Womit eindecken vor der Geburt ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 18:47 Uhr

was sollte man unbedingt genug zu Hause bunkern, vor der Geburt ? also an Lebensmitteln und allem anderen Krams
Bedenken: Es gibt keinen den man mal eben losschicken kann was holen, muss ich alles selber machen, also mit Baby raus im tiefsten Winter

Beitrag von bensu1 06.11.10 - 18:50 Uhr

hallo,

lebensmittel bunkern gut und schön, aber du kannst doch trotzdem mit baby raus mitten im tiefsten winter. wir wären sonst auch verhungert nachdem mein großer im dezember auf die welt kam. ;-)

lg
karin

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 18:54 Uhr

na klar, aber man möchts ja vermeiden =) kennst bestimmt
wenns so kalt ist geht man nur vor die tür wenns nicht anders geht :D
deswegen möcht ichganz viel bunkern
brot, nudeln und wurst hab ich zb ganz viel hier
vor allem entbinde ich auch wahrscheinlich um die weihnachtsfeiertage rum, da ist eh alles zu. (hab et am 22.12.) und deswegen muss man sich eh gut eindecken, fragt sihc nur mit was
hackfleisch steht noch auf meiner liste, und brunch... aber was fehlt noch ?

Beitrag von bensu1 06.11.10 - 18:59 Uhr

h-milch, butter/margarine (einfrieren), kaffee, tiefkühlgemüse und gaaanz wichtig: süsses!
#mampf

alles gute deinem zwergerl und dir!
lg
karin

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 19:01 Uhr

danke, kommt auf die liste :D

Beitrag von tosse10 06.11.10 - 20:13 Uhr

Ich würde darauf achten reichlich Lebensmittel da zu haben welche nicht zu sehr blähen. Mein Kleiner hat durchs stillen da recht heftig reagiert in den ersten Wochen. Ich hatte zig Soßen, Gulasch, Eintöpfe und Suppen eingefroren. Das meiste enthielt Zwiebeln, Lauch oder Pilze. Somit konnte ich davon einen ganzen Teil zu Anfang nicht essen oder ich hatte danach ein schreiendes Baby mit Bauchweh und Blähungen.

LG

Beitrag von ina175 06.11.10 - 18:55 Uhr

Ich würde ganz viel eingefrorren haben an Essen für mich bzw. uns. So dass man die ersten Tage nicht am Herd stehen muß. Meine Mama bekocht uns jetzt schon von daher ist es nicht so schlimm aber ich kenne das von Marius. Die erste Zeit hab ich nur gestillt, gestillt und gestillt.

Ansonsten würde ich mir jemanden suchen der mir im 'Notfall' helfen kann. Nachbarn, Freundin usw.

LG, Ina

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 18:57 Uhr

gibt leider absolut niemanden
bin auf mcih allein gestellt
eingefroren hab ich bolognesesoße, was anderes fiel mir noch nicht ein :D

Beitrag von zuckerpups 06.11.10 - 18:57 Uhr

Je nach Verfügnbarkeit des Mannes: Alles was schwer ist, denn das wirst Du am Beckenboden richtig richtig merken. Brötchenholen ist kein Problem, aber Wasserkisten, Milchkartons, Ravioli- oder Katzenfutterdosen -wer's mag oder braucht... sowas halt. Du wirst durch das Stillen viel Durst haben.
Waschpulver und so kram, der nicht schlecht wird, kann auch nicht schaden.

Windeln zB würde ich nicht allzusehr auf Vorrat kaufen, weil Du nicht so gut abschätzen kannst, wann die nächste Größe fällig wird. Das geht im Zweifel schneller, als Du jetzt denkst.

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 19:01 Uhr

danke, siehste, waschpulver und hundefutter wären mir nicht eingefallen
windeln hab ich 3 pakete, also 81 stück
das sollte über die feiertage reichen :D
wasser, hmm, ich kauf nie wasser, wenn dann nur die kleinen 6er packs 0,5l weil ichs nciht tragen kann, hab kein auto,...
ich koch stattdessen tee und trinkn kalt

Beitrag von tanja1201 06.11.10 - 19:02 Uhr

Huhu,

wenn es ums Vorkochen geht und Du bisher nur Bolognese-Soße eingefroren hast, dann würde ich noch vorschlagen...

- lecker Kartoffelsuppe
- Eintopf
- Kohlrouladen (wenn Du Dir die Mühe machen willst)
- weil jetzt Saison evtl. Steckrübenmus oder Kürbissuppe

Das kann man alles schön in großen Mengen vorbereiten, so dass Du später auch ruhig 2 Tage davon essen kannst.

LG, Tanja

Beitrag von soonmommy 06.11.10 - 19:04 Uhr

mag davon nur eintopf :D bin da n bisschen schwierig
wollt aber evtl noch lasagne machen,ansonsten bin ich eh der schnellkochtyp... maggi fix lebe hoch :D

Beitrag von kleinerracker76 06.11.10 - 19:19 Uhr

oje oje.. nicht nur "maggi fix" lebe hoch... sondern auch Glutamat, Dickmacher etc... Wie wäre es mal mit Soße selber machen? Ist nicht so schwer...

Hol dir ein paar Konserven oder noch besser: Tiefkühlgemüse. Dann Reis, Nudeln.

Klar: Getränke, Drogerieartikel...

Aber wir sind hier ja nicht in Sibirien... wenn du was brauchst, dann ab mit dem Keks an die Luft... tut Euch beiden gut. Oder willst du dich für den Winter komplett einigeln???;-)

Beitrag von gabisteinbach 06.11.10 - 19:31 Uhr

Hallo...
Vorgekochtes, Tiefgefrorenes, Basiclebensmittel wie Nudeln, Reis, Kartoffeln. Die Nr. vom Pizzalieferservice :-)
Ansonsten: unbedingt reichlich weiches Toilettenpapier, Binden ohne Plastik oder Flügel für die erste Zeit, Stilleinlagen (gut sind waschbare) und Quark im Kühlschrank für evtl Brustwickel.
Liebe Grüße
Gabi (Hebamme)

Beitrag von lieserle 06.11.10 - 22:04 Uhr

Also ich würde noch Käse kaufen (kann man auch einfrieren, oder es gibt ja auch welchen, der sich lange hält) und davon abgesehen, kannst Du ja auch z. B. bei Schlecker online auch Sachen bestellen, oder bei Rossmann. Zwar nix frisches, aber Nudeln, Konserven, Getränke, Tierfutter, Windeln und andere Drogerieartikel...
Einfrieren würde ich vor allem Gemüse und eben Sachen, aus denen man zur Not schnell was warmes zu essen zaubern kann.

Beitrag von jabbysindy 07.11.10 - 07:51 Uhr

mit gar nix... du bist ja nicht krank nach der geburt und deinem kleinen wird es gut tun an die frische luft zu kommen. wenn du n auto hast, dann würde ich gar nix bunkern. wenn du alles mit dem kiwa schleppen musst, dann schon, die großen sachen eben.

ich für meinen teil war froh wenn ich das haus nach der geburt verlassen konnte, sonst wäre mit nämlich die decke auf n kopf gefallen...

alles gute
lg jabbysindy