Blähungen vermeiden (bei uns klappts)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pepperlotta 06.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo liebe Stillmamis,
Wir sind GsD bisher ziemlich von Blähungen verschont geblieben. Trotzdem konnte ich zumindes einige "Verdächtige" ausmachen die zu unangenehmen Nebeneffekten führen. Ich weiß das es heißt jede Mama soll ausprobieren (so haben wir es auch gehalten) und essen was schmeckt aber manchmal hilft ein Tipp vielleicht weiter darum hier meine Top-Blähungs-Liste (besonders Fleisch ist mir nie in den gängigen Empfehlungen als "negativ" aufgefallen):

1. Zwiebeln (wenig geht inzwischen aber am besten wirklich in winzigen Mengen)
2. Fleisch (ist mir aufgefallen, weil ichs selten esse und jedesmal tagelang ein Pupsendes und verärgertes Kind hatte)
3. rohe Tomate (gekoch als Soße kein Problem)


Wer mag erweitert :-)

Beitrag von hailie 06.11.10 - 12:45 Uhr

Das ist zwar wirklich nett gemeint, aber es wird keinem helfen, oder?

Jedes Kind reagiert doch auf andere Dinge. Ich kann zum Beispiel Zwiebeln und Fleisch essen, ohne dass meine Tochter darauf reagiert.

LG

Beitrag von pepperlotta 06.11.10 - 12:53 Uhr

Klar das hab ich ja auch dazu geschrieben nur manchmal ist man so in einem Trott, dass man zb. nicht auf die Idee kommt das "Blablabla" blähen könnte und es ist ja nicht so, dass man jedes Lebensmittel einzeln "testet"

Vielleicht hilfts vielleicht auch nicht ;-)

Beitrag von hailie 06.11.10 - 13:02 Uhr

Das stimmt schon, an viele Dinge würde man selbst wahrscheinlich gar nicht denken. ;-)

Ich selbst fand es im Nachhinein immer schwierig überhaupt nachzuvollziehen, was genau im Essen war. Wie viel später reagiert das Kind denn, weißt du das?

LG

Beitrag von pepperlotta 06.11.10 - 20:12 Uhr

Naja ich koch ja selbst da weiß ich schon was ich esse ;-) zumindes einen Tag später noch. So lange dauerts ungefähr bis die Blähungen da sind. Gestern abend Fleisch (Hähnchen) gegessen heut Abend sind die Blähungen schon da (und der Stuhlgang "von heute" fehlt auch noch der ist sonst eher Mittags bis Nachmittags)

So jetzt muss ich nochmal lachen über was man sich als Mutter tatsächlich den Kopf zerbrechen und vorallem unterhalten kann :-p

Beitrag von annahoj 06.11.10 - 19:11 Uhr

bei meiner maus war es ganz schlimm, wenn ich irgendwelche körner gegessen habe:

müsli
körnerbrot

usw.

aber ballaststoffe führen ja auch bekanntlich zu bläheungen ;-) fleisch und zwiebeln konnte ich jedoch normal essen #mampf

lg #winke

Beitrag von muffin357 06.11.10 - 19:41 Uhr

an was ich niemals von selbst gedacht hätte:

bei uns wars SCHOKOLADE ...

tja: man ist oft mal betriebsblind...

Beitrag von mama78 06.11.10 - 21:35 Uhr

Bei mir ging in den ersten Wochen Schokolade und Kaffee gar nicht! Da hat meine Maus jedesmal einige Stunden später heftige Krämpfe bekommen. Mittlerweile ist sie ein halbes Jahr alt und ich kann eigentlich alles essen. Sogar Krautsalat, der ging bis vor ein paar Wochen auch nicht.

LG