4. Monat: langsam Beikoststart. Was später anstatt Mumi ? Folgemilch ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von melanie-1979 06.11.10 - 15:59 Uhr

Hallo Mädels,

unsere Maus ist jetzt 4 Monate alt. Wir beginnen nun langsam mit Beikost, da ich im Dezember gerne abstillen möchte. Haben ihr schon versch. Säfte zu trinken gegeben (Hipp), die sie alle gerne mag. Auch Tee (Fenchel und Früchte) trinkt sie gerne. Nun meine Frage: momentan gebe ich ja, zu jeder Beikost-Mahlzeit, noch Mumi dazu. Was mach ich später anstatt Mumi wenn ich abgestillt habe ? Hipp Folgemilch ? Aber die gibt man ja erst ab dem 6. Monat. Solange dann noch Pre-Nahrung oder gar nichts mehr in dieser Richtung ? Wie weiß ich, ob sie dann genug zu sich nimmt ?

Bin über jeden Ratschlag dankbar !!

#winke Melli mit Lara-Sophie

Beitrag von lucaundhartmut 06.11.10 - 16:05 Uhr

Hi Melli,

idealerweise füttert man bis zum 1. Geburtstag Frauenmilch und/oder Pre-Säuglingsmilchnahrung und verzichtet auf Einser, Zweier, Dreier etc..

Mit 4 Monaten ist Euer Kleines reichlich jung und sollte am besten "nur" Frauen- und/oder Pre-Milch erhalten.

Aber gut, Ihr seid die Eltern und kennt Euren Nachwuchs am besten.

Eine grobe Faustregel besagt, dass ein Kind, welches mindestens eine halbe Beikostmahlzeit "schafft", nicht mehr direkt danach per Brust oder Fläschchen gefüttert werden muss.


Alles Gute,
Steffi

Beitrag von bokatis 06.11.10 - 16:05 Uhr

Warum willst du abstillen?
Ansonsten würd ich Prenahrung geben als Ersatz, musst halt schauen, ob sie es mag. Meine haben Pre gehasst, habe es aber eh erst ab 12 Monate probiert mit Abstillen.

Säfte würd ich GAR nicht geben.
Beikost mit 4 Monaten für ein Stillkind würd ich eh ganz langsam beginnen, eigentlich eher später. Ist aber nur meine Meinung...Wenn du abstillen willst, musst du es nicht von der Beikost abhängig machen. Versuche einfach, die Stillmahlzeiten mit Flasche zu ersetzen....

Grüße
K.

Beitrag von melanie-1979 06.11.10 - 16:46 Uhr

Ich will nächsten Monat abstillen, weil meine Tochter an der Brust nicht trinkt und ich jeden Tag abpumpe (6mal am Tag und das alle 4 Std.) und die Mumi per Flasche zufüttere. Bin also immer an die "Melkmaschine" gebunden und bin der Meinung, dass 5-6 Monate in der Form schon ganz schön anstrengend sind. Hauptsache Muttermilch, ist meine Devise. Deswegen zieh ich das noch bis nächsten Monat durch und beginne dann langsam mit dem Abstillen. Also bis nächsten Monat bekommt sie noch Muttermilch, möcht sie daher schon langsam an versch. Tee-Sorten etc. gewöhnen. Bisher klappts ganz gut.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.11.10 - 18:41 Uhr

Ich würde ihr weder Tee noch Säfte anbieten, das eine sorgt für kaputte Zähne, das andere dafür dass im Krankheitsfall keine Linderung erreicht wird.

Wasser reicht vollkommen. Und wenn du abgestillt hast würde ich möglichst lange versuchen bei Premilch zu bleiben.

Beitrag von melanie-1979 06.11.10 - 18:55 Uhr

Also nicht mal zuckerfreien Karottensaft oder Fencheltee ???

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.11.10 - 19:30 Uhr

Nee, gar nichts in der Richtung. Und nur weil da zuckerfrei drauf steht heißt das nicht dass da nicht trotzdem Zucker drin ist. Der Fruchtzucker wird nämlich einfach nicht erwähnt.

Fencheltee ist was für kranke Kinder oder Kinder mit Bauchweh. Bekommen sie immer welchen verfehlt er im Fall des Falles seine Wirkung.

Beitrag von susasummer 06.11.10 - 17:41 Uhr

Ich würde dir empfehlen erstmal nur eines zu machen.Entweder langsam die Muttermilch durch pre ersetzen oder langsam eine Beikostmahlzeit.
Aufgrund des Alters würde ich die Milch erst ersetzen und mit der Beikost noch warten,bis die Umstellung abgeschlossen ist.
Wir geben immer noch pre,mein sohn wird 12 monate alt.
lg Julia