Fieber in der Frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moni2904 07.11.10 - 11:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe gestern positiv getestet, will morgen zum Arzt.
Jetzt hab ich seit gestern abend irgendwie magenprobleme (ständig ein Ziehen unterhalb der Brust - Sodbrennen?, Aufstoßen und so) Heute morgen hab ich dann auch noch Fieber (38,1). Hab ich mir jetzt auch noch nen Infekt zugezogen? Oder hängt das mit der SS zusammen?
Ist das Fieber schlimm?

Bis morgen warten, ist so lang...will endlich Gewissheit.

Beitrag von maylu28 07.11.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

nein Fieber ist nicht so schlimm, sobald es halt über 39 Grad geht, solltest du einen Paracetamol einnehmen...Und Du solltest es morgen vom Hausarzt kontrollieren lassen, außer Dir geht es morgen besser....

Ich hatte gleich nach dem positiven Test eine Magen-Darm-Grippe mit hohem Fieber und anschließend eine Rippenfellentzündung und müsste zwei mal ins Krankenhaus ambulant und alle haben gesagt, es wär nicht schädlich fürs Baby, auch wenn ich mal ein paar Tage mehrere Paracetamol nehmen wird. Hab auch gleich 14 Tag Antibiotika nehmen müssen....das haben sie aber auch extra so ausgewählt, dass man es in der Schwangerschaft auch nehmen darf...

LG Maylu

Beitrag von moni2904 07.11.10 - 11:38 Uhr

Super, danke, da bin ich beruhigt. Dann warte ich mal ab, wie der Tag heute wird. Bisher ist es besser, als gestern.

Hab ich wohl schon oft gehört, dass man irgendwie Magen-Darm Probleme hat, wenn man grad schwanger ist. ne Kollegin hatte das auch. Komisch, obs da nen Zusammenhang gibt?

Beitrag von maylu28 07.11.10 - 12:03 Uhr

Meine Ärztin hat gemeint, dass man in der Schwangerschaft auch sehr anfällig sein kann.....manche haben garnichts und manche fangen sich alles möglich ein...ich hab bei dieser Schwangerschaft auch nichts ausgelassen.....

Bei Magen-Darm-Sachen ist es nur wichtig, dass Du sobald Du austrocknest (bei Erbrechen und Durchfall) sehr bald zum Hausarzt gehst und Dir einen Infusion geben läßt, ich hab damals 3 Liter Kochsalz bekommen, dass tat richtig gut...

LG Maylu

Beitrag von moni2904 07.11.10 - 12:19 Uhr

Naja, bisher hab ich weder erbrochen, noch durchfall gehabt, eher schon verstopfung und viel luft im bauch. Halt nur immer dieses ziehen. naja, werde gleich mal was raus an die frische Luft gehen. Wird schon wieder.
Hatte nur Sorge mit dem Fieber.

Danke :-)

Beitrag von ma-lu 07.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

Fieber in der Frühschwangerschaft ist nicht wirklich schlimm, so lange es nicht über längere Zeit über 39°C steigt. Ich habe zwei Kinder, und bei beiden hatte ich kurz nach dem positiven Test einen fieberhaften Infekt. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass die Schwangerschaft das Immunsystem erstmal schwächt - wer weiß das schon.

Aber wie gesagt, die beiden Fieber-Kinder sind heute 3 Jahre bzw. 18 Monate alt und wohlauf!

LG
ma-lu

Beitrag von moni2904 07.11.10 - 13:10 Uhr

Danke, ich glaub ich bin jetzt auch beruhigt.
hab grad noch mit ner schwangeren Freundin telefoniert, die auch sagte, dass der Körper sich ja komplett umstellt und da so begleiterscheinungen schon normal sein können :-)

entspanne jetzt, ruhe mich aus und freue mich auf den ersten Termin beim Arzt morgen...