Alpträume??? Schrein im Schlaf!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 07:10 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Schon seit ein paar Wochen fällt mir das auf, aber bisher hab ich gehofft, es gibt sich mit der Zeit. Offenbar leider nicht :-(

Meine Kleine, nun 5 Monate alt, fängt meist (nicht immer) entweder mitten in der Nacht oder während ihrem Nachmittagsschlaf plötzlich zu brüllen an.
Sie schläft dabei noch halb! Bzw. meist fängt es an mit einem kleinen Wimmern, so als hätte sie Hunger. Ich biete ihr dann die Brust an, da fängt sie dann aber an, wie wahnsinnig zu brüllen. Alles im Halbschlaf.
Ich nehm sie dann auf den Arm, halte sie, sie brüllt noch ne Weile (so etwa 2 Minuten) und dann schläft sie entweder einfach weiter, oder sie ist wach und grinst mich an.

Was kann denn das sein??? Alpträume? Aber jeden Tag Alpträume wären schon heftig oder?

Es hat sich auch nichts verändert! Also noch kein Beikoststart, wir stillen nach wie vor voll, mein Mann arbeitet in den selben Schichten, ist zu den selben Zeiten daheim oder eben nicht, meine Große geht zur Schule, wir stehen meist um die selben Zeiten auf.
Also da ist nichts, was dieses plötzliche Brüllen erklären könnte.

Ich dachte auch schon an Zähne, aber auf ihrem Gebiss ist gar nichts, was darauf hindeuten würde. Und würden die Zähne nerven, dann würde sie doch öfter schreien oder? Nicht bloß ein oder zwei Mal am Tag im Halbschlaf.

Habt ihr eine Idee, was das sein könnte?
Wie gesagt, es geht schon seit ein paar Wochen so. Keine Ahnung, wie lang genau. Ich schätze mal so etwa 3-4 Wochen?

Beitrag von mini-wini 07.11.10 - 07:50 Uhr

Hallo,

kann ein Baby Albträume haben? Die kennen doch noch gar keine bösen oder schlechten Dinge. Die haben doch noch ganz unschuldige Seelen und haben vor noch nichts angst. Deren Welt besteht doch noch aus Friede, Freude, Eierkuchen...... Also von was sollten sie den im Schlaf träumen um Alpträume zu haben. Wenn ich einen Alptraum habe, dann träume ich doch von etwas das mir Angst macht. Aber wenn ich vor nichts Angst habe und noch ganz unbefangen bin kann ich doch auch keinen Alptraum haben.
Kann es nicht sein, dass sie vielleicht ein Pups drückt beim schlafen, oder sie vielleicht nicht gut liegt und ihr immer ein Arm etc einschläft.
Oder können Babys wirklich Alpträume haben, aber selbst wenn wären das ja schon sehr viele. So viele schlechte Erfahrungen hat deine Kleine ja bestimmt noch nicht zu verarbeiten.
Vielleicht solltest du die Sache mal mit deinem KiA abklären.

LG und alles Gute

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 07:59 Uhr

Na ich hoffe mal nicht, dass sie Angst vor irgendwas hat!!!
Sie wurde noch nie alleine gelassen, stillt wann immer sie Lust dazu hat, wird ausschließlich getragen, wird beim Schlafen gepuckt...

Naja, wenn es ein Pups wäre, dann wär das auch ganz schön oft... Vorallem macht sie aber auch keinen, wenn sie sich beruhigt hat. Hätte sie Blähungen würde sie sich doch erst beruhigen, wenn sich die gelöst haben oder?

Hmmm, naja, wahrscheinlich fahr ich eh Donnerstag zur Mutterberatung. Dann werd ich die Ärztin dort fragen.

Beitrag von marlen77 07.11.10 - 09:00 Uhr

Hey,

das kenne ich auch. Meine kleine ist zwar erst 2 Monate und 1 Keks alt, hat aber des öfteren das gleiche Problem. Sie schläft und plötzlich fängt sie an zu weinen.
Ich habe auch an Alpträume gedacht. Sie haben sehr wohl schon Dinge erlebt, die nicht angenehm waren. Ich denke da z. B. an die Geburt, Impfungen und Blut abnehmen. Sicherlich vergessen sie das schnell wieder,aber vergisst auch das Unterbewusstsein? Ich glaube nicht.
Oder es ist ihr tatsächlich etwas eingeschlafen.
Ich glaube jedenfalls,dass es normal ist und alle Babys mal im Schlaf weinen.

LG
Marlen

Beitrag von pebbles-maus 07.11.10 - 10:45 Uhr

juhu.. ja meine kleine mit ihren 16 wochen hat das auch und das schon ziemlich lange, dass sie dann immer mal aufweint.
man erklärt sich das so, dass die kinder den tagesablauf immer noch einmal in der nacht im kopf verarbeiten. das gehirn der kleinen rattert ja unaufhörlich um die ganzen neuen eindrücke, gerüche und auch die dinge, die sie neu gelernt haben, zu verarbeitet. das dauert manchmal auch paar tage. daran soll das lernen. sie spielen wohl im kopf noch mal einige szenen ab.
also keine angst. man soll sie aber dann schlafen lassen, nicht raus nehmen etc. das verwirrt sie zu doll. wäre als wenn du tief und fest schläfst und du wirst aufgewacht, da bist dann auch erstmal verdattert. das erklärt eventuell das aufschreien, wenn du sie hoch nimmst oder ihr die brust anbietest. sie erschreckt sie quasi im halbschlaf. zudem fallen babys alle 60 minuten von der tiefschlafphase in den halbschlaf und öffnen dabei sogar die augen. wenn man dann die kinder anspricht, wachen sie auf.


vielleicht hat das etwas geholfen :o)

lg pebbles-maus mit babyleonie, die mal wieder hier auf der spieldecke eingepennt ist #verliebt

Beitrag von live.free 07.11.10 - 15:27 Uhr

Google mal nach "Nachtschreck"!!!!!


#winke