Die Woche umgezogen,heut schon erste beschwerde wegen sohn,zu laut!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sparschwein1 07.11.10 - 14:25 Uhr

Hallo,

habe in der gesamten Wohnung Laminat und unter uns wohnt eine Frau schätze sie mittleren alters, sie hat heute morgen geklingelt und mich gebeten ich soll meinen Sohn etwas bremsen, das wär zu laut wenn er springt, hüpft und rennt.

Was kann ich da nun tun, hab keine Lust meinen Sohn ständig schimpfen zu müssen, da er sowieso seh sehr lebhaft ist und ärger mit den Nachbarn mag ich natrürlich auch nicht.

Dank Euch, LG

Beitrag von haarerauf 07.11.10 - 14:36 Uhr

Leg Dir doch einen günstigen Teppich in die Wohnung und bitte Deinen Sohn gerade am Wochenende leise zu spielen. (oft reichen schon so kleine Läufer).

Gegenseitige Rücksichtnahme kann man den Kindern schon früh beibringen.

LG

Haarerauf

Beitrag von arkti 07.11.10 - 14:41 Uhr

Ich kann dir aus Erfahrung sagen das das ganz schön nerven kann obwohl ich selber Kinder habe.
Die Frau über uns ist wirklich ruhig, aber wenn sie Besuch von ihren Enkelkindern hat ist das der absolute Horror.
Wo sie noch Teppich hatten war das nicht so.
Bin nur froh das die Enkelkinder nicht so oft da sind.

Beitrag von minnie.mouse 07.11.10 - 14:50 Uhr

Hallo,

was für Hausschuhe hat er denn?
Welche mit fester (Gummi-) Sohle?

Evtl. hilft es schon ein wenig, ihm nur dicke Socken oder Lederpuschen anzuziehen. Das wirkt doch auch schon lärmmindernd.

Ansonsten- wie war es denn in euerer vorherigen Wohnung?

GLG!

Beitrag von sparschwein1 07.11.10 - 14:56 Uhr

hallo,

nur Socken an, Hausschuhe mag er nicht.

In der früheren Wohnung hatten wir nie Probleme.

Beitrag von anarchie 07.11.10 - 19:42 Uhr

Hallo!

Leg Teppiche hin.

ich weiss ja nicht, wie alt dein sohn ist, aber kleine Kinder kann man kaum ruhighalten...und das finde ich auch nicht gut(was Rücksichtnahme nicht ausschliesst in besonderen situationen(Sonntags um 6 zum Beispiel..).

lg

melanie

Beitrag von sparschwein1 07.11.10 - 19:50 Uhr

Hallo,

er ist knapp 4, und von Natur aus jemand der nicht still sitzen kann, niemals aber das am Wochenende um 6.00 schon kein krach ist, ist klar.
Heute hat er erst so um halb zehn angefangen rum zu toben.

Beitrag von maschm2579 07.11.10 - 20:28 Uhr

Hallo,

habt Ihr eine genehmigung für das Laminat? Bei uns muss man das Laminat genehmigen lassen da in manchen Häusern einfach die Wände dünn sind.

Habt Ihr ne Trittschalldämmung unterm Laminat? Ich selber habe auch ein Kind und muss sagen da ich tierisch gernvt bin von den Leuten über mir. Die laufen auch rum, poltern und es ist mittlerweile so das ich jetzt ausziehe. Ich kann nur zu gut verstehen wie es nervt wenn um 6 Uhr einer oben poltert.

Ich selber mache es mit meiner Tochter so das sie am WE ab 9 Uhr spielen darf (mit Bausteinen oder was sonst lauter sein kann) und Abends ist eh ab 19.30 uhr Ruhe. Die Mittagszeiten halten wir ein. 12-15 Uhr ist entweder schlafen oder leise spielen angesagt.

Wer dann noch zickt hat Pech gehabt.....falls Dein Sohn aber in der Mittagszeit oder sehr früh am Sonntag rumrennt, kann man das schon verstehen.

Du möchtest ja auch das er in Ruhe schlafen darf und Rücksicht genommen wird...

Beitrag von sparschwein1 07.11.10 - 20:32 Uhr

Ich habe die Wohnung so gemietet,.

Und um 6.00 morgens macht hier keiner krach, Abend auch nicht und in der mittagszeit auch nicht.

Beitrag von frenze85 08.11.10 - 07:27 Uhr


Hallo,

Also ich bin jetzt auch erst ausgezogen aus einer Wohnung, wo über mir echt jeden Tag die Hölle los war. Selbst wenn es nicht früh 6 Uhr ist oder in der MIttagszeit. Aber wenn ab Morgens denn ganzen Tag, gehüpft gesprungen und getobt wird, kann das auch ganz schön nerven.
Wie gesagt, ich habe nach 6 Monaten aufgegeben und bin ausgezogen. Ich kