Kaiserschnitt erfahrungen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadja-82 06.11.10 - 07:51 Uhr

Guten Morgen Ihr Kugelbäuche,

mein ET ist Mo der 8.11.10. Gesternabend bin ich noch ins KH gefahren weil ich solche starken Rückenschmerzen und einen druck nach unten hatte. Die Ärzte meinten das sich das Baby langsam vorbereitet, aber es ist noch nicht so weit.
Bei der Ultraschalluntersuchung sagte mir die Ärztin das meine süße schön sehr groß und vorallem schwer sei. Sie fragte mich dann ob ich vorhätte normal zu gebären und ich meinte ja klar wieso den? Da erst sagte sie mir das meine Maus schon 56cm groß ist und jetzt 4000gr. wiegt und sie warscheinlich nicht durch mein Becken passt und ich mir überlegen sollte ob ich nicht lieber per Kaiserschnitt entbinden möchte, da die kleine warscheinlich mitte bis ende nächster woche schon an die 4800gr hätte.
Jetzt meine frage wie ist das mit dem ganzen Papierkram und voruntersuchungen? Muß mein Frauenarzt jetzt eine Überweisung oder so dafür schreiben oder wie sind die nächsten schritte? Was muß ich jetzt alles machen, war gestern so überrummpelt und bin ohne groß fragen zu stellen nach Hause.
Ich danke euch für eure Antworten.

LG Nadja

Nadja mit Fabian (10J.), Maya (7J.) an der Hand und #stern chen tief im #herzlich

Beitrag von connie36 06.11.10 - 08:20 Uhr

hi
mir wurde damals im kkh gesagt, sie hätte auf jeden fall über 4000 gramm.....geboren wurde meine mit 3700.
würde da nicht einfach wegen einer meinung einer op zustimmen.
lg conny 26. ssw

Beitrag von nadja-82 06.11.10 - 08:26 Uhr

Ich weiß, aber ich habe Angst das es wieder so eine horrorgeburt wird wie bei meinem Sohn er hat damals nur 3270gr. gewogen und ist stecken gebliben und wurde mit einer Zange geholt.
LG Nadja

Beitrag von gg82abt 06.11.10 - 08:28 Uhr

Hallo Nadja,

wie wäre es erstmal so zu versuchen und dann evtl unter der Geburt dann für nen KS entscheiden wenn du merkst es geht nicht mehr?

Beitrag von nadja-82 06.11.10 - 08:32 Uhr

Das habe ich mir auch schon überlegt, aber erst einmal möchte ich mich noch ein weig schlau machen wie das alles mit einem Kaiserschnitt ablaufen würde und vorallem was danach ist. (Stillen, Schmerzen usw.)

Beitrag von nanunana79 06.11.10 - 08:41 Uhr

Guten Morgen,

soweit ich weiß brauchst Du eine Überweisung von Deinem FA. Dann gehst Du am besten ins KH in die normale Sprechstunde und dort bekommst Du dann die OP Aufklärung und nähere Infos, wie den Termin usw.

Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt

Beitrag von nadja-82 06.11.10 - 08:43 Uhr

Ich danke euch für die Antworten!!

LG Nadja

Beitrag von schlawienchen79 06.11.10 - 09:31 Uhr

Ja klar die Ärzte mal wieder, meine Tochter war laut US auch 56 cm und hatte drei Wochen vor ET schon angeblich 3600 g. Tja, raus kam sie dann mit 51 cm und 3560, muss wohl ne Diät gemacht haben. Lass dir keine Angst machen, das Becken einer Frau ist dafür ausgelegt auch große Kinder zu gebären. Ich kenne eine die 9st 1,55, wiegt 50 kg und hatte drei Kinder mit je über 5kg spontan geboren.... alles nur Panikmache. Ich würde es an deiner Stelle normal probieren, einen KS kann man immer noch machen sollte es warum auch immer nicht normal gehen. Drück dir die Daumen

Beitrag von hebigabi 06.11.10 - 14:22 Uhr

Kein Kind nimmt in 1 Woche 800 gr zu in dieser Zeit - die soll nicht so einen Quak erzählen

Außerdem kommen gerade die schwereren Kinder manchmal besser als die kleinen, also lass dir da nix erzählen

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=15&tid=1647587&pid=10621487.

Versuchs spontan, wenn du es immer vorhattest, solltest du eh zum KS tendieren ist dies ja ein willkommener Grund.

LG

Gabi

Beitrag von miezi.04 06.11.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

ich würde freiwillig keinen KS machen lassen. Wie meine Vorredner schon sagten, sind die Größenangaben nie genau.

Ich hatte einen KS, weil mein Kleiner nicht anders kommen wollte, 2 Wochen nach Termin u. Wehenmittel hatte ich keine Wehen und ohne KS hätten wir beide es wohl nicht überlebt. Also war es gut so.

Aber ich würde es auf jeden Fall lieber natürlich versuchen.

KS ist auch nicht schmerzfrei.

Alles Gute

#katze