Bin total hin- und hergerissen, Frage zum Zeitpunkt für 2. Kind

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von heini1978 06.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo,

unsere Leni wird nächsten Monat zwei Jahre alt (kaum zu glauben) und je näher der Geburtstag rückt, umso mehr kommen Gedanken in mein Hirn, dass ja jetzt eigentlich die Zeit wäre für ein Geschwisterchen.

Das was mich noch zurückhält, ist 1.) der Gedanke an die erste Schwangerschaft. Ich hatte keine so unbeschwerte Schwangerschaft, mit dem Kind war immer alles in Ordnung, nur mit mir nicht. Schwindel, 30 kg Zunahme und kein Gefühl in den Füßen waren so die Schwerpunkte.

Außerdem habe ich mich dieses Jahr als proWIN Beraterin selbständig gemacht. Das möchte ich auf jeden Fall weitermachen.

Wir wohnen auch auf dem Dorf, man muss dann also immer mit beiden Kindern ins Auto und los!

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Wäre für Erfahrungen sehr dankbar.

Da wir bei Leni auch fast zwei Jahre für die Zeugung gebraucht haben, sollten wir wahrscheinlich auf jeden Fall anfangen zu üben.

LG
Sandra + Leni

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.11.10 - 06:13 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 16 Monate alt und ich bin in der 13. SSW. War nicht geplant und erstmal ein Schock, aber nun freuen wir uns drüber. Klar wird es anstrengend, aber sicher auch schön. Und wenn du ein Auto hast, ist doch alles prima. Dann kannst du bequem zum Kindergarten und zum Einkaufen und musst dir nie Gedanken bei schlechtem Wetter machen etc. Und eure Tochter ist ja schon fast 3, wenn es direkt klappt. Ich würde nich so lange zögern, wenn ihr noch eins wollt.

Beitrag von sandra7.12.75 07.11.10 - 08:06 Uhr

Hallo

Was für euch der richtige Zeitpunkt ist kann dir hier keiner sagen.

Wir bekommen unser 5.Kind und die ersten beiden sind 18,5 Monate auseinander.
Dann war 3 Jahre und 364 Tage Pause.
Von Nr.3 zu Nr.4 waren der Abstand 2,5 Jahre.

Nun bin ich in der 28 ssw und unsere Kinder sind dann fast 13,11,7, und fast 5 Jahre alt.Das ist ok so.

Ich hätte es mir nie vorstellen können 4-5 Kinder unter 5 Jahren zu haben#schwitz.

Letztentlich müßt ihr es wissen.

lg

Beitrag von ichclaudia 07.11.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

ich persönlich mag keinen soo geringen Altersabstand. Unser Sohn ist mittlerweile 5 1/2 und ich denke, nach der Einschulung werden wir fürs 2. Kind üben...

LG

Beitrag von cateye82 07.11.10 - 13:59 Uhr

Hallo

Unser Sohn ist im August 6 geworden, geht jetzt in die 1. Klasse und ich bin in der 12. SSW. Für uns ist es genau richtig, einen geringen Abstand wollten wir nie haben.

Muß halt jeder für sich entscheiden.

LG
Susanne

Beitrag von grundlosdiver 07.11.10 - 14:21 Uhr

Meine Stieftochter ist 10, unsere Maus ist 2 Jahre und 4 Monate, Baby wird sehnsüchtig erwartet (42.SSW...).
Für uns ist es genau richtig so!
Ich hatte 2 richtig schlimme Risikoschwangerschaften... Ein 3.Mal will ich das auch nicht mehr mitmachen, aber das denke ich vor allem, da unsere Kinderplanung abgeschlossen ist!
Ich kann Dir sagen, die 2. ist deutlich anders verlaufen als die 1., kann man nicht vergleichen, aber selbst wenn ich gewusst hätte, dass es genau gleich ist, hätte es mich nicht abgehalten ;-)

Wir wohnen auch auf dem Dorf, ich denke aber, mit 2 Kindern ist das gut zu händeln! (Die Große ist nicht immer da)
Berufstätig kannst Du sicher immer noch sein - sicher eingeschränkt- aber ich denken mit guter Organisation ist einiges machbar!

Wichtig ist, ob ihr es Euch tatsächlich wünscht! Wenn ja, immer ran!
Es gibt nie den perfekten Zeitpunkt und das meiste ist regelbar!!
#liebdrueck

Beitrag von oosueoo 07.11.10 - 19:44 Uhr

huhu,
seit dem unser kleiner 1 jahr geworden ist, ahben wir uns gedanken gemacht wann das 2 kind kommen soll, für uns würde ein altersunterschied von 5,6 oder 7 jahren nie in frage kommen!
2 tage nach seinem 2 burzeltag hielten wir den positiven ss-test in den händen#verliebt, leider verlor ich das kleine in der 13 ssw#heul
ein halbes jahr später war ich wieder ss, somit werden unsere kleinen einen altersunterschied von 3,5 jahren haben.

