weiter SS-Anzeichen nach ausbleibendem Herzschlag??

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miezi.04 05.11.10 - 23:24 Uhr

Hallo, bin neu hier. Mache mir große Sorgen und hab ne Frage:

Kurz meine Geschichte: wurde schwanger nach 1Monat Einnahme eines Hormonpräp. wegen GKS(habs bei Eintritt SS einfach abgesetzt, wie in Beilage stand). Haben uns nat. riesig gefreut, so ging ich nichts ahnend zur 1.Vorsorge in d. 8.SSW: FA sah keinen Herzschlag u. etwas zu kleinen Embryo. Nun hab ich kommenden Di.10.SSW Kontrolle und traue mich gar nicht hin. Allerdings habe ich seit Wochen Übelkeit bis kurz vorm K....
Meine Frage nun: Müssten die SS-Anzeichen nicht enden, wenn das Kleine nicht mehr leben würde?

Danke schon mal für ne Antwort.
PS: weiss schon dass ich um d. Stunde d.Wahrheit nicht rumkomme, ändert ja auch nix.

PPS:Wegen Schilddrüsenproblemen hat mir d. FA zwischendurch auch schon Hormon verordnet.

Bitte hofft mit mir!#katze#zitter

Beitrag von nonn 05.11.10 - 23:37 Uhr

Hallo miezi,

ich drück dir die Daumen, dass es sich alles nur etwas verspätet?!
Vielleicht der ES verschoben oder so?!
#klee Alles Liebe und Gute... und sollte sich alles bestätigen
wünsche ich dir ganz ganz viel Kraft.

Weil du fragst, meine Geschichte:

Das Wachstum meines Krümelchens war auch so langsam,
von ET 12.02. war ich bei dem Termin als ENDLICH ein Baby
und Herzschlag zu sehen war bei 20.02.

Mein FA meinte vll ein Eckenhocker... und so dachte ich auch,
als das Kleine und das Herzchen endlich zu sehen war....

Ich war dann zwei Wochen NICHT mehr beim Arzt und erst
wieder bei 9+3...

KEIN HERZSCHLAG mehr..............................................

Es war schrecklich....

und ich hatte immer noch die Schwangerschaftsanzeichen.

Mein Kleines muss einen oder zwei Tage nach dem letzten
Termin als das Herzchen schlug gegangen sein... Es hatte
nur noch die Größe von 6+2....

Ein kleines bisschen wurden die Schwangerschaftsanzeichen
weniger, aber sie waren noch da.

Erst nach der AS waren sie dann vollkommen verschwunden.

Was ich aber hatte war die ganze Zeit über ein schlechtes Gefühl.
Sogar Alpträume... vielleicht eine innere Warnung?!

Es war eine verdammt schwere Zeit, das schlimmste was mir
je im Leben passiert ist.

Missed Abort nennt man das.

Am nächsten Tag musste ich dann zur AS...

Nun ist es drei Monate her, ich bin immer noch traurig, aber
die Zeit hilft... man lernt damit zu leben... man schöpft langsam
neue Hoffnung und neuen Mut.... langsam.......

Ich drück dich #liebdrueck

Alles alles Liebe und erdenklich Gute!
Halte uns auf dem Laufenden.

Beitrag von miezi.04 05.11.10 - 23:52 Uhr

Hallo nonn,
danke f.d. Antwort.

I´m sooooooo sorry.



Drück dich auch.#liebdrueck

Die Zeit bis Di. wird lang, aber wir schaffen das. Ich geb bescheid. Bis dann.

#katze

Beitrag von fraeulein-pueh 06.11.10 - 06:39 Uhr

Hallo Miezi,
welches Gelbkörperpräparat hast du eingenommen? Normalerweise nimmt man die im ersten Schwangerschaftsdrittel weiter, denn der Gelbkörper ist unabdingbar in dieser Zeit.

Möglich wäre evtl, dass der ES etwas später war als du gedacht hast. Dadurch verschiebt sich natürlich auch die Größe und die Herzaktivität. War der US in der 8. SSW der erste oder hast du bereits früher einen gemacht? Wenn ja, was hat man damals gesehen?

