Wie ist es bei euch im KH???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babea007 07.11.10 - 13:08 Uhr

Hallo

Meine kleine ist schon 4 wochen alt ohman wie die zeit vergeht und in nicht mal mehr 4 wochen wäre meine kleine geboren.
Seit 4 tagen hat sie keine magensonde mehr #huepf.
Bei uns im KH ist es so das meine kleine 7 tage lang ohne herz abfälle sein muss dann darf sie nach hause wir hatten gedacht das es montag soweit ist :( aber leider nicht sie hatte wieder einen abfall.
Ist es bei euch auch so?
Ich kann leider nur 1 mal am tag zu ihr und dann passe ich das so ab das ich sie auch gleich füttern kann und wickeln und kuscheln #verliebt.
Aber seit 2 tagen sagen die schwestern mir immer andere zeiten und wenn ich an komme ist sie schon fertig das macht mich sowas von traurig.
Denn beim trinken ist sie immer so schön wach.
Zurzeit bin ich so fertig denn ich habe noch 2 kinder zu hause 4j und 16M frühs habe ich sie dann den haushalt ,mittag machen einkaufen gehen zu Finja fahren dann bin ich meist erst 19 uhr zuhause dann die kinder baden essen und ins bett dann ist es 20 uhr dann mach ich die wäsche oder was sonst so liegen bleibt.
Ich fühle mich irgendwie wie eine maschine.
Wie ist es denn bei euch?


Liebe grüße

babea

Beitrag von angiemaus_n 07.11.10 - 13:50 Uhr

hallo babea!!


ich hab vor drei jahren zwillis auf die welt gebracht. 6 wochen zu früh. da wars es auch so das sie coffein bekamen und wo sie das abgesetzt haben, wurde uns auch gesagt 7 tage keine abfälle. naja haben jede woche gezittert und immer zwei tage vorm heim gehen kam wieder einer. naja einen durfte ich dann genau am et mit heim nehmen, den anderen erst drei bis vier wochen später.

das denk ich mir das du wie ne maschine rum läufst, da du es jedem recht machen willst. und ich war auch nur einmal am tag bei meinen kindern.
aber wenn dein würmchen erstmal daheim ist dann wird sich alles beruhigen.

hast du keinen der dir unter die arme greift. bei mir war meine mama da, die sich um meinen stiefsohn gekümmert hat.

alles gute noch angie

Beitrag von minkabilly 07.11.10 - 18:18 Uhr

Hi!
Ich pendel nun schon 19 Wochen hin und her; vormittags bin ich in der Klinik und mittags kommen dann meine Jungs wieder heim ( 8 und 6 J.).
Ja, manchmal denke ich auch "ich funktioniere einfach"...
wegen der Versorgung: Lara wird um 11 Uhr versorgt und ich bin ja meist etwas eher da und mach alles allein...nur wenn ich zu spät bin machen es die Schwestern um 11 Uhr mit ; bei uns sind es alle 4 Std. Versorgung und falls sich da was ändern würde sagen es die Schwestern auch; z.B. Trinkmenge etc.
LG

Beitrag von ronjaleonie 07.11.10 - 19:07 Uhr

Das ist leider so, bei uns geht es ums gewicht (glaube 2 kg sollten sie mind. haben), das selbständige Trinken und dann natürlich das keine Abfälle mehr da sind. Aber ganz ehrlich, besser ein paar Tage länger gewartet und dann fit und gesund nach Hause oder?

Und zu deiner Situation: Bei mir war es anders, ich lag 11 lange Wochen fest im Bett, teils KH, teils zu Hause, und habe daneben auch eine 4 jährige Tochter, die mir während dieser Zeit so unendlich leid tat, weil Mami quasi ein Totalausfall war. Ich glaube in solchen Situationen wie wir es erleben/erlebten funktionieren wir allesamt nur noch, sonst würden wir das garnicht schaffen.