anfangs fand ich dne unterschied groß, mittlerweile finde ich in super, mein großer bekommt die ss richtig mit, streichelt gerne über den bauch, verteilt küßchen und legt seinem brüderchen immer ein stück schoki auf den bauch:-p

an deiner stelle würde ich jetzt schon mit dem üben beginnen, man weiss nie wie lange es dauert, bis es klappt...
deine sorgen allerdings kann ich verstehen, aber jede ss verläuft anderst, meine erste ss, war problemlos, dem baby und mir ging es super#herzlich
die 2. ss endete zu früh und meine jetztige ss ist nervlich sowie körperlich extrem anstrengend, aber mittlerweile bin ich bin der 37ssw und habs bald geschafft#huepf



trau dich#herzlich

Beitrag von wemauchimmer 08.11.10 - 08:29 Uhr

Unsere beiden haben 16 Monate ALtersabstand und heute, wo die Kleine etwas über 3 ist, hat das riesige Vorteile. Gleiche Interessen, gleiche "Bildungseinrichtung", sie beschäftigen sich viel miteinander. Sicher, der Anfang war hart, aber jetzt und die nächsten Jahre zahlt es sich eben extrem aus. Wenn Du einen großen Abstand hast, ziehst Du letztlich zwei Einzelkinder auf, hast den doppelten organisatorischen Aufwand und musst immer darum kämpfen, die Interessen unter einen Hut zu bringen.
Insofern möchte ich hier mal eine Lanze brechen für den kleinen Abstand. Klar, die Probleme in Deiner SS löst das nicht aber: 1. Keine Schwangerschaft ist wie die andere und 2. das Problem hast Du ggfs unabhängig vom Abstand.
Und übrigens, auch in der Stadt muss man immer mit beiden Kinder ins Auto, wenn man mit dem Auto wohin fährt :-). Allgemein hat man eben einen Menschen mehr an der Backe. Die Frage ist halt, muß der eine zum Kindergarten und der andere zum Gymnasium, oder gehen beide zur Grundschule.
LG

Beitrag von dia111 08.11.10 - 08:38 Uhr

Guten Morgen

Das ist eine Entscheidung die du mit deinem Mann treffen sollst.

Meine Große war 7mon als ich ungeplant wieder SS wurde, so einen geringen Altersunterschied wollte ich nicht haben.
Sie war dann 15mon als sie große Schwester wurde.

Am Anfang sehr streßig(wohnen auch auf einen Dorf, mein Mann kam nur am Woend nach Hause.....),doch jetzt ist der Abstand echt super,auch für die Kids.

Jetzt sind wir wieder SS und wenn das Kleine kommt, sind meine Kinder fast 5 und 3,5.
Mal sehen wie da der Unterschied dann sein wird.

Meine zwei sind unzertrennlich,gut sind auch zwei Mädchen und haben die selben Interessen-lach

LG
Diana

Beitrag von bianka33 08.11.10 - 12:47 Uhr

Also wir haben 2 1/2 Jahre Abstand, das find ich gut - zumindest, wenn die kids was von einander haben sollen.
Das müßt ihr für Euch entscheiden, ob die beiden miteinander aufwachsen sollen oder nicht. Wenn ja, dann legt los, weil es kann ja keiner sagen wie lange es dauert. (Hab ne Freundin: erstes schlug ein wie der Blitz, aufs zweite warten sie nun schon sehr lange)

Wenns Dir mehr drum geht, wie es für Dich einfacher ist, dann warte noch bis das erste Schuljahr vorbei ist und das große Kind ziemlich selbstständig.

Möglich ist beides und alles dazwischen - ihr müßt Euch halt entscheiden, was Euch wichtiger ist und dann abwarten, obs so klappt wie ihr wollt;-)

LG
Bianka

Beitrag von sweetgirliemami 08.11.10 - 16:44 Uhr

Hallo meine Tochter ist 19 Monate alt, und wir üben für ein zweites. Ich habe schon öfters gehört das zwei drei Jahre der beste Abstand ist. Ich und meine Schwester sind 7 Jahre auseinander, das war im Teenager-Alter nicht immer leicht, weil ich pupertierend Sie jung erwachsen und weise...#schein Es wurde erst richtig gut wie ich 20 war u. Sie 27! Und mein Bruder kam dann nochmals 12 Jahre später... hat alles seine Vor u. Nachteile Wenn sie nicht so weit auseinander sind können Sie vielleicht etwas besser miteinander umgehen. Und ich denke mir je schneller mann beginnt desto schneller hat mann goße Kinder und wieder Luft zum atmen! Es soll ja nicht so sein das ein Kind das Gefühl hat eine Mama zu haben, un das andre eine Oma oder? Ist zumindest meine Meinung, habe bei meiner Mutter oft bemerkt, dass Sie jetzt etwas mehr Zeit für Sich bräuchte, was aber schlecht machbar ist weil mein Bruder erst 13 ist, ich 24 u. meine Schwester 32! Also ich würde mich trauen, durchbeißen und bald ist die anstrengende Zeit wieder Geschichte. LG

Beitrag von ichclaudia 08.11.10 - 19:01 Uhr

hallo,

ich hab selbst eine Schwester, die 3 Jahre jünger ist und es war grausam!!! Wir haben uns nie verstanden, weil wir grundunterschiedliche Menschen sind. auch heute telefonieren wir etwa alle 3 Monate mal für 5 minuten und das wars...Unsere Mutter war immer gestresst, weil sie es immer nur einem von uns beiden recht machen konnte und so stand Stress und Streit an der Tagesordnung !

Ich wünsche mir für meine Kinder: Das ich für jedes einzelne kind ausreichend Zeit alleine habe, deswegen warten wir auch so lange mit dem 2. kind. Ich möchte schließlich für das 2. kind genauso viel Zeit haben wie für das 1. und ich möchte genauso schnell wieder arbeiten. Das wäre mit 2 kleinen Kindern schwer geworden. Bei unserem sohn habe ich in Teilzeit wieder angefangen, als er gerade mal 10 Wochen alt war...

LG