Eigentlich gibt es doch schlimmeres!!! Klamotten

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von zonenbiene79 06.11.10 - 09:54 Uhr

Also ehrlich, ich reg mich grad auf wegen etwas worüber andere mit schlimmeren Problemen nur lachen können.
Ich habe gerade meinen Sohn zu seinen Vater gebracht und es war nur die Oma vom kleinen da. Kein Thema.
Auf jeden Fall meinte sie mal wieder das Thema Kleidung ansprechen zu müssen und ich soll doch bitte die Sachen die SIE gekauft hat wieder bringen.
Schön, woher soll ich wissen welche Sachen das sind, steht ja nicht drauf wer es bezahlt hat. Seh ich den Sachen nicht an. Zudem musste ich dann auch spontan sagen, das ich meine gekauften Sachen für den kleinen auch nie zurück bekomme, es ist nunmal so.

Ich empfinde es nicht als schlimm, weil es doch wechselt mit den Sachen. Kann meinen Sohn ja schlecht das dreckige Oberteil nochmal anziehen, bloß weil die Oma es gleich wieder will. Ich muss es doch auch erst waschen und trocknen.
Da versteh ich irgendwie die Sorgen nicht.
Mit sowas muss ich mich rumärgern wo es doch weit aus wichtigere Dinge gibt.

Jetzt frag ich euch wie ihr das mit den Klamotten macht. Es ist so dass mein Sohn unter der Woche auch mal bei seinem Vater ist und dann halt 2 Wochenenden im Monat.
Wie handhabt ihr das mit den Sachen? Soll ich zukünftig die dreckigen Sachen in eine Tüte packen und so mitgeben? Ist doch auch Quatsch.

Gruß Zone

Beitrag von anyca 06.11.10 - 10:27 Uhr

"Soll ich zukünftig die dreckigen Sachen in eine Tüte packen und so mitgeben? Ist doch auch Quatsch. "

Wieso? O.k., ich bin nicht alleinerziehend, aber wenn meine Tochter bei den Großeltern übernachtet, kriegen wir selbstverständlich die dreckigen Sachen in einer Tüte zurück.

Beitrag von zonenbiene79 08.11.10 - 12:58 Uhr

Nein der kleine hat nicht bei Oma übernachtet zumal der Kleiderschrank meines Sohnes genau 2 Stockwerke weiter oben zu finden ist.

Da wohnen alle in einem Haus.

Wenn mein Sohn das Wochenende bei seinem Vater war und ich ihn dann am Montag morgen vom Kiga abhole und er neue Sachen anhätte oder Sachen die ich halt nicht kenne, woher soll ich wissen ob mein Ex, seine Mutter oder gar die Oma meines ExPartners, diese gekauft haben.

Ich persönlich finde es halt Quatsch da so ein Theater zu machen. Hab mich nie beschwert das ich die guten Sachen auch nicht zurückbekomme, aber würde ich es so der Oma meines Sohnes sagen, heißt es sie mischt sich nicht ein. Was solls.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 06.11.10 - 10:37 Uhr

guten morgen,

zu mir kommt alle 14tage die tochter meines freundes.

die mutter packt mehr als wenig in den rucksack an wechselwäsche und auch nicht witterungsentsprechend.

wir haben mit der zeit sachen gekauft, die die kleine nur bei uns an hat. wenn sie so wenig sachen bei hat, dann bekommt sie LEIDER ein dreckiges oberteil an wenn sie wieder nach hause geht.

tut mir leid, aber die sachen die wir bezahlen, bleiben auch hier. ansonsten wasche ich nichts mehr von ihr durch, es war alles nur undankbar. irgendwann kam dann die äußerung von ihr ich brauche die sachen nicht mehr waschen - ok, so bekommt sie es jetzt auch. nur wird sich jetzt wieder drüber aufgeregt, mir allerdings egal.


ich kann die oma verstehen und wenn du sagst das sie nur da war als du den kleinen ab gegeben hast, gehe ich mal von aus das sie zusammen wohnen.?!

da ist es doch egal wer von ihnen die sachen kaufte,.. rein in einer tüte, fertig! ich würde jedoch dann auch noch einmal erwähnen, das du deine sachen ebenfalls immer wieder haben magst und der junge die sachen nicht anhaben muss wenn er wieder zu dir zurück kommt - wie sie das machen, sei ihnen überlassen.


es gibt sicher andere themen zum aufregen, aber das ist bei uns mit unter auch ein streitthema der nummer 1 #schwitz

vg

Beitrag von janamausi 06.11.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

geb doch einfach das nächste mal die Sachen ungewaschen in einer Tüte zurück.

So wird es doch auch gehändelt, wenn das Kind mal bei einer Freundin ist und sich dreckig macht. Dann bekommt ja auch das Kind von der Freundin was zum anziehen und dies gibt man dann zurück (da allerdings gewaschen). Aber waschen würde ich die Sachen in dem Fall nicht, sonst heißt es noch die hättest die Sachen verwaschen etc.

