Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Tocher fast 2 1/2 Jahre alt.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ronja2308 06.11.10 - 20:39 Uhr

Hallo!
Jetzt hab ich auch mal eine Frage, und zwar habe ich folgendes Problem. Meine Tochter ist ein sehr temprametvolles Kind und ich habe momentan einfach das Problem das ich nicht mehr weiß wie ich sie noch bendigen soll.

Ich nenne euch mal ein paar Beispiele:

Wenn ich miz ihr und den Hunden Gassi gehe hat sie oftmal einfach keine Lust weiter zu laufen und schmeißt sich auf den Boden. Sie läßt sich auch nicht dazu überreden weiter zu laufen.
Habe es schon damit versucht sie liegen zu lassen und weiter zu gehen ( nur da wo nichts passieren kann z.B. auf dem Feld ) aber es ist ihr egal.

Oder wenn sie zu Hause ihren Willen nicht bekommt kann es sein das sie kommt und sagt ich kneif oder hau dich jetzt. Und das tut sie dann auch.

Oder das sie einfach andere Kinder haut oder kneift. Auch ohne Grund oder wegen Kleinigkeiten

Dann z.B. hört sie einfach nicht auf das was ich ihr sage. Sie findet es total lustig hinter Sofa zu klettern, was sie aber nicht soll. Und wenn ich ihr sage sie soll es lassen, dann lacht sie und macht es dennoch. Also richtig mit Absicht.

Sie kann auch einfach nicht still Sitzen beim essen ist es nur ein gezappel am Tisch. Sie ist den ganzen Tag in Bewegung. Mittagsschlaf macht sie mal mehr mal weniger.

Wenn man sie nicht unter Aufsicht hat suchst sie sich immer Sachen zum Blödsinn machen.
Z.B. Creme an die Wans schmieren. Kugelschreibern auf dem Tisch, Kaffeepulver auf dem Boden und und und.

Ich bin wirklich mit meinem Latein am Ende. Ich hab es versucht mit Pausen auf der Treppe oder sie mußte in ihr Zimmer oder auch schon mal ins Bett.
Aber ich habe das Gefühl das ihr das alles egal ist.

Ich habe einfach Angst das ich irgendwas Falsch mache, ich weiß nur einfach nicht was.
Ich spiele mit ihr Lego, Knete, Male, gucke Bücher, bei schönem Wetter sind wir viel draußen usw.

Ich hoffe ich treffe jetzt hier auf nette Mütter die mir einen Rat geben können und nicht auf die die einem Vorwürfe machen wegen Sachen die ich evtl. falsch mache.

LG Sandra

Beitrag von sabine7676 06.11.10 - 21:00 Uhr

hallo,

also ich kenn solche tage. obwohl ich WIRKICH SEHR KONSEQUENT bin #schwitz
ich reagiere sofort ich diese dinge bemerke (wirft mit spielzeug, erst anmahnen, machts sies wieder reagieren, endet natürlich mit geschrei ihrerseits - pech gehabt, kommt drauf an um was es geht lass ich mit schreien und betteln nicht erweichen). aber es gibt tage, da geht es reihum. das eine ist weg, dann mach ich was anderes das ich nicht darf. meiner meinung gehts nur um aufmerksamkeit und austesten. ist wohl bei kindern wie bei erwachsenen, die tagesform spielt mit.
ich bin auch nicht immer "cool" es stresst mich schon oft wahnsinnig aber ich hab auch bemerkt, schimpfen hilft nicht, gut zureden auch nicht. das einzige ist konsequenz.
ich kann die keinen tipp geben, dir nur sagen, du bist nicht allein ;-)
ach ja bei hauen sofort raus aus dem zimmer, sie darf erst wieder rein, wenn sie sich entschuldigt.

guten abend!

Beitrag von starlight3586 06.11.10 - 21:03 Uhr

Hallo,
lass dich nicht in den Wahnsinn treiben.
Meine Tochter 2Jahre und 3Monate kann auch so ein kleines "Biest" sein.
Eins musst du bedenken, sie ist erst 2einhalb...
Ein super trotziges Alter, wie ich bei meiner Tochter genauso feststellen muss.
Zum laufen hat sie keine Lust, ads ist immer ein rießen Theater wenn sie mal 10m laufen soll. Wenn es das Wetter erlaubt lass ich sie immer ihren Puppenwagen draußen schieben das funktioniert manchmal. mitunter lässt sie den dann auch einfach stehen, am besten am steilen Berg, wir wollen rauf und der Wagen rollt runter :-[ sie findets lustig #schock

Beim essen ist es jedesmal ein Theater wenn sie mit Besteck essen soll. Sie will nur mit dem Fingern, selbst Suppe #nanana #rofl
Wenn sie z.B. nichts essen will weil keine ahnung was hat, dann geht sie eben hungrig zum Mittagschlaf. Anfangs hab ich hier auch alles durchgehen lassen, aber wenn man jetzt bei meiner Emma ihr zeigt wos lang geht, geht alles leicht und besser mit ihr.

Wenn sie im Laden Theater macht oder unterwegs oder sie haut oder beißen will, ich nehme ihr ihr Liebste Spielzeug weg als Strafe udn das klappt sehr gut. Dann ist sie zwar sehr wütend in diesem Moment, aber ich erkläre ihr immer wieder warum das Spielzeug weg muss und wann sie es wieder kriegt (sie muss sich dann immer entschuldigen) mindestens ein Tag ist es weg, meistens aber zwei oder drei.

Irgendwann ist dieses schwierige Alter auch vorbei..#liebdrueck

Lg
Moni mit Emma (2) und Lara (fast 4Monate)

Beitrag von murmel72 06.11.10 - 22:57 Uhr

Ganz ehrlich: ein Kind unter Druck zu setzen, indem man ihm das liebste Spielzeug wegnimmt, ist unfair, unsachlich, vollkommen zusammenhanglos, pädagogisch absolut wertlos.

Was hat denn das Spielzeug damit zu tun, wenn sie unterwegs herumzickt? Du übst halt Macht auf sie aus und nimmst ihr ihr Liebstes weg. Ob sie deswegen Einsicht zeigt? Ich bezweifle es.

Beitrag von wolli-andi 07.11.10 - 07:54 Uhr

Puh, gut zu lesen, daß ich nicht allein so denke, ich finde es grausam, soetwas dann zu tun.

LG wolli

Beitrag von ronja2308 06.11.10 - 21:26 Uhr

Danke euch beiden, es ist schön zu hören, das andere auch solche Probleme haben.
LG Sandra

Beitrag von amalka. 07.11.10 - 03:34 Uhr

Hi Sandra,

meine Tochter ist auch gleich alt. Sie macht zum Teil ähnlich Situationen, mnache Sachen erlaubt sie sich aber nicht. Ich glaube, dass es damit zu tun hat, dass ich sehr konsequent bin. Ich glaube auch, dass so zu sein, an sich sehr anstrengend ist..

Weißt du, wenn ich es so lese, fallen mir mehrere Fragen auf:

- geht deine Tochter irgendwohin ,wo sie auch andere Menschen respektieren muss (Kiga o.ä.) gab es schon ein kind, das sie genauso geschlagen hat, damit sie überhaupt wissen kann, wie sehr es wehtut ? Gibt es kontakt zu gleichaltrigen kindern ?

- hast du dir je einen Erziehungsratgeber zu diesem Alter gekauft und gelesen ? Warum ich frage. Ich habe es getan, als sie zwei war und ich genauso verzweifelt war. Ich las es in Ruhe durch und oft musste ich lachen. ich dachte, ja das bist du..ja so handelst du etc.Dann schreib ich mir die wichtigsten Sätze raus, klebte es bei uns an die Wand und las es immer, wenn es mir zu viel wurde... und die Situation verbesserte sich schlagartig weil ICH mich in meiner Siutation veränderte.vllt was für dich
Wir erwarten in 14 Tagen Nachwuchs und genau wie vorher werde ich mir eine Buch zu Geschwistern anschaffen, ich muss nicht die Amerika entdecken, wenn es bereits jemand getan hat.

-du schreibst, wie sie dich und andere haut. Ich glaube dir, dass du versucht hast, ihr zu zeigen (im sinne einer Bestraffung), dass ihr Verhalten nicht wünschenswert ist. Ich frage mich nur, ob sie dabei deine Stärke spürt oder ob sie gneauso spürt, dass du mehr als verunsichert bist..Es fühlt sich zumindest für mich so an, als würde sie nach Konsequenzen rufen, die sie aber auch treffen. #kratz

Fühle dich fest gedrückt. ich würde schon sagen, dass wir beide (ich und mein Mann) genau wissen, was zu tun wäre und sie holt uns immer wieder mal ein. Es ist ein Lenprozess und übrigens was mir sehr geholfen hat sind Gespräche mit meinem Mann, der dann seine sichtweise dazu gibt und man die Sachen noch aus einer anderen Perspektive sieht.

#winke







Beitrag von ronja2308 07.11.10 - 07:44 Uhr

Hallo!
Meine Tochter geht bisher noch nicht in den Kiga, da wir leider keinen Platz mehr bekommen haben. Weit genugwäre sie dafür allemale gewesen.
Kontakt zu anderen Kindern hat sie sehr viel.
Gehen einmal die Woche zum Schwimmen und bei uns in der Straße wohnen ganz viele Kinder auch welche in ihrem alter.
Si eist fast jeden Tag mit anderen Kindern zusammen.

Einen Ratgeber hab ich mir noch nicht gekauft, kannst du mir da einen empfehlen? Schaden kann es ja nicht, und evtl. hilft es mir ja wirklich.

Mit dem hauen, habe ich ihr immer wieder versucht zu erklären das man sowas nicht macht und wenn ich schnell genug war habe ich ihre Hand festgehalten, so das es garnicht dazu kam.
Die Konsequenz ist halt meist eine Pause. Ich weiß halt nicht wie ich ihr sonst begreiflich machen soll das man es nicht darf.
Vom zurückhauen halte ich nichts, denn ich denke das es falsch ist.

Mit meinem Mann haben ich auch schomn darüber geredet und er meint immer das ich es zu schlimm sehe, das sie ein sehr lebendiges Kind ist und das es einfach eine Entwucklungsphase ist.

MIr kommt es nur immer so vor als wenn andere Kinder in ihrem Alter viel ruhiger sind. Aber mein Mann meint das wäre nicht so.
Ich bin halt viel mehr mir ihr zusammen als mein Mann und daher denke ich sehe ich es halt immer anders als er.

Deinen Tipp mit dem Buch werde ich aber mal beherzigen.
Lieben Dank
Sandra

Beitrag von amalka. 07.11.10 - 13:20 Uhr

Hi leibe Sandra,

ich kann dir zwar einen Tipp geben aber weisst du was erheblich besser wäre. in Berlin gibt es eine riesige buchhandlung. Ich ging da rein und suchte mir ALLE Bücher zu diesem Thema. Dann blätterte ich es nach und nach und suchte mir zwei Bücher, die mir zusagen..d.h. es muss dir nicht zusagen...

Das eine buch hieß das Trotzkopfalter. ABEr bitte, gehe i nden laden rein und schaue dir selber die Bücher dazu ein, weil jede von uns ist anders..

mit dem zurückhauen...von dir mit sicherheit nicht, das müssen die kids untereinander regeln..

und mit dem Mann siehst..manchmal sind wir Frauen viel zu ...wie soll ich es nennen...festgebissen, denken zu viel nach und der Mann hat den gesunden Abstand, der uns fehlt...Gut dass es unsere Männer gibt.

Ich glaube, dass du am Ende wirklich ein normales mädel hast aber so ein Buch einmal durchzulesen schadet nicht.

#herzlich

Beitrag von tragemama 07.11.10 - 11:06 Uhr

Ich bewerte jetzt mal gar nicht, sondern sage Dir, was ich tun würde:

Gassigehen: Ich würde sie in den Buggy setzen oder in die Rückentrage nehmen, wenn sie müde ist. Ich finde das zu viel verlangt.

Hauen oder kneifen: Da würde ich konsequent einmal schimpfen und dann nach Hause gehen.

Ich finde, ein Kind in dem Alter muss nicht still sitzen.

Ich finde, es klingt nach viel Langeweile - geht sie in den Kindergarten?

Andrea

Beitrag von ronja2308 07.11.10 - 14:59 Uhr

Hallo!
Gassigehen:
Der Buggy ist nicht immer geeignet da der Bodenuntergrund nicht immer der beste ist, wenn ich gassi gehe.
Eine Rückentrage haben wir, aber diese mag sie nicht mehr.
Wenn ich mit meinem Kind eine halbe Stunde draußen auf dem Feld langsam laufe, finde ich das nicht viel verlangt.
Wenn wir auf der Straße vor den Haus spielen läuft sie Nachmittags 3 Stunden ohne Pause rum. Daher hat es nicht mit müde sein zu tun, sondern einfach mit keine Lust.

Hauen und kneifen:
Schimpfen tue ich. Und wenn es zuviel wird gehe ich auch nach Hause. Wenn wir aber zu Hause sind was ist dann deine konsequens?

Still sitzen:
Ich verlange nicht das sie still sitzt, aber ich denke einfach das wenn man am Mittagstisch sitzt ich es schon erwarten kann das sie einigermaßen ruhig bleibt. Ich denke einfach es muß nicht sein das sie auf der Bank hin und her läuft, unter den Tisch krabbelt oder durch die Wohnung rennt.
Ich persönlich finde es wichtig das die Kinder bein essen am Tisch sitzen. Sie muß nicht still sitzen, aber es sollte auch nicht zuviel sein.

Langeweile und Kindergarten:
In den Kindergarten geht sie noch nicht, da wir keinen Platz bekommen haben.
Ich beschäftige mich sehr viel mit ihr wir malen und kneten, bauen Lego lesen Bücher machen Puzzle und noch viel mehr. Wir gehen 1 x die Woche zur Spielgruppe, und zum schwimmen, und treffen uns jeden Tag mit Kindern in ihrem alter.
Aber es gibt auch momente wo sie sich mal ein wenig allein beschäfftigen muß.
Z.B beim Kochen. das Putzen habe ich schon auf die Zeiten verschoben wo sie schläft. Und dann macht sie halt einfach gerne mal Blödsinn.

Sie vordert es ja auch herrraus wenn ich mit ihr spiele das sie es dann darauf anlegt sachen zu machen die sie nicht soll. Dann grinst sie mich an und klettert z.B. hinters Sofa obwohl wir gerade was gespielt haben. Dann kann es ja keine Langweile sein.

Ich sage ja nicht das ich alles richtig mache, ich mache sicher auch Fehler, aber denke schon von mir das ich konsequent, ruhig und geduldig bin. Aber es ist momentan einfach nicht so einfach.

Lieben Gruss
Sandra