Meine Mutter .... traurig & enttaeuscht ... reagier ich ueber?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laleloo86 07.11.10 - 10:14 Uhr

Ich haette gerne mal ein paar Meinungen.

Kurz zur Vorgeschichte:

Meine Eltern haben sich Anfang des Jahres nach 25 Jahren Ehe getrennt. Meine Mutter, die sich eigentlich immer sehr gerne in der "Opferrolle" sah, hat sich recht schnell getroestet und verhaelt sich wie eine vorpubertaere 16jaehrige.... soll heissen das sich nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihr Verhalten, um 180 Grad gedreht hat. Alle anderen interessieren sie auch nicht mehr wirklich, was zaehlt ist ihr neuer "Freund", der nebenbei nach 2 Wochen nun schon bei ihr eingezogen ist und wohl tagtaeglich mit Liebesschwueren auf dem Badezimmerspiegel ueberrascht wird. Der gute Mann ist ihr Alter, keine Kinder, geschieden, betreibt hobbymaessig ein Internetradio, hat aber keinen Job etc.

Das alles sind schon Punkte die mich einfach maechtig erschuettern bzw. enttaeuschen, aber ich komme damit klar, ich mein sie ist erwachsen, es ist ihr Leben & sie muss gluecklich sein. Kein Ding!

Traurig daran finde ich, das ich, ausser gelegentlichen Emails, nichts mehr von ihr hoere. Und wir hatten wirklich ein sehr sehr sehr gutes Verhaeltnis bisher! Nun ist alles andere wichtiger... Ihr Enkelkind sieht sie natuerlich dementsprechend auch noch kaum.

Nun ist in 2 Wochen ET fuer unser 2. Kind. Wir haben hier leider keinen grossartigen Bekannten- und/oder Verwandtenkreis, bzw. keine wirkliche Bezugsperson, so das sie die einzige ist, der ich unseren Sohn zur Geburt anvertrauen moechte/kann. Es war eigentlich abgemacht das ich sie anrufe wenn's "ernst wird" und sie dann herkommt. Das das auch mitten in der Nacht sein kann, war ihr angeblich bewusst...

Nun wie dem auch sei, gestern hatte ich alle 5 Minuten schoen regelmaessige Wehen. Hab dann nach einiger Zeit und einem Gespraech mit meiner Hebi, beschlossen ins KKH zu fahren. Ich bin alleine gefahren und hatte mit meinem Mann abgemacht das er auf unseren Sohn aufpasst und ich - sollte es ernst sein bzw. ich im KKH bleiben muessen - wuerde meine Mutter informieren, so das sie zu uns fahren koennte und mein Mann dann zu mir ins KKH kommt.

Auf der Fahrt ins KKH hab ich versucht sie anzurufen, war wohl so gegen 20 Uhr. Leider erfolglos. Hab ihr dann eine SMS geschrieben, das ich auf dem Weg ins KKH bin und ich nicht weiss ob sie mich da behalten, aber nur das sie Bescheid wisse...

Wie gesagt, im KKH Wehen alle 5 Min. GMH 50% verstrichen, Mumu 1-2cm. Hab mich gegen ein "Anschupsen" entschieden und bin wieder nach Hause... Gegen 3 Uhr dann auch erfolgreich eingeschlafen.

Nun haette ich zumindest ziwschendurch mal eine SMS oder aehnliches erwartet - NICHTS!!!!

Nun, vor ca. 10 Minuten klingelte mein Handy. Meine Mutter. Das Gespraech verlief in etwa so:

Ich: "Ja?"
Sie: "Und?"
Ich: "Ja herzlichen Glueckwunsch."
Sie: "Wie?"
Ich: "Ja, um 2:34 Uhr...."
Sie: "Aw herzlichen Glueckwunsch. Wieso hat K. (mein Mann) mir nicht Bescheid gesagt?"
Ich: "Macht er beim naechsten Mal bestimmt, vielleicht gehst du dann auch ran wenn's wirklich los geht..."
- stille -
Sie: "Das war nicht lustig"
Ich: "Ja, fand ich gestern auch nicht."
Sie: " Wir telefonieren spaeter" - bam - aufgelegt #aerger

Kein "Tut mir leid das ich jetzt erst zurueck rufe" - nichts!

Bin super enttaeuscht.

