Behalten oder abtreiben???

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von wieweiter??? 06.11.10 - 12:13 Uhr

Hallo an alle,
ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe auf Antworten von Euch...

Ich bin in der 5. SSW, was eigentlich schön ist. Das Problem daran - ich bin 1 x fremdgegangen. Nun weiß ich nicht, wer der Vater ist. Der Arzt hat mir den voraussichtlichen Geburtstermin (07.07.2011) mitgeteilt, anhand des Termines kann ich doch das Zeugungsdatum errechnen, oder? Kennt sich jemand damit aus? Ich habe im Inernet keinen ordentlichen Rechner gefunden... Ich möchte das Datum gern so genau wie möglich eingrenzen.
Meinem Freund habe ich meinen Fehltritt gestanden, die Stimmung ist logischerweise momentan unter Null.
Behalte ich das Kind oder nicht? Es wäre mein erstes...

Danke Euch und LG

Beitrag von blaue-rose 06.11.10 - 12:19 Uhr

Hallo,


schau mal hier: http://www.urbia.de/services/schwangerschaft-uebersicht


Wie steht denn dein Freund zu der Angelegenheit.? Das er nicht erfreut ist ist verständlich. Könnte er es mit sich vereinbaren wenn du ein Kind von jemand anderem bekommst?


mfG

Beitrag von wieweiter??? 06.11.10 - 12:33 Uhr

Danke für die Antwort.

Im Moment kann er es sich nicht vorstellen, nein.

Beitrag von krissi21 06.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo meine Liebe,

ich kann deine Angst gut verstehen.

Wenn du mit deinem Freund und dein Ausrutscher Sex in einem kurzen Abstand hattes währe das schon mal ein Problem denn die Spermien können bis zu 7 Tage überleben.


Wenn das nicht so war dann musst du von deiner letzen Mens ca 14 Tage dazu rechnen dann währe da dein Eisprun gewesen, aber das würde nur evtl stimmen wenn du einen regelmäßigen Zyklus hast. Und die Eizelle überlebt ca 24 Stunden.

Du musst dir gut überlegen welchen Schritt du gehen wirst.

Bei mir kam es auch total unverhofft. Bin noch in einer schulischen Ausbildung... das ist alles nicht so leicht aber ich habe mich für mein Würmchen entschieden..

wünsche dir viel Kraft und Mut für deine Entscheidung wie sie auch ausfallen möge.

lg

Krissi + Krümmelchen inside 11+4

Beitrag von wasjetzt? 06.11.10 - 12:22 Uhr

Bin ungefähr so weit wie du, mein ET wäre der 10.07.2011. Und bei mir war DER Tag am 16./17.10., also müsste das bei dir am 13./14.10. gewesen sein. Kommt halt drauf an wann der Fehltritt war, alles zwischen 11.-15.10. kann dann schon getroffen haben.
Ich weiss auch noch nicht ob ich es behalte. Hab morgen Gespräch mit dem KV dann weiss ich hoffentlich mehr! Wär bei mir auch das erste!

Beitrag von wieweiter??? 06.11.10 - 12:36 Uhr

Ja, 10. - 15. hat der Arzt auch gesagt. Mein Fehltritt war am 08.

???

Beitrag von wasjetzt? 06.11.10 - 17:39 Uhr

Wenn du in der Zeit mit deinem Mann aktiv warst, dann ist es bestimmt von ihm! Der andere war dann zu früh! :)

Beitrag von jasmin3486 06.11.10 - 13:28 Uhr

ähm... 9.Oktober!

warum ich das weiß?

Mein Entbindungstermin war der 7.7.2010...und am 9.10.2009 hatten mein jetziger Schatz und ich unser 1.Mal...

am 12.11.2009 haben wir uns dagegen entschieden...

dich wird das vielleicht wenig interessieren, glaub ich, ich bin nur total baff gerade, wegen dem datum #heul

Das war mit Abstand die schwierigste Entscheidung meines Lebens, vorallem, wenn man schon ein Kind verloren hat. Ich kann deine Situation gut verstehen und ich glaube zu wissen, wie du dich fühlst...

..ich kann dir nichts raten, kann dir keine tips geben, kann dir lediglich meine Erfahrungen mitteilen, jedoch möchte ich das ungern im Forum machen. Wenn du magst, kannst du mich, sehr gerne sogar, über VK anschreiben.

fühl dich #liebdrueck, jasmin

Beitrag von salida-del-sol 06.11.10 - 21:28 Uhr

Hallo Du,
ich finde es super mutig, dass Du Deinem Freund den Fehtritt gestanden hast. Auch wenn die Stimmung deswegen gerade unter Null ist. Ehrlichkeit macht sich immer bezahlt, und wenn es nur das ist, dass Du jetzt keine Angst haben mußt, dass das ganze irgendwie doch auffliegt.
Du stehst nun vor der Fage das Kind zu behalten, oder nicht. Der Wert eines Kindes liegt nicht daran, wer der Vater ist. Sondern darin, dass das Kind in Dir ist. Dieses Kind wird immer Dein 1. Kind bleiben. Und eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Ich finde, Du bist einen guten Weg gegangen, indem Du mit offenen Karten gespielt hast. Nun hat Dein Freund die Entscheidung, ob er Dich mit diesem Kind will, Denn eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Und Eure Beziehung wird nicht durch eine Abtreibung gerettet.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von kleine-mama87 08.11.10 - 01:36 Uhr

hallo.sorry,aber wenn ich sowas lese,kommt in mir die wut hoch.wenn man es schon nötig hat fremd zu gehen,dann sollte man auch an verhütung denken.dann müssest du dir jetzt keine sorgen machen,wer der vater sein könnte.aber das kind kann nichts für diese dummheit.wenn du dich für das kind entscheiden solltest hilft wohl nur ein vaterschaftstest,um klarheit zu schaffen.dennoch alles gute...