Wfa-Förderung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von schutzengel07 06.11.10 - 08:34 Uhr

Hallo,weiß jemand wann wieder mit der Förderung zu rechnen ist und wie es in den letzten Jahren war?

Wir haben ein Haus gefunden,welches wir gerne kaufen würden.Wir würden mit 15.000 € Eigenkapital einsteigen.Nun hatten wir gestern das erste Finanzierungsgespräch und dort sagte man uns ,dass die Wfa Förderung auf uns zutreffen würde,da wir zwei Kinder haben und auch mit dem Einkommen genau im Rahmen liegen.Leider ist wohl der Topf mit den Förderungen für dieses Jahr aufgebraucht.:-(
Nun stehen wir halt vor dem Problem,wie wir weiter vorgehen sollen.Sollen wir den Kaufvertrag ohne Förderung abschließen(welches natürlich eine höhere Abzahlung zur Folge hätte)oder sollen wir noch bis Januar warten und auf die Förderung hoffen?
Wann könnte man den frühestens einen Antrag stellen?
Wäre schön,wenn jemand etwas weiß und vielleicht Tips geben kann.

lg Katrin

Beitrag von werner1 06.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

das hängt doch ganz vom Verkäufer ab, ob er solange warten will.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von schutzengel07 06.11.10 - 10:21 Uhr

Hallo,es handelt sich hier um eine alleinstehende Dame,die schon bei der Besichtigung letzte Woche angedeutet hat,dass sie Angst hätte,dass sie nun sofort ausziehen müsste,da sie noch keine Bleibe hat...
wir haben Montag mit ihr und dem Makler nochmal einen Termin um weiteres zu besprechen,vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit schriftlich festzuhalten,dass wir das Haus erst im Januar kaufen werden.

Wie stehen denn die Chancen,dass wir die Förderung schon im Januar erhalten und wie schnell geht so eine Genehmigung?

lg Katrin

Beitrag von shera01.05.00 06.11.10 - 10:34 Uhr

Hi

Bei uns hat die genehmigung 8 monate gebraucht die vorab zusage haben wir jetzt und warten noch auf das geld...

haben aber auch erst letztes jahr im september oktober rum die anträge gestellt#schein


bei manchen gehts wohl schneller aber wir ahtten echt probleme


lg

Beitrag von zwiebelchen1977 06.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo

Habt ihr euch auch mal erkundigt, was es da für Auflagen gibt? Die sind auch nicht ohne.

Und wie schon geschrieen wurde, kann es mOante dauern bis Zusagen und Geld fliessen.

Bianca

Beitrag von schutzengel07 06.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo,was für Auflagen meinst du?

Wir haben nur gesagt bekommen,was man braucht um diese Förderung zu erhalten,sprich Kinder,bestimmtes Einkommen im Jahr...

Das hört sich ja alles sehr schwierig an,monatelanges warten...bis dahin wäre das Haus weg.:-(

Och,menno,haben uns schon so sehr in das Haus verliebt,endlich hätten alle Platz und wir hätten einen Garten,wo die Kids endlich unbeschwert spielen könnten...hier haben wir nämlich dies bezüglich nur Probleme..

lg Katrin

Beitrag von susanne1978 06.11.10 - 12:34 Uhr

Hallo Katrin,

man muss bei der Wfa relativ viele Angaben/Unterlagen zum Objekt und zum eigenen Einkommen machen. Das ist recht aufwändig und nicht immer ganz unkompliziert.
Wir haben das damals mit unserem Finanzierungsberater gemacht, das hat es vereinfacht.

Darüber hinaus würde ich Dir empfehlen, einfach mal bei der zuständigen Stelle anzufragen und Dir einen Termin geben zu lassen.
Bei diesem ersten Gespräch wird dann schon mal geschaut, ob Ihr überhaupt Förderanspruch hätte (ist aber nicht als verbindliche Zusage zu verstehen!). Bei uns hat der nette Beamte auch gleich schon das Formular grob mit ausgefüllt.
Und dort könnte man Dir auch sagen, wie das mit der Förderung in diesem Jahr noch aussieht.