Generell: Schw.anzeichen haben nichts mit einer intakten Schw. zu tun. Das ist ein Mythos. Es gibt Frauen, die haben während der ganzen 9 Monate keine Probleme und das Baby ist gesund und munter. Und dann gibt es wiederum Frauen, bei denen die Schw. schon länger nicht mehr intakt ist, die Schw.anzeichen sind aber nach wie vor da. Man hat ja idR trotzdem noch HCG im Blut und das verursacht diese Anzeichen.

LG,
die Püh

Beitrag von miezi.04 06.11.10 - 11:17 Uhr

Hallo fräulein-pueh,

das medikament heisst "Duphaston"(Wirkstoff Dydrogesteron) und in der Packungsbeilage steht eindeutig, dass es in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden sollte. Darum hatte ich es abgesetzt, war ja so glücklich u. dachte nicht weiter nach darüber.

Ja, das war in d. 8.SSW der erste Ultraschall, die FA sah den Dottersack mit Fruchthöhle u. wie gesagt einen "sehr kleinen Embryo" ohne Herzaktivität. Ihr US-Gerät ist aber auch nicht das neueste. Sie hat aber noch kein Wort von AS gesagt, wahrscheinlich mach ich mir viel zu viel Sorgen und hab schon zuviel im Netz gelesen.

Tja, wann der ES war.....keine Ahnung. Ich hatte einen etwas längeren Zyklus (32 Tage) und auch ne Tempi-Kurve seit 2 Monaten vor Erfolg geschrieben, aber selbst die FA konnte in der letzten Kurve kein ES festlegen. Wahrscheinlich Messfehler.

Wir hoffen weiter.

Ich muss noch ergänzen: Wir haben schon ein Söhnchen(2), seine SS war ganz anders. Ohne Beschwerden, bis zur Geburt, die wurde leider ein KS wegen Hohem Geradstand (2Wochen nach Termin trotz Wehenmittel keine Wehen), Wir sind froh, dass wir ihn haben, aber er möchte auch ein Gechwisterchen.#heul
Im Gegensatz dazu merke ich jetzt jeden Tag, dass im Bauch etwas ist(ähnlich wie Muskelkater), ob das nun gute oder schlechte Zeichen sind. Könnte mir vorstellen dass das mit der KS-Narbe zusammenhängt.

ok, sorry wegen langem Text, aber es tut gut zu schreiben,
LG miezi #katze

Beitrag von fraeulein-pueh 06.11.10 - 15:06 Uhr

Na, da würd ich dann einfach noch ein bisschen warten. Des muss ja noch nichts heißen, wenn es der erste US war und du deinen ES gar nicht genau bestimmen konntest...

Viel Glück...

Beitrag von delphin10 06.11.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

ich hatte auch eine FG in der 11. SSW. Der Embryo war wohl schon einige Tage ohne Herzschlag, aber mir war es auch noch nachdem ich es wusste ein paar Tage schlecht. Das HCG Hormon geht ja nur langsam zurück.

Also das schlechtsein ist nicht immer das sicherste anzeichen für eine schwangerschaft.

Aber warte erst mal die Untersuchung ab, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Alles Gute

delphin10

Beitrag von annabella1970 07.11.10 - 17:08 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht, dass du dir allzu viele Sorgen machen musst...wichtiges Indiz für eine stabile SS ist die Übelkeit und meine Ärztin hat gesagt, die Übelkeit ist ein gutes Zeichen....

Meine Übelkeit war sofort weg als die SS in der 12. und seit Donnerstag in der 6. SSW vorbei war...

Drück dir fest die Daumen...#pro

LG Anna

Beitrag von fraeulein-pueh 09.11.10 - 05:29 Uhr

Hallo Anna,
Sei mir nicht böse - du hast hier grad von 3 verschiedenen Frauen (unter anderem mit mehreren FG) lesen können, dass die Schw.anzeichen noch da waren, obwohl die Schw. nicht mehr intakt war. Und dann kommst du jetzt und behauptest, dass Übelkeit ein sicheres Anzeichen für eine intakte Schw. ist? Das spricht dann sehr für deine Ärztin.

LG Püh