!

Nils hatte bisher auch hin und wieder mal Phasen wo er nachts zu uns ins Bett kam (jetzt leider schon eine ganze Weile nicht mehr...aber sie werden halt alle größer). Bei Nils war es dann so dass er einfach die Zeit verschlafen hat (oder er von selber nicht mehr kam) Jedenfalls hat er nicht mehr nach mir gerufen und ist auch nicht mehr rübergekommen. Von selber. Nun inzwischen schon seit März...bis zwei drei Ausnahmen.

LG Nicole

Beitrag von denise83 06.11.10 - 14:38 Uhr

Hallo,

Heikki ist knapp 27 Monate und bei uns ist es auch so. Er kommt irgendwann nachts zu uns ins Bett. Ich find es gut, gerade am Wochenende können wir dadurch echt lange schlafen (Heute sogar bis 8.15 ;-)) Manchmal können wir schlecht schlafen weil Heikki quer im Bett liegt aber un stört es nicht und wir genießen die Nähe.

LG denise

Beitrag von emmie2010 06.11.10 - 18:02 Uhr

...alle fühlen sich wohl - also warum ändern??? Mein Krümel hat von ca. 1 Jahr bis ca. 4 Jahre bei uns geschlafen...mit Tricks und Kniffs und Konsequenz hat sich das dann wieder geregelt, ohne Tränen und Theater...

Ich sag mir immer: wenn ich mal 100 Jahre alt werde und meine Kinder (bin grad in der 37. SSW) jeweils rund 4 (oder auch 5) Jahre bei mir schlafen, hab ich mein Bett dann doch rund 90 Jahre für mich allein oder?;-)

Beitrag von lucas4 07.11.10 - 21:29 Uhr

unser sohn wird jetzt 3 und kommt auch nachts zu uns ins bett,er schläft dann auch sofort wieder ein,es kommen auch mal tagen vor, wo er in seinem bett durch schläft aber selten. gruß silke