Aber bei euch ist auch ein Ende in Sicht, meist kommen die Zwerge ja um den ET nach Hause, also denke bei euch dauert es nicht mehr ewig.

LG
Nicole
mit Frühchen Svenja, heute 4,5 Jahre und Frühchen Ronja, heute 8 Monate

Beitrag von wackilein 07.11.10 - 21:46 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

Mein kleiner kam auch 8 Wochen zu früh! Hatten auch das problem das immer eine andere Schwester da war! Hatte dann einen Zettel am Inkubator bzw. Wärmebett hängen, wann ich am nächsten Tag kam um mich um meinen kleinen zu kümmern. Konnte dann alles machen, vom wickeln übers baden bis zum Flasche geben!

viel Spaß beim kennenlernen

lg

Beitrag von max.83 07.11.10 - 22:06 Uhr

Hallo Babea,

also bei uns ist es grundsätzlich so dass es keine festen Besuchszeiten gibt. Sprich die Eltern dürfen immer kommen wenn sie wollen. Aber die Visiten müssen sie natürlich abwarten.
Wir haben ausgemacht mit dem Spittal wenn was ist sollen sie anrufen. Wir sein 24 Stunden erreichbar.

I denk dass deine Tochter schon fertig is weil vielleicht jede Schwester a andere Zeit für ihren Rhythmus hat. Auf jeden Fall solltest das ansprechen wenn es dich stört.

Ansonsten kenn i des Gefühl dass du überfordert bist und eine Maschine bist. I hab zwar unseren kleinen Mann erst zwei Tage. Aber i dreh jetzt schon fast am Rad.
Erstens ruft natürlich mich jeder an wie es ihm geht, was er macht, was die Mama macht. Dann geht es meiner Frau nit gut. Sie musste drei Mal operiert werden und liegt auf Intensiv und kriegt fast nix mit.
Und um unseren Sohn kümmere ich mich natürlich a noch. I bin viel bei ihm und kuschel a einmal am Tag mit ihm was natürlich super schön ist. Gewickelt oder so hab i ihn noch nit. I hoff dass derf i bald machen.

Bisher war meine Mama da. Leider muss sie morgen wieder arbeiten und is so wieder knappe 300km weg von mir.
Und i muss vor allem noch einiges kaufen. Es sein noch nimma alle Möbeln da. Aber a des wird schon irgendwie.

I wünsch dir einfach viel Kraft und Energie und gute Nerven und für Finja alles Gute.

Lieben Gruß
Max

Beitrag von babea007 09.11.10 - 12:39 Uhr

Danke Max


Euch erstmal Herzlichen Glückwunsch!
es ist schön das es Hanna und Per so lange geschafft haben.
Und ich hoffe das es ihr schnell wieder besser geht.
Leider hatte ich auch so eine schwere op wie sie :(.
Aber es wird alles gut :).

Liebe grüße

babea

Beitrag von max.83 09.11.10 - 21:53 Uhr

Hallo Babea,

vielen Dank für die Glückwünsche und a Gute Besserungswünsche an Hannah.
Ihr geht es mittlerweile etwas besser. Seit heut ist sie auf Normalstation und wieder richtig ansprechbar. Zu Per derf sie aber aufgrund der Infektionsgefahr und weil sie noch so kraftlos ist nit. I hoff das wird bald der Fall sein.
Für sie ist es schwer zum Begreifen dass Per da ist. Aber sie schaut die ganze Zeit sein Foto an und i bin mir sicher wenn sie ihn gesehen hat geht es besser.

I hoff dass es dir inzwischen gut geht. Wie lange hatte es bei dir gedauert bis du deine Tochter sehen konntest und wie habt ihr beide das verkraftet dass die Mama nit von Anfang an da war? Daran hat Hannah zum Knabbern weil sie eben Pers erste Tage nit kennt.

