Warum nimmt er nicht zu?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alexma1978 06.11.10 - 14:11 Uhr

Hallo,

ich mache mir wirklich Sorgen um meinen Sohn. Er ist 3, 5 Jahre, ca. 93cm klein und wiegt ca. 11, 5 kg.
Er sieht aus wie zwei.

Wir haben schon alles abklären lassen: Schilddrüse, Handwurzel-Vermessung, Hormonbestimmung etc. Die Ärzte haben nichts gefunden.

Er ist zwar nicht so der Superesser, isst aber regelmäßig. So sieht ein Durchnittstag aus:

7.30 h ein Toast, etwas Milch

im Kiga: Frühstück (was so angeboten wird)

dort Mittagessen (laut den Erzieherinnen nie auffällig wenig)

um 14.00h dort etwas Rohkost

nachmittags zu Hause Obst und Kekse

abends 1 Schnitte Brot mit Wurst, Rohkost, evtl. Ei

Bethupferl 1 Joghurt oder ein Riegel Schoko.


Das ist doch in Ordnung, oder nicht? Essen Eure Kinder viel mehr? Er nimmt und nimmt nicht zu.


Lieben Gruß,

Alexandra

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.11.10 - 14:47 Uhr

Öhm das ist wirklich echt wenig... Ich meine unser Kleiner ist knapp 11 Monate und wiegt bereits über 11 kg... #schock

Aber zum Essen kannst du ihn ja nun auch nicht zwingen und solltest du auch nicht.

Wie groß seid denn ihr Eltern und wie ist eure Statur?

LG

Beitrag von mimibite 06.11.10 - 14:54 Uhr

Hi,

ich war auch immer so ein Hungerhaken, mein Sohn zum Glück nicht!
Was für ein Toast und Brot bekommt Dein Sohn denn? Weißmehl? Probier es mal mit Vollkornprodukten oder einem Müsli mit Milch oder Joghurt plus Fruchtmus morgens und vielleicht abends mal Grießbrei mit etwas Fruchtmus?
Ansonsten find ich das Gewicht für die Größe recht im Rahmen! Was sagt denn der Kinderarzt?

Mach dich nicht verrückt!

LG
mimi

Beitrag von hippychick 06.11.10 - 15:23 Uhr

hallo

vielleicht wenn ihr abends warm essen wuerdet, das das mehr ansetzt, zb spagetti, nudeln generell?

aber ich denke, wenn er sonst fit und "normal" entwickelt ist, dass es egal ist wieviel er wiegt.

nur als vergleich...meine jungs, der grosse, 5 jahre 114cm 18kg, der kleine, 3,5 jahre ca 1m 16/17kg.

der kleine isst gut und alles, der grosse kleine portionen und nur manche sachen.

solange deiner ausgewogen isst, und gesundheitlich alles ok ist, wuerde ich mir nicht so viele gedanken machen....ich weiss nicht einfach, aber er nimmt sich schon was er braucht.

alles gute!

Beitrag von zahnweh 06.11.10 - 15:39 Uhr

Hallo,

meine hat von 1,5 - 2 Jahre 11,5 kg gewogen. Von 2 - 3 Jahre 12 kg.

In dieser Zeit wuchs sie in die Länge (bis 92 cm), aß teilweise 3 Erwachsenenportionen und schaufelte und an manchen Tagen kaum etwas (Phasenweise). Zugenommen hat sie nicht.

Dann mit 3 Jahren nahm sie innerhalb von 2 Wochen 2 ganze kg zu. Gewachsen ist sie in der Zeit nicht. von 12 auf 14 kg bei 92 cm.

Kinderarzt ist sehr zu frieden und war es immer. Ich bin selbst eher zierlich und egal was/wie viel ich esse, ich bleibe trotzdem am Rand zum Untergewicht.