Und es ist ja auch egal, ob die Klamotten der Vater oder die Oma gezahlt hat. Alles was Du nicht selbst gekauft hast einfach zurück geben.

Mit meinem Ex mach ich es genauso. Meine Tochter bekommt zwar Wechselkleidung mit, aber Ersatzunterhosen, Strumpfhosen etc. hat er selber. Und wenn meine Tochter mit "seinen" Klamotten kommt, wasch ich die und die bekommt er beim nächsten mal wenn er sie abholt wieder mit. Und er macht es genauso mit "meinen" Klamotten.

Was ich allerdings auf keinen Fall machen würde, wäre dem Kind zu sagen "zieh dich aus, Papa nimmt die Sachen gleich wieder mit". Letztendlich wird nämlich so der Streit auf dem Rücken des Kindes ausgetragen.

LG janamausi

Beitrag von tweety74 06.11.10 - 12:15 Uhr

Also ich kenne die Sachen von meinem Sohn ganz genau und weiß was mir NICHT gehört. Wenn er dann auch mal mit Papas Sachen kommt, wasch ich die und geb sie ihm beim nächsten mal wieder. Und so macht er es auch. Was Oma gekauft hat und was er, kann ich nicht immer unterscheiden, das sollen die dann unter sich ausmachen.

Bei den Kindern meines Freundes ist es anders. Die ziehen sich um wenn sie kommen und wenn sie wieder gehen, weil ihre Mutter unsere schönen Sachen immer behalten hat und die Kinder dann mit viel zu kleinen und nicht witterungsgemäßen Sachen zu uns kamen. Mittlerweile kaufen wir auch kaum noch was, sie muß den Kindern Sachen mitgeben und hat unsere Klamotten auch alle wieder zurückgegeben.

Beitrag von redrose123 06.11.10 - 15:17 Uhr

Wieso zieht die Oma das KInd nicht um? Wir machen das so, die Kinder kommen und wenn sie sich umziehen wollen dürfen sie und Sonntags wird das von Mama angezogen ob dreckig oder nicht, da es sonst mega Maule gibt......Und ich geb meine Sachen auch nicht mehr mit ausser sie passen eh fast nicht mehr denn wiederbekommen tu ich nichts mehr.

Und ja tu doch die Sachen so schmutig wie sie sind in ne Tüte und geb sie beim Abholen wieder mitgeben;-)

Beitrag von njb007 06.11.10 - 17:04 Uhr

Also wenn mein Sohn beider Oma schläft packich immer klamotten ein was dreckig ist wäscht sie das andere bekomme ich zurück!
Und wenn sie Sachen kauft behält sie die nicht für sich!!!

Beitrag von grundlosdiver 06.11.10 - 18:44 Uhr

Soll sie halt nichts mehr kaufen!
Wir kaufen keine Klamotten für meine Stieftochter - dafür zahlen wir Unterhalt - und wenn sie kommt (2 WE im Monat) gibt ihre Mutter ausreichend und in der Regel angemessene Bekleidung mit und die geht dann auch ungewaschen wieder zurück.

Wenn unsere Tochter irgendwo übernachtet, handhabe ich das genauso und erwarte, dass meine gekauften Sachen wieder (natürlich auch ungewaschen) zurückkommen, sonst hab ich irgendwann keine Sachen mehr für sie im Schrank.
Und in der Regel erkenne ich, was ich gekauft hab und was nicht uns gehört (zB wenn sie mal Sachen aus dem Kiga anhat...)

Aber Du hast Recht, es gibt sicher Wichtigeres!!!:-[

Beitrag von grundlosdiver 06.11.10 - 18:45 Uhr

Huch, das war der falsche urbini ;-)

Beitrag von zonenbiene79 08.11.10 - 12:55 Uhr

Es ist so das mein Ex Partner im Haus seiner Eltern und Großeltern lebt. Demzufolge ein 3 Generationen Haus mit unserem Sohn die 4. :-)

Mit dem Papa vom kleinen hab ich bezüglich der Klamotten kein Problem das es einfach alles durchwechselt. Hab ihm aber nun heute mitgeteilt das ich alle Sachen die mir nicht gehören zusammenpacke und zu ihm gebe, das gleiche möchte ich natürlich auch, da ich von meinen Sachen auch selten was wiedersehe. Wie gesagt er und ich hatten bisher damit kein Problem.

Nur weiß ich ehrlich nicht was seins ist oder das von der Oma vom kleinen.
Und da ich keine Lust weitere unnötige Diskussionen mit seiner Mutter führen möchte, werde ich es auch in Zukunft so handhaben das ich eure Vorschläge annehme und die Sachen postwendend in einer Tüte verpackt zurückgebe.

Jedoch waschen werde ich die schon, alles andere fände ich vom Gefühl her komisch.

Danke nochmal. Grus Zone