Frage zu Beikost u. Trinken lernen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von elke92 06.11.10 - 21:51 Uhr

Hallo

seit Montag bekommt Matheo (jetzt 6 Monate alt) mittags seine Möhrchen. Es ist noch nicht viel, aber es scheint, dass er sie nicht os gut verdrägt. Hatte drei Tage lang wohl Bauchweh. Dank Kümmelzäpchen ist es weggegangen.
Gebt ihr quasi als Prophylaxe für die Nacht auch kümmelzäpfhcen oder vertragen eure Mäuse die Beikost besser? (Habe MÖhren selber gekocht u. eingefroren. Mache sie kurz in Mikro warm u. gib seit heute ein Tropfen Rapsöl dazu)

Und dann noch die Frage:
Wie habt ihr eure Mäuse ans Trinken aus der Flasche/Becher gewähnt? Matheo wird voll gestillt. Anfangs hat er die normale Flache genommen mit etwas Wasser/Tee. ABer dann wollte er nicht mehr, hat sienen Durst übers Stillen reguliert. Aber jetzt muss ich ja langsam mal anfangen wegen Beikost.
Er spuckt alles schön raus. Wußte gar nicht das kleine Kinder schon so weit tee spucken können :)

Bindankbar für eure tipps

Danke für eure Antworten (schon mal im Voraus)

LG Elke u. matheo (*03.05.2010) der jetzt shcön am schlafen ist

Beitrag von hailie 07.11.10 - 01:53 Uhr

Hallo,

wenn dein Sohn die Beikost nicht verträgt, dann würde ich auf jeden Fall noch etwas damit warten. Wozu solltest du ihn damit "quälen"?
Versuch doch vielleicht noch ein anderes Gemüse... wenn er darauf ähnlich reagiert, würde ich erstmal pausieren.

Zum Trinken: Meine Kinder bekamen Wasser aus einem normalen Becher angeboten, seit sie 5 Monate alt waren. Das funktionierte auch sehr gut! Einen Trinklernbecher oder eine Flasche haben wir dafür nie benutzt.
Wenn dein Sohn noch nichts trinken möchte, ist das vollkommen in Ordnung! Zum einen stillt er noch sehr viel, zum anderen enthält der Brei auch Flüssigkeit. Biete ihm einfach zu jeder Mahlzeit etwas an, irgendwann wird er dann sicher auch mehr trinken.

LG

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 07:56 Uhr

Hallo!

Naja, Karotten sind nun mal oft stopfend. Versuch lieber mal ein anderes Gemüse. Pastinaken oder Kürbis sind super für den Beginn.

Dein Baby darf ruhig Muttermilch als Durstlöscher trinken! Denn wenn er keinen Hunger mehr hat trinkt er wohl nicht so lang und bekommt eh nur die wässrige Vormilch.
Ansonsten hab ich mir den Doidy Cup bestellt. Gibts bei Amazon. Angeblich erfordert das Trinken daraus die selbe Technik wie beim Stillen.

Übrigens würde ich gerade Babynahrung nicht in der Mikrowelle warm machen. Die Mikrowelle zerstört nämlich die Vitamine. Da brauchst du dann Öl auch nicht mehr rein machen (das ist nämlich dazu da, die Vitamine besser auf zu nehmen).
Besser ist, den Brei in einem kleinen Topf oder in einem Fläschchenwärmer warm zu machen.

Liebe Grüße!