Wie geht es eurer Tochter und was wiegt sie jetzt? Wann derf sie denn ungefähr heim? I find des große Klasse wie ihr für sie da seid und den Stress mit zwei Kindern daheim noch meistert. Da dürfts stolz auf euch sein! #pro

Per geht es soweit super. Er hat seit gestern Abend keine Atemhilfe mehr und hatte a sonst kaum Alarm geschlagen. Frequenzabfälle hat er zum Glück a nit.
Nur das Trinken macht große Probleme. Das klappt gar nit. Aber das kriegen wir noch hin.

I wünsch euch a alles Gute und hoffe sie derf bald heim zu euch.

Lieben Gruß
Max

Beitrag von babea007 10.11.10 - 11:16 Uhr

Hallo Max


Es ist schön das es den kleinen Per so gut geht das mit dem trinken wird schon bei unser kleinen hat es auch gedauert aber jetzt trinkt sie alles alleine :) und sogar mehr als wie sie soll.
Und das es Hanna auch langsam besser geht ist toll :).
Also ich durfte ein tag später zu ihr sie haben mich sogar mit dem bett in die neo geschoben da durfte ich sie dann kurz sehen und am nächsten tag war ich schon so dort mit 2 schleuchen im bauch war sehr schmerzhaft aber ich habe es überstanden.
Ich kann gut verstehen das Hanna sehr traurig ist ihn noch nicht life gesehen zu haben ich wünsche es ihr das sie so schnell wie möglich zu ihm kann.
Durft ihr denn schon kuscheln?
Wenn ja wäre es bestimmt total schön wenn sie gleich am tag wo sie ihn sehen darf gleich mit ihm kuscheln kann.
Also unsere kleine ist mit 2260g beboren(32ssw) und wiegt jetzt 2860g.
Sie darf erst nach hause wenn die abfälle nicht mehr sind leider sagt die ärztin das sie das fast jeden geden tag hat und das es im dem alter normal ist.
zum glück liegt sie jetzt in unserer sstadt und wir müssen nicht mehr 120km hin und zurück fahren.

ich wunsche euch das es Hanna bald besser geht und sas sie schnell Per sehen kann und das ihr bald alle gesund und munter zu hause seit :)


ganz liebe grüße

babea

Beitrag von max.83 10.11.10 - 12:52 Uhr

Hallo Babea,

das is schon mal super schön dass eure Kleine nun in der Nähe liegt. Das Umherfahren macht einen echt schon mit krank. Leider is das bei uns nit möglich sodass i jeden Tag 140km fahren muss. Aber im Grunde mach i des gern und wir haben ja sonst a leider keine Kinder daheim.

Hannah gehts weiter etwas besser. Aber sie ist super schwach. Aufstehen geht noch gar nit, da hat sie lei Schmerzen. Leider ist das mit dem Krankenbett nit bei uns möglich da Per und sie in unterschiedlichen Gebäuden liegen. :-( I merk schon dass es sie belastet dass er nun 5 Tage alt is und sie ihn noch nie gesehen hat. Aber des kimmt noch. Und dann holen die beiden alles auf.

I bin richtig froh dass es sonst Per gut geht bis auf die Trinkschwäche. Leider hat er jetzt Neugeborenengelbsucht bekommen und liegt unter der Photolampe. Aber des is wohl a ganz normal haben sie gemeint und sollte in ein paar Tagen ok sein.
Und des Trinken müssen ma eben lernen. I bin schon froh dass er kaum einen Abfall hatte. Wie du ja sagst is des sonst sehr oft häufig. I hoff dass eure Maus sich da schnell fängt und drück die Daumen.
Kuscheln dürfen ma jeden Tag zwei Mal (außer jetzt weil er ja in Phototherapie ist).

I hoff a dass ihr ganz bald eure Kleine gesund und munter bei euch habt. I drück dafür die Daumen und wünsch ganz viel Freude mit ihr!

Lieben Gruß
Max

Beitrag von lamington 07.11.10 - 22:10 Uhr

Hallo!

