ganz wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von valldemosa 07.11.10 - 12:24 Uhr

Hallo;
ich habe ein Problem.
Ich bin stellv. Leitun einer Krippe.Leitung arbeitet in anderer Einrichtung d.h. ich leite dort so gut wie allein.Jetzt ist das Problem, dass meine Leitung ein persönliches Problem mit mir hat und alles was ich mache ist in ihren Augen falsch.Laut Arbeitsvertrag bin ich als stellv.Leitung und Erzieherin angestellt.Jetzt möchte ich nur noch als erzieherin arbeiten und die leitung abgeben. Ist das ein außerordentlicher Kündigungsgrund?Oder kann ich darauf hin überhaupt entlassen werden?

Liebe Grüße

Beitrag von anyca 07.11.10 - 12:54 Uhr

Sprich doch erst mal mit den Träger der Krippe über Deine Wünsche!

Beitrag von valldemosa 07.11.10 - 12:55 Uhr

träger ist ihr ehemann, darüber gibt es niemanden.

Beitrag von anyca 07.11.10 - 14:49 Uhr

Wer auch immer - eine bloße Nachfrage ist sicherlich kein Kündigungsgrund.

Beitrag von vwpassat 07.11.10 - 13:22 Uhr

Lass erstmal 18 Ausrufezeichen weg und überlege Dir eine ernsthafte, ordentliche Überschrift.

Beitrag von arkti 07.11.10 - 14:35 Uhr

Mensch die Taste hat geklemmt #rofl#rofl#rofl

Beitrag von antab 08.11.10 - 13:42 Uhr

Hallo,
meines Wissens braucht man in deinem Fall eine Änderungskündigung - bzw zumindest einen schriftlichen Vermerk in der Personalakte über die Änderung...
Die Änderungskündigung "beschert" die allerdings einen anderen Arbeitsvertrag und ist keine Entlassung - soweit ich weiß
Eine außerordentliche Kündigung benötigt andere Voraussetzungen.
Wer würde die Aufgabe dann übernehmen? Müsste jemand neu eingestellt werden dafür? Das könnte evtl problematisch werden!?!?
Außerdem beachten solltest Du dein Einkommen - würde das gleich bleiben bei "weniger" Aufgaben?
bin da auch kein Fachmann, hoffe aber, dass ich Dir helfen konnte...
LG Antab