Dann solltet Ihr klären, ob Eure Bank eine Zwischenfinanzierung des Wfa-Kredites macht. Das ist dann zwar kurzfristig etwas mehr Belastung, aber Ihr könntet das Haus schon kaufen.

Bei uns hat es ab Antragstellung bis zu Bewilligung und den Kreditverträgen etwas mehr als 4 Wochen gedauert. Und die Behörde sagte damals auch, dass wäre so der Durchschnitt. Klar, wenn natürlich zig Unterlagen ständig nachgereicht werden müssen, dauert es länger.

Die Förderung selber wird dann erst bei Bezug ausgezahlt. Deshalb auch die Zwifi mit der Bank.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

LG, Susanne

Beitrag von zwiebelchen1977 06.11.10 - 12:45 Uhr

Nun, wir wollten auch erst mit WFA Finanzieren. Wäre auch vom Einkommen usw gegangen.

Mein war dann 3 Stunden bei einem Mitarbeiter der WFA zum Gespräch.
Und danach haben wir es gelassen. Denn ihm wurde dort gesagt, das man alles an Ek erstmal für den Kredit einsetzten muss. Erst dann sagt die WFA ja. Bwz, wenn du welches hast, msut du für alles, was du machst( auch wenn du es selber machst) Rechnungen vorlegen.

So einfach ist das mit der WFA nicht.

Wir haben dann über KFW finanziert. Ist von der BElastung fast das gleiche.

Bianca

Beitrag von susanne1978 06.11.10 - 12:48 Uhr

Ja, das stimmt, die wollen schon ziemlich genau wissen, was man macht. dafür bekommt man aber auch eine tolle Förderung. Ist halt im Vorfeld etwas Aufwand, aber für uns hat es sich gelohnt.

Von der KFW hatte uns damals der Berater abgeraten (frag mich aber nicht, warum. Weiß ich nicht mehr. Ich glaube, bei der Wfa bekamen wir mehr Förderung).

Susanne

Beitrag von zwiebelchen1977 06.11.10 - 13:00 Uhr

Hallo

Nun, bei der WFA hast du mehr Tilgung als bei der Kfw. Dafür kannst du aber machen, was du willst.
Und wie gesagt, das vorhandene EK must du für den Kredit einsetzten.
Also hatt man dann für die Kaufnebenkosten nichts mehr

Bianca

Beitrag von erstes-huhn 06.11.10 - 19:01 Uhr

So, wie ich das sehe lebt ihr in NRW.

Dort ist es besser sich (wenn es geht) von der NRW - Bank finanzieren zu lassen. Da gibt es nämlich dann Kredite zum 0 Tarif. Das kann die WfA nicht. Also melde dich mal beim Wohnungsamt .

Ich mußte das bei unserer Kreisverwaltung machen, ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist.

Auch die NRW-Bank prüft euer Einkommen und die Anzahl der Kinder, danach werdet ihr eingestuft.
Es gibt zwei Stufen, das heißt unterschiedlich Geld. Wir konnten (vor 4 Jahren) 40 000 Euro so finanzieren. Das war schon echt gut.

Beitrag von shera01.05.00 07.11.10 - 12:23 Uhr

Hi

Die NRW Bank hat aber auch gewisse ansprüche.

wir bekommen von der NRW Bank 102.000€ zu 0% Zinsen #huepf
dafür "mussten" wir aber auch das erdwärmepaket mit reinnehmen.

und ein eigenkapital von 10.000€ nachweisen.

lg

Beitrag von erstes-huhn 07.11.10 - 16:20 Uhr

Das mit den "Bedingungen" hatten wir bei den 40 000 Euro nicht.

Wir mußten "nur" genügend wenig verdienen.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.11.10 - 20:29 Uhr

Hallo

Ach so. Bei uns wäre die Förderung mehr gewesen.

Bianca