War bei uns auch so mit den 7 Tagen, wobei meine Finja kurz vor der Entlassung operiert wurde und da hatte sie dann die ersten 2 Tage nach der OP noch Abfälle aber wir durften sie trotzdem eine Woche nach der OP mit heimnehmen weil es klar war das es an der Anstrengung von der OP lag.

Das Du total fertig bist und wie eine Maschine alles abarbeitest kann ich nachvollziehen, als meine Zwillinge 13 Wochen zu früh kamen war mein "Großer" auch erst 15 Monate alt ... der wollte dann ja auch noch was von Mama haben, dann noch der Haushalt usw...
Ich wünsch Dir noch viel Kraft für den Rest der Zeit!

LG

Kerstin

Beitrag von sunnysunny 09.11.10 - 00:43 Uhr

Meine Maus kam 3 Wochen zu früh und das per KS.
Sie hatte Athemaussetzer also lagen ir fast 4 Wochen.
Ich war noch als Begleitperson draußen und ich war immer zu den festen Zeiten hinten.

20 Uhr hab ich sie dann auf die Kinderstation wieder bringen müssen.
Sie haben mich dann meist gegen 23:30 wieder geholt wegen füttern und dann früh gegen 4:00Uhr oder 4:30 Uhr.
Ich musste mich alleine mit meinem Freund um unser Kind kümmern.

Wenn wir doch mal weg wollten, musste ich bescheid sagen das sie unsee Maus machen möchten.
Das haben wir aber nur gemacht wenn unsere Maus im Schlaflabor war. Das dauert ja auch 4 bis 6 h und da muss ich ja nicht sinnlos im KH sein.

Beitrag von babea007 09.11.10 - 12:41 Uhr

Hallo

Na das ist doch schön das ihr so viel zeit bei euren baby sein könnt.
Leider habe ich noch 2 andere kinder 4J und 16 Monate und mein mann muss Arbeiten.
ich wäre auch so gerne öfters bei ihr aber geht leider nicht anders.


lg

Beitrag von babea007 09.11.10 - 12:36 Uhr

Danke für euren Lieben antworten!!!!!

Ich hoffe das es nicht mehr solange dauert bis sie nach hause darf. :)


Liebe Grüße

babea

Beitrag von usajulie 09.11.10 - 17:24 Uhr

Ja also das mit den 7Tagen hab ich schon sehr oft gehört. bringt ja nichts wenn du sie trotzdem mit heimbekommst und sie dann eben schnell wieder im KH landet. Sei lieber jetzt noch etwas geduldiger, als dann zuhause durch ewiges gebimmel im Monitor oder auch extrem genervt/verunsichert zu werden.

Ja wir konnten bei Cenley zu 80% nur in der NAcht sein also manchmal nur von 00-3 Uhr oder so. Da ich keinen FS hab und mein Mann oft lange arbeiten muss und der kleine 150km weit weg im KH war.

Ich weiss wie man sich fühlt wenn man nur selten etwas mit dem Kleinen machen kann.

Aber egal was es ist du solltest mit den Schwestern reden, hab ich auch gemacht nachdem ich ihn zum ersten mal baden durfte, also er generell das erste mal baden durfte...und beim 2. mal schon einfach ne halbe Stunde bevor ich kam gebadet wurde, wobei wir angerufen haben wann wir kommen, eben damit sie auf uns warten mit sowas.

Hat geholfen, nimmt einem auch keiner übel. Bei uns auf jeden Fall nicht.

Hab Respekt vor dir mit 2 Kleinen Kindern daheim und dann noch die Kleine Maus im KH.

Ich hab daheim keine Kinder gehabt und ausser Haushalt nichts zu tun gehabt und mir war das auch ganz recht so.

Wünsch dir ganz viel Freude mit deiner Maus und noch etwas Geduld.
Geh lieber auf Nummer sicher.

Liebe Grüßchen
Julie