Ich mein, wenn sie keine Zeit/Lust/Interesse hat, diesen "Part zu uebernehmen", dann soll sie so ehrlich sein und mir das sagen, dann muss ich anders planen... aber so bin ich einfach nur traurig.

Was meint ihr? Reagier ich ueber?

Sorry - sehr lang geworden...

LG
Lale mit Jay & Bauchprinzessin (38.SSW) inside #verliebt

Beitrag von margit82 07.11.10 - 10:28 Uhr

hi,
also ich muss sagen das ich sehr empfindlich bin und sehr gut verstehen kann wie du dich fühlst, meine mutter ist lieber zu einer KOnfirmation von einem "fast" fremden kind ( Nichte meiner angeheirateten Schwägerin) gegangen als auf unsere . aufzupassen obwohl ich einen autounfall in der . ssw hatte und über nacht ins kh musste, also musste mein mann job stehen lassen usw.
Es tut mir echt leid für dich und ich weiß auch nicht wie man sich verhalten soll, da man ja auch nicht streiten möchte um dann irgendwann keinen kontakt mehr zu haben oder so ähnlich. Vielleicht fragst du sie mal unter vier augen ob du ihr noch wichtig genug bist oder ob der neue wichtiger ist.
Lg und Kopf hoch
MArgit

Beitrag von emmie2010 07.11.10 - 10:29 Uhr

Druck Deinen Text hier aus und gib ihn ihr zum Lesen.

Sicherlich bist Du derzeit hormonell und nervlich mehr als angespannt, was durchaus Anlässe für Überempfindlichkeit sein können, aber so reagiert eine gute Mama einfach nicht (sprich: Deine Mama).

Red mit ihr, vielleicht merkt sie es gar nicht oder ist halt der Meinung, sie hat jetzt das REcht dazu - wer weiß, wie die Ehe mit Deinem Vater wirklich lief - endlich ihr Leben zu leben...das kriegst Du nur im Gespräch heraus und mach ihr auch Deinen Standpunkt unmißverständlich klar.

Tacheles ist das einzige was hilft!

Egal was dann beim Gespräch herauskommt, Du weißt woran Du bist.

#liebdrueck

Beitrag von evileni 07.11.10 - 10:46 Uhr

Also ich finde gar nicht, dass du überempfindlich reagierst. Wenn sie dir zugesagt hat, dass sie für dich erreichbar ist und sie ist es nicht, finde ich das sehr enttäuschend. So was kann ich nicht verstehen und nachvollziehen. Ich kann verstehen, dass du enttäuscht und sauer bist, man kann sich ja neu verlieben, aber mein Kind würde immer immer immer an erster Stelle stehen. Ich kenn das aber aus dem Bekanntenkreis: Eine (damalige Übermutter: "Ich geh nicht arbeiten, will nur für meine Kinder da sein, arbeitende Mütter sind Rabenmütter, blabla...") hat sich kürzlich auch getrennt und ihre Kinder beim Mann gelassen (O-Ton: Ich muss mich jetzt mal verwirklichen!), die sind gerade so aus der Pubertät raus und zum Teil noch drin. Versteh ich nicht. Man kann doch sein Kind nicht dafür verantwortlich machen, wenn man vorher nichts aus seinem Leben gemacht hat. Da geh ich lieber arbeiten, bin glücklich, mein Kind ist zufrieden und ich verbringe trotzdem genug Zeit mit ihm (nur mal so am Rande).
Ich würde sie darauf ansprechen und fragen, ob die Abmachung noch gilt oder ob du dich andersweitig umschauen musst. Das hat mit empfindlich nichts zu tun.
Alles Gute und liebe Grüße, Eva

Beitrag von bensu1 07.11.10 - 10:48 Uhr

hallo,

einerseits kann ich dich verstehen, dass du dich von deiner mutter im stich gelassen fühlst.
andererseits ist es mir auch schon oft ergangen, dass ich einen anruf auf meinem handy überhaupt nicht mitbekommen habe. gerade um diese uhrzeit befinde ich mich z.b. gerne auf der toilette, um dann beim hauptabendprogramm nicht gehen zu müssen. #hicks und dann höre ich mein handy nicht! am nächsten tag entdecke ich einen anruf in abwesenheit und frage mich, wie das sein kann. #kratz

sieh's einmal aus diesem blickwinkel. einen einzigen anruf kann man leicht überhören.

lg und alles gute mit deinem bauchzwerg!
karin

Beitrag von laleloo86 07.11.10 - 10:49 Uhr

fuer eure Meinungen.

Also ich kann ihr Verhalten was den neuen Mann in ihrem Leben angeht schon tolerieren/ignorieren, aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Und wenn das dann aber leider so ist, das alles andere, inklusive ihrem Enkelkind, in den Hintergrund rueckt, dann muss ich mich zumindest in gewisser Weise darauf einstellen koennen...

Ich denke sie sieht sich jetzt auch immernoch im Recht und denkt nur, das ihr keiner "ihr spaetes Glueck" goennt, daher hat sie auch aufgelegt.

Leider bin ich nun echt ueberfordert was die Planung angeht und ich denke es wird darauf hinauslaufen das ich alleine im Kreissaal liege, waehrend mein Mann auf unseren Sohn aufpasst. Denn sonst faellt mir gerade echt keine "gute Alternative" ein.

Bin echt traurig das sie sich so doof verhaelt!!!

Beitrag von maerzschnecke 07.11.10 - 11:35 Uhr

Ich verstehe sehr gut, dass Du enttäuscht bist.

Ich denke einfach, dass sie gar nicht schnallt, auf was für einem Ego-Trip sie gerade ist. Sie wird dies nach all dem Kummer, den sie hatte, als ihr gutes Recht ansehen, sich 'um sich zu kümmern'.

Auch wenn Du im Moment wirklich nicht weißt, wie Du es lösen sollst: ich würde schauen, ob ich nicht doch eine andere Kinderbetreuung zustande kriegen würde.

Wie schaut es eigentlich mit Deinem Papa aus?? Kann er ggf. während der Geburt die Kinderbetreuung übernehmen?

Beitrag von kleinequietsche 07.11.10 - 11:49 Uhr

Ich möchte mich mal meinen beiden Vorrednerinnen anschließen: Rede mit ihr. Du sagst, du hattest vorher immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihr, dann kannst du sie auch mal darauf ansprechen. Vielleicht ist ihr einfach nicht bewusst, wie sie im Moment auf dich wirkt. Klage sie nicht an, sondern sag ihr in einer ruhigen Minute, wie sie momentan bei dir ankommt, dass du enttäuscht von ihr bist, weil du das Gefühl hast, sie würde jetzt, wo du sie am meisten brauchen würdest, nicht für dich greifbar sein. Sag ihr auch, was du dir wünschst, damit sich die Situation ändert. Ich bin mir sicher, dass deine Mutter das nicht mit Absicht macht und keine Ahnung hat, dass sie dich mit ihrem Verhalten enttäuscht.

Ich denke allerdings nicht, dass das an deinen Hormomen liegt. Wer wäre nicht enttäuscht, wenn man von der eigenen Mutter im Stich gelassen wird? Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du, allerdings geht das bei mir schon ein paar Jahre länger, man kann's also nicht auf die Hormone schieben.
Rede mit ihr, du wirst dich hinterher besser fühlen und sie hat eine Chance, dich zu verstehen (ich kann verstehen, warum du am Telefon so zu ihr warst, aber versetz dich in die Situation deiner Mutter, welche andere Möglichkeit hat sie, mit Verteidigung zu reagieren, wenn du sie "anklagst", ohne dass sie weiß, was in dir vorgeht?)

Alles Gute!

Chrissi

Beitrag von julisonne82 07.11.10 - 12:25 Uhr

hallo,

wir kennen uns ja aus dem november-club!!!
erstmal schaden, dass es gestern doch noch nicht so weit war. ich sitze auch hier und warte... (bin et+3).

das mit deiner mutter kenne ich nur zu gut.
meine eltern haben sich vor 10jahren auch nach 22jahren getrennt (mein vater hatte ne neue, egal)
meine mutter hatte dann verständlicherweise immer gedacht... hach und mit anfang 40, wer will mich da noch... totales selbstmitleid. es dauerte nicht lange, da hatte sie über ne anzeige in der zeitung einen mann kennen gelernt. nach kurzer zeit ist er dann auch gleich eingezogen, was ich nicht so toll fand.
bei der scheidung hat mein dad auf das gemeinsame haus verzichtet, unter der bedingung, wenn es meine mutter mal verkauft, dass ich die hälfte des geldes bekomme.
vor zwei jahren sagte meine mutter mal so nebenbei am telefon, dass sie wieder heiraten will. toll. der typ arbeitet nicht und lebt vom geld meiner mutter (lehrerin). aber sie wollten nicht sagen wann, eventuell im kommenden frühjahr...
als er ein paar wochen später geburtstag hatte, schrieb ich ihm anstandsweise ne sms. darauf kam zurück: danke, und übrigens wir ham geheiratet!!! #schock
ich war soooo sauer. ich fand das so schon nicht toll, aber es von ihm und noch über nen sms zu erfahren...
ein paar wochen später (ich konnte mich auch nicht zum gratulieren durchringen) hatte meine mum geburtstag. ich sag dir, wäre ich nur nicht hingegangen...
sie hat total auf mitleid gemacht vor ihren freunden... es gäbe da ja leute, die ihr ihr neues glück nicht gönnen... (wer war damit wohl gemeint?)
und als er dann noch nen satz sagte: ja ja, kinder können so gemein sein!!! ahhhhhh.
ich bin dann aufgestanden und hab hesagt, dass ich müde bin und besser heim fahre. ich wollte auch keinen streit anfangen.
sie hat mich dann raus gebracht und mir an der tür gesagt, ich bräuchte nie wieder zu kommen!!!
ich hab im haute rotz und wasser geheult.
ich muss doch auch akzeptieren, dass sie geheiratet hat, ob es mir passt oder nicht. ich finde, sie sollte dann meine meinung auch zu akzeptieren.
hätte sie mich einfach gehen lassen, hätten wir uns alle irgendwann beruhigt und es wäre gut gewesen...
wir hatten dann 3/4 jahr keinen kontakt. meine tante erzählte mir dann nur mal, dass ihr mann mal was sagte. meine tante fragte, ob wir wieder kontakt hätten. darauf er: wir haben keine kinder mehr!!!!
hääää? warum entscheidet er das. seit dem tag ist der ofen, was ihn angeht total aus!!!
zum muttertag hab ich mir dann ein herz gefasst und bin zu meiner mutter.
natürlich, hätte sie mich nicht rausgeschmissen. und diese komentare wären nie gefallen. klar. hab ich mir nur eingebildet!!!
als ich sie dann mal fragte, wie das jetzt mit dem haus sein (wenn sie nun verheiratet ist, bekommt er es wenn ihr was passiert)
das ist ihr alles egal.
ich bin nicht scharf auf das haus, mir geht es nur darum, was ist wenn...

mitlerweile bin ich schwanger und sie tut so als ob sie interesse an mir hat. das nervt. die letzten 10 jahre hat es sie auch nicht interessiert was ich mache und wie es mir geht.
der typ hat immernoch keine arbeit und ständig wird neues zeug gekauft. das geld muss halt raus...
es ist ihre kohle, aber es ärgert mich. sie geht arbeiten und er wirft es aus dem fenster. 3 computer. muss das sein? sie hat nen laptop und er nen computer und nen laptop. wozu? aber ich solle mich nicht einmischen, das ginge mich nichts an...

du siehst, du bist nicht allein.
hauptsache dein mann hält zu dir und ihr seid glücklich.
und vielleicht, bei mir ist es so, gibt dir die familie deines mannes halt und geborgenheit!?

lg, julisonne

Beitrag von jans_braut 07.11.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

du reagierst sehr über und dein Verhalten am Telefon war nicht richtig.
vielleicht fragst du einfach, nach gestern abend. In der sms stand also auch nur drin, dass du eventuell im Krankenhaus bleibst.

Ich finde es gut, dass deine Mutter nicht zurück gerufen hat - mich würde es eher annerven im Kreissaal angerufen zu werden. Sie hat wahrscheinlich auf eine Rückinfo gewartet. Und bis heute abgewartet - um so am Telefon angepflaumt zu werden.


Des weiteren solltest du dich freuen für deine Mutter - das Liebesglück ist noch sehr frisch - klar ist die Partnerschaft jetzt das Wichtigste. Wenn du was brauchst: rede im vernünftigen Ton mit deiner Mutter.

Gruss