Wichtig ist laut Kinderarzt, dass sie fit ist. Meine rennt und hüpft fast den ganzen Tag. Wenn sie mal nicht in Bewegung ist, brütet sie entweder an einem Infekt vorbei oder hat echtes Werkzeug in den Fingern oder stellt gerade was an, was ich nicht mitbekommen soll.
Entsprechend verbrennt sie auch sehr viel.

Sie ist regelmäßig. Mal locker 3 Erwachsenenprotionen (und hat trotzdem nicht zugenommen!) mal zwei Löffel von allem.
Krank ist sie fast nie. Wenn brütet sie den Infekt weg ohne, dass er wirklich ausbricht. Oder er verläuft leichter/schneller als bei ihren Freunden.

Beitrag von lajo 06.11.10 - 16:27 Uhr

Wie sieht sein Bauch aus und seine Arme? Ist er schnelll müde und schläft er noch viel? Hat er auch mal Durchfall oder Erbrechen?

Meine Tochter hat nur 10.9kg bei einer Größe von ca 90cm in dem Alter gewogen und sie hat Zöliakie? Es reichen auch schon nur Gedeihstörungen, muß kein Durchfall oder Erbrechen sein. Nun hat meine Tochter, drei Jahre danach so aufgeholt wiegt knapp 20kg und ist ca 116cm groß.

Beitrag von yvschen 06.11.10 - 16:44 Uhr

Hallo

Meine zwillinge sind auch 3,5 jahre (*21.4.2007)
Sie sind jetzt auch nur 95 cm groß.Cécile wiegt auch nur 11,5 kilo und selina 12 kilo

Aber jetzt mal ganz unter uns.Dicke kinder gibts genug.Und wenn dein kleiner normal fitt ist wie alle anderen kinder brauchst dir kaum gedanken machen.
Meine mädles bekommen genug zum frühstück mit.Auch mal ne milchschnitte und gleichzeitig aber auch was gesundes.Mittags wird gut im kiga gegessen.Oft 2 mal weil sie so hunger haben.Das erst wenn wir nachmittags um 4 zuhause sind ist essen.Abends wird dann auch oft warm gegessen.Guter stoffwechsel sag ich nur.Ich mach mir keine gedanken ums gewicht.Eher um dir größe

Aber ich werd auch meine ärztin zur U8 drauf ansprechen das sie die mädels mal auf zölliakie testen lassen soll.(hab es selbst) Sie haben zwar kein durchfall und keine beschwerden , aber das müssen sie nicht unbedingt haben
Bei uns ist es auch so das ich sehr klein bin (155cm) und der papa auch nur (175cm)

Wie wart ihr eltern denn als kinder.Oft kann man davon ableiten

Ich war auch spindeldürres kind.

Lg yvonne

Beitrag von sonne_1975 06.11.10 - 16:53 Uhr

Von der Menge her isst er um einiges mehr als mein Grosser. Und er hatte mit 3,5 Jahren ca. 1,03 und 18 kg.

Es liegt also definitiv nicht am Essen, er ist ja auch sehr klein für sein Alter.

Wenn die Untersuchungen aber nichts ergeben, dann weiss ich auch nicht. Dann ist er halt so...

Mein Kleiner ist auch so einer, er isst deutlich mehr als mein Grosser und wiegt mit 10 Monaten gerade mal 8 kg.

LG Alla

Beitrag von alexma1978 06.11.10 - 18:14 Uhr

Danke für die lieben Antworten.

Wir essen nur Vollkorntoast, Graubrot u.ä. Ganz selten mal Brötchen.

Das mit dem abends warm essen klappt leider gar nicht. Mein Mann und ich essen deshalb abends zweimal.

Ich bin ca. 1, 68 m und wiege so 54 kg. Also auch nicht gerade dick:-) Mein Mann ist auch eher klein mit 1, 75 m. Wir waren in dem Alter aber beide deutlich größer und schwerer.

