Husten seit Kindergartenstart

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wolke2007 06.11.10 - 11:04 Uhr

Hi ihr,

ich brauche mal ein paar Erfahrungen von euch Mamas.

Mathis ist seit September im Kindergarten. Seit nun fast 7 (!!) Wochen schlagen wir uns mit Dauerschnupfen und Husten durch.

Der Schnupfen ist ab und an mal weg - so zwei, drei Tage - der Husten ständig.

Wir sind nun beim fünften Medikament angekommen.

Erst Mucosolvan, dann Ambroxol, dann Prospan und einen Hustenstiller. Seit dieser Woche haben wir in Inhaliergerät mit Salbutamol.

Nichts hilft.

Seit dem wir nur noch inhalieren sollen ist der Husten wieder schlimmer geworden.

War oder ist bei Euren Kinder auch so?

So langsam mach ich mir echt Sorgen.

Wir waren immer unter Kinder, aber so erkältet, vor allem sooo lange, kenn ich das nicht.

LG

Chrissie


Beitrag von susi_84 06.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo Chrissie,

also bei uns liegt der KiGa-Start zwar schon etwas zurück, aber ich kann mich noch gut an die Anfangszeit (1. halbes Jahr !!!) erinnern. Unsere Kleine war "dauerkrank". Nach dem halben Jahr war´s vorbei und bis jetzt ist sie fast nie krank. (3.Jahr)

Also: Erstes halbes Jahr durchhalten und "Tee trinken" (im wahrsten Sinn des Wortes! ;-) ) Ich drück euch die Daumen, dass es trotzdem schnell vorbei geht.

LG Su,

PS: Das Inhaliergerät hatten wir auch - hat nix gebracht ;-) und ging deshalb schnell wieder retour zur Apotheke.

Beitrag von wolke2007 06.11.10 - 11:13 Uhr

Danke!!

Jetzt bin ich echt ein wenig beruhigt. Das Kinder in der Anfangszeit häufiger krank sind war mir bewusst, aber das es sooooo ist, damit hab ich nicht gerechnet ;-)

LG

Beitrag von bini31 06.11.10 - 11:12 Uhr

Hallo,
unser hat auch ständig Husten und Schnupfen seit er in den Kindergarten geht. Was sagen denn eure Erzieherinnen dazu, stellen die sich auch so an. Wenn es nach denen geht, dürften ich und meine Tochter nicht arbeiten gehen. Der Junge muss zu Hause bleiben!!

LG Bini

Beitrag von wolke2007 06.11.10 - 11:16 Uhr

Hi,

die Erzieherinnen sagen nur, dass eigentlich alle Kinder eine Woche zu Hause bleiben müssten, damit alle mal gesund werden können ;-)
Aber denen ist halt auch aufgefallen, dass es bei unserem Kind gar keine Besserung gibt :-(

Wollte mal nachhören, ob wir die einzigen sind.

LG

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.11.10 - 11:14 Uhr

Unsere Tochter ist jetzt 5,5 Jahre alt, seit sie 3 ist geht sie in den Kindergarten und ja, das war bei uns ganz genauso.

Dadurch dass sie im Sommer gestartet ist viel es erst nicht ganz so auf. Aber JEDES JAHR von September- März war sie dauererkältet. Dieses Jahr ist das erste Mal dass es nicht so ist. Klar hatte sie schon Schnupfen und ein bisschen Husten, aber nicht in den epischen Ausmaßen der letzten Jahre. Was glaubst du wie froh ich darüber bin!

LG

Beitrag von dachhase123 06.11.10 - 11:19 Uhr

Liebe Chrissie,

als Lilli damals mit 2 1/4 in den Kindergarten kam, das war auch noch im Januar, war sie glaub ich 2 - 3 Monate dauerkrank!
Schnupfen, Husten, fieberhafte Infekte... alles immer hintereinander weg. Die Kindergärtnerinnen haben damals gesagt, das ist normal, weil die Kinder dann so eng mit ganz vielen neuen Erregern zusammen kommen, und dass es besser wird mit der Zeit.

Hat gestimmt! ;-)

Ist natürlich doof mit dem Dauerhusten. Das Inhalieren (wir inhalieren immer mit Atrovent) bringt schon was irgendwann. Besser, als immer Säfte zu geben... Ist ja auch zusätzlich Erkältungszeit. Richtig gut wirds erst wieder im Frühling, leider. Wir haben hier auch alles durch: Mittelohrentz. x 2, Magen-Darm, Erkältung...hört gar nicht auf.

Frag doch einfach nochmal nach beim Arzt, die haben doch auch Erfahrung damit. Ansonsten: durchhalten, es wird tatsächlich besser!
Alles Liebe und gute Besserung!!
Jana

Beitrag von rexona 06.11.10 - 17:51 Uhr

hallo!

deine mail könnte von mir sein, uns geht es genau so, seit 8 wochen dauerhusten mit schnupfen.
ist echt anstrengend langsam, weil unsere maus durch den husten sehr schlecht schläft und wir auch.

lg rexona

Beitrag von angel2x 06.11.10 - 21:35 Uhr

War bei uns genau so. Vincent hat ca. 8 Monate Dauerhusten gehabt.
Ich habe ihm fast immer nur Drosera D6 (bei trockenem Husten) gegeben.

Abends und nachts. Tags hab ich ihn husten lassen, für den Kindergarten morgens mal Monapax Saft, damit die nicht so ausflippen. Nur, wenn er noch etwas dazu bekommen hat, wie Mittelohrentzündung oder so, hat er richtige Medis bekommen.

Wenn es so schlimm war, dass er nachts Pseudokrupp hatte, hat er Spongia D6 bekommen und im Bad heien Wasserdampf geatmet.

Ich bin halt der Meinung, dass richtige Medikamente irgendwann nicht mehr wirken, wenn man die zu oft gibt.

LG Angel2x

Beitrag von sapf 06.11.10 - 22:08 Uhr

Bei meinem Sohn war das ganz genau so! #augen

Letztes Jahr Mitte September kam er in den Kindergarten, nach 4 Wochen war ich noch erstaunt, daß er immernoch gesund war - und eine Woche später ging´s los!

Seit Ende Oktober hatte er nahezu durchgehend Husten bis ins Frühjahr. #schmoll
Dazu immernoch zwischendurch Schnupfen, mal mehr mal weniger, abwechselnd mit Magen-Darm-Infekten, Erkältung, Mandel- und Bindehautentzündungen und was es da so alles an "Klassikern" gibt. #schwitz

Begünstigt wurde das Ganze aber noch, daß ich kurz nach seinem KiGa- Start selbst in einem Kindergarten (nach 3 Jahren Pause) arbeitete und genauso jeden Infekt mitnahm.
Wir steckten uns also gegenseitig auch immerwieder an... so schlimm dürfte es also nicht werden. ;-)


Dieses Jahr haben wir jedenfalls noch nix gehabt, mal sehen, wie es jetzt wird.
Aber es ist ganz klar, das Immunsystem braucht eben auch Zeit, um sich richtig aufzubauen.


Alles Gute und LG,
sapf