Starke Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von confession85 07.11.10 - 10:28 Uhr

Hi ihr,


es geht darum das ich vor ein paar Wochen schon ca. 6 Wochen geblutet habe. Ich bin nicht schwangerd( leider hab ich keine passende Kategorie gefunden :-( ) Und meine Ärztin hat mir dann Gelbkörperhormone gegeben, damit sich die Schleimhaut verändert und das ich aufhöre zu bluten. Hat auch gut geklappt, aber jetzt hat es vor einer Woche wieder angefangen, und ziemlich stark, heute hab ich so starke Schmerzen das es kaum auszuhalten ist. Ich weiss nicht ob ich ins KH fahren soll weil ich angst habe, das die dann sagen, sie haben blutungen wir können sie nicht untersuchen. Was soll ich tun? Das hört gar nicht mehr auf. Und da kommen große Gewebestücke raus ( weiss leider nicht wie die wirklich heissen ) hilfe :-(

Beitrag von tidebu 07.11.10 - 10:29 Uhr

Ich würde ins KH fahren.
Einfach mal untersuchen lassen.
Wenn alles ok ist, darfst du ja auch wieder gehen.
Aber wenn du so blutest ist das auf gar keinen fall gut für dich-

Gute Besserung

Beitrag von oldtimer181083 07.11.10 - 10:29 Uhr

Und ab ins Kh...
Die untersuchen auch bei Blutungen du musst doch keine Schmerzen aushalten.
Fahr ins Kh und lass schauen woher das kommt...



Lg und alles Gute Mel

Beitrag von confession85 07.11.10 - 10:31 Uhr

Soll ich da in eine Frauenklinik fahren oder in ein normales Krankenhaus?

Beitrag von herzchen82 07.11.10 - 10:31 Uhr

Tut mir einen Gefallen und fahre ins Krankenhaus.

Was dir wirklich fehlt können sicherlich nur Ärzte beantworten.

Eine Untersuchung trotz den Blutungen ist ja möglich.

Als Schwangere ( auch wenn du nicht #schwanger bist ) mit Blutungen würden wir ja auch untersucht werden.

Alles Liebe und Gute Besserung, Sandra

Beitrag von confession85 07.11.10 - 10:32 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mich gleich auf dem Weg machen.

#blume

Beitrag von confession85 07.11.10 - 10:32 Uhr

vielen lieben dank das ihr so schnell geantwortet habt! #herzlich

Beitrag von steffken80 07.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo,

ich weiss wie s dir gerade geht. Ich habe mich damit dieses Jahr auch schon rumgeärgert.

Hatte im Januar eine Fehlgeburt und bekam eine Ausschabung. Danach war ersteinmal alles gut. Bis ich dann mensartike Schmerzen bekam. Dachte mir nix dabei, weil Mens war dran. Abends ging es auf einmal richtig los. Es lief mir richtig die Beine runter. Hab mich die Nacht dann über in halbstündigen abständen auf dem Klo wieder gefunden. Und hab mich dann Morgens in KH fahren lassen. Die Fahrt dauerte 20 min und ich kam total durch in der Notaufnahme an, abwohl ich schon doppelt und dreifach verpackt war.

Die Ärzt wollten dann am selben Tag noch eine Ausschabung machen. Tja, da gab es nur ein Problem. Ich habe weil ich Mensschmerzen hatte am Vortag 2 Asperin genommen. Asperin sind Blutverdünner undvdamit keine OP möglich. Musste 3 Tage warten, bis es wieder aus dem Blut raus war.

Bekam dann die AS und erstmal alles wieder gut. So für etwa 2 Monate. Dann fing es wieder an. Gleiche Spiel von vorn. Aber diesmal war ich schlauer. Keine Schmerzmittel mehr mit blutverdünnender Wirkung. Wurde dadurch nicht weniger, aber konnte wenigstens die OP gemacht werden.

In der Zwischenzeit hatte ich aber auch umzugsbedingt meinen Frauenarzt gewechselt.

Nach der OP verschrieb er mir sofort die Pille für 3 Monate und seit dem alles gut.

Es lag wohl daran, dass ich vor der FG Blutungen hatte und ich Utrogest (Gelbkörgerhormon) genommen habe, damit sich die Schleimhaut besser aufbaut. Mein Körper war nach der FG total durcheinander und hat die Schleimhaut immer total fett aufgebaut. Nach der dritten Ausschabung hat die Pille bewirkt, dass sich die Schleimhaut nicht mehr so stark aufbaut.

Ich würd auf jeden Fall ins KH fahren. Sie werden es erstmal mit Spritzen versuchen oder auch eine Ausschabung. Brauchst keine Angst haben, ist wirklich nicht schlimm und es ist danach weg. 1-2 Tage noch ganz leichte Schmierblutungen.

Drück dir die Daumen.

LG #liebdrueck
Steffken

Beitrag von confession85 07.11.10 - 10:59 Uhr

danke danke! ich mach mich auf dem weg jetzt!!!#blume

Beitrag von gingerbun 07.11.10 - 11:08 Uhr

Hallo,
ich bin natürlich kein Arzt aber ich habe vor Jahren mal 8 Wochen am Stück geblutet und hatte teilweise sehr starke Schmerzen. Mit einer Ausschabung hat mein Arzt dem damals ein Ende gesetzt. Dann hat sich alles wieder eingependelt. Du solltest spätestens morgen bei Deinem Gyn auf der Matte stehen! Alles Gute! Britta

Beitrag von malina1981 07.11.10 - 11:21 Uhr

Ich würde auch ins KH fahren. Ich lag vor einem Monat selber dort und hatte eine Zimmernachbarin, die ähnliche Probleme m Vorfeld gehabt hat... Sie ist dann wohl irgendwnn zusammengebrochen und musste notoperiert werden und hatte nur noc heinen HB-Wert von 5. Sie war also ziemlich schlimm krank geworden, durch die ganzen Blutungen.
Sowas kann man dann mit einer Ausschabung relativ schnell und einfach im Vorfeld verhindern!

Beitrag von gingerbun 07.11.10 - 13:33 Uhr

Ach so, bei mir war es damals eine hormonelle Störung - nicht mehr und nicht weniger.. Aber das gehört wirklich abgeklärt!