Mit der Zöliakie habt Ihr mich jetzt aber echt verunsichert. Vor allem da mein Schwager colitis ulcerosa hat. Darmerkrankungen liegen also in der Familie. Mein Sohn hat allerdings nie Durchfall. Haut ist sehr blass. Der Bauch ist etwas vorgewölbt und die Arme spindeldürr. Er sieht echt aus, als wenn er bei uns nichts zu Essen bekommt.

LG,

Alexandra

Beitrag von yvschen 06.11.10 - 19:13 Uhr

meine mädels sehen auch so aus wie du das beschreibst

nur das sie keine blasse haut haben.Aber gibt ja verschiedene hauttypen

Also dünne arme und dünne beine und nen dicken bauch haben meine auch.Aber morgens wenn sie noch nüchtern sind ist er viel kleiner.Das er so dick aussieht ist aber normal, wenn die kinder sonst so dünn sind.Also mit dick meine ich aufgebläht.Meine mädels hatten selbst als kleine babys fast keine grübchen auf den händen.Das habe eigentlich so gut wie alle kinder.

Bei kindern ist es wirklich schwer ne diagnose zu finden.GErade für aussenstehende. Man kann nicht danach gehen wieviel sie essen oder wieviel sie schlafen, da es bei kindern einfach kein Richtwert gibt.

Lg yvonne

Beitrag von alexma1978 06.11.10 - 19:22 Uhr

Kann man denn wirklich Zöliakie ohne Magen-Darm-Beschwerden haben? Mein Sohn hat erst einmal in seinem gesamten Leben erbrochen (da war er ca. 18 Monate). Durchfall kann man auch an einer Hand abzählen.

Ich finde es schlimm, dass er sooooo winzig und mager ist. Hab solche Angst, dass er schlecht gedeiht. Der Arzt war sich fast sicher, dass Wachstumshormone fehlen.

LG

Beitrag von yvschen 06.11.10 - 20:53 Uhr

ja das kann man tatsächlich..Deswegen ist die dunkelziffer in deutschland auch so hoch.

Die beschwerden können auch erst sehr viel später auftauchen.
Ich hatte zum beispiel nur ab und an durchfall, dafür aber lange zeit knochenschmerzen (damals wusste ich nicht dass das davon kommt)

Beitrag von irina76 06.11.10 - 19:31 Uhr

Hallo Alexandra,

jetzt mach Dich mal nicht verückt. Er wird schon noch zunehmen. Er braucht halt etwas länger dafür. Und das er kein super guter Esser ist, ist auch nicht schlimm.Dein Sohn soll das Essen, was er will und wieviel er will.

Meine Leonie wird jetzt im Dezmber 4 und Wiegt 13,3 kilo und ist ca. 96 cm groß. Sie ist auch keine gute esserin. Ich lass mich nicht mehr durch andere Verunsichern.
Sei froh darüber, das er Gesund ist. Denk immer daran, er wird es schon aufholen. Früher oder Später. So denk ich mittler weile darüber.

Glg Irina

Beitrag von alexma1978 06.11.10 - 19:36 Uhr

Hast ja Recht. Ist aber leichter gesagt als getan. Das Wichtigste ist natürlich, dass die Zwerge gesund sind. Dennoch finde ich es noch "schlimmer", wenn Jungs dermaßen zart sind. Bei Mädels finden das alle immer niedlich.

Beitrag von mini-sumsum 07.11.10 - 01:30 Uhr

Hi,

mein Sohn ist 4,5 Jahre alt, genau 100cm groß und wiegt 14 kg. Er wird auch immer mindestens 1 Jahr jünger geschätzt.

Er isst in etwa das, was du auch über deinen geschrieben hast.

Der KIA meinte bei der letzten Vorsorge auch bereits, dass er recht klein und leicht ist, aber Größe und Gewicht würden noch einigermaßen zusammen passen.

Es gäbe halt kleine, leichte Kinder. Wir sollen uns keinen Kopf machen, es aber weiterhin im Auge behalten.

LG
mini-sumsum