Wie lange dauert eine Einleitung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carooo 06.11.10 - 21:39 Uhr

Wie lange dauert eine übliche Einleitung

Tabletten - Wehentropf

Morgen um 8 Uhr fängt mei Arzt mit Tabletten an, mittags wehentropf, abends hab ich meine Maus meint er!

Beitrag von septmami2006 06.11.10 - 21:42 Uhr

kann taggleich was werden

aber auch mal dauern

das kann man nicht allgemein sagen

kommt darauf an wie es anschlägt

mein sohn kam erst am 4. einleitungstag

17 tage nach et


aber viele in der klinik hatten spätestens am nächsten tage ihre kids im arm

Beitrag von jenny-79 06.11.10 - 21:42 Uhr

Hi,

wie lange bist Du denn schon über ET, dass eingeleitet wird?

Wenn alles gut geht, dann hast Du morgen Abend Deine Maus. Ist es Deine erste Geburt?

LG
Jenny

Beitrag von carooo 06.11.10 - 21:52 Uhr

Meine 1. Geburt

Bin ET+3 morgen, es wird eingeleitet wegen Makrosomie

Beitrag von grundlosdiver 06.11.10 - 21:55 Uhr

Bei meiner Tochter hat es 3 Tage gedauert - ET+10/ET+12 je eine Einleitung, ET+13 ist sie spontan in 1Std. und 50 Minuten geboren...

Bei Krümel hatte ich nun 3 gescheiterte Einleitungsversuche (ursprüngl.ET 22.10. Einleitungen bei ET+6/8/10), danach wurde mein ET korrigiert und nun warten wir noch die nächste Woche ab... Ab Mittwoch oder Donnerstag muss ich wieder ins KH...

Es kann durchaus am gleichen Tag klappen, aber auch ein paar Tage dauern!!!
Drücke Dir die Daumen, dass alles klappt und Du morgen Deinen Zwerg in den Armen hälst!!!#liebdrueck

Beitrag von anom83 06.11.10 - 22:20 Uhr

Hallo,

ich habe 2x Tabletten bekommen (17 Uhr und 21 Uhr). Ab 03:00 Uhr hatte ich Wehen und um 07:27 Uhr war mein Baby auf der Welt.

LG und eine schöne Geburt

Mona mit Niklas (17 Monate)

Beitrag von angel2110 06.11.10 - 23:15 Uhr

Hallo.

Ich hatte nur Tabletten.
Donnerstags morgens um 8.00 eine Halbe.
Freitags morgens um 8 eine Halbe, mittags um 1 eine Ganze.
Samstags morgens um 9.26 Uhr war meine Maus da.

LG

Beitrag von yaisha 07.11.10 - 00:49 Uhr

Huhu!

Ich hatte eine Einleitung mit Tropf und bei mir ging das ziemlich schnell, so um 22 Uhr abends wurd der angeschlossen, 1 Stunde später hatte ich Wehen, dann wurden die Wehen nochmal blockiert für ne PDA und danach wurd der Tropf wieder langsam hochgedreht bis irgendwann (Zeit weiß ich nicht mehr ;) ) eine Pause gemacht werden musste (Herztöne meiner Kleinen fielen bei jeder Wehe ab), aber als ich dann nach 1 1/2 Stunden keine eigenen Wehen bekommen hatte kam wieder der Tropf und kurze Zeit später um 05.45 Uhr morgens war meine Kleine dann da. :) Und wenn ich nicht noch die PDA gebraucht hätte und die Pause nicht gemacht worden wäre wärs noch schneller gegangen da sind bestimmt 2 1/2 bis 3 Stunden auf der Strecke geblieben..

Kann also auch schnell gehen und muss nicht unbedingt Tage dauern... :-)

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von cama1511 07.11.10 - 02:13 Uhr

Hallo,

bei mir wurde bei beiden Kindern mit Gel eingeleitet, hab dir mal kurz die Daten:

Lea 35+1 2150gr. / 50cm groß
1. Gel um 8.30 gelegt
2. Gel um 16 Uhr gelegt
Wehenbeginn 16.40 Uhr
23.22 Uhr war sie da

Alexander 37+3 4340gr. / 53cm groß
1. Gel um 9.30 Uhr
Wehenbeginn 16.20 Uhr
20.05 Uhr war er bei uns im Arm

Ich fand die Wehen sehr schmerzhaft, habe aber beide Geburten ohne Schmerzmittel und PDA ausgehalten

Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch so schnell geht #pro#pro

LG
Caro

Beitrag von nic10704 07.11.10 - 09:42 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Das hat man mir damals 7 Tage lang erzählt.... (Ich hab alles durch Gel, Tablette und Tropf.. teils sogar gleichzeitig) am Ende war ich schon voll psyscho.
Am 8 Tag hat man dann die Blase aufgeschitten, dann wieder 1 Tag später den kleinen mit Hebi-Griff und Saugglocke rausgezogen. :-[

Kann natürlich auch anders gehen, aber ich kenn bisher keinen persönlich bei dems so war.

Eine Freundin hat im Februar eingeleitet und war 10 Tage über ET. Auch hier wurde Dienstag begonnen und Samstag abend kam die kleine. Und meine letzte Freundin wurde Freitag abend begonnen und Dienstag morgen war der kleine da.

Meine Hebi sagt immer, wenns schneller wie 2-3 Tage geht, dann wär das Kind auch ohne Medis gekommen. ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir schneller geht... #freu

Liebe Grüße
Nic10704 mit Babyboy 26 + 0 der diesmal GARANTIERT nicht eingeleitet wird....

Beitrag von chez11 07.11.10 - 09:42 Uhr

huhu

da du auch an den wehentropf kommst denke ich das es recht schnell geht.
manche fangen ja erst mit tagelangen gel an das kann durchaus mal etwas dauern, aber beim wehentropf ist richtig power dahinter, allerdings dann meistens auch sehr schmerzhaft.

LG und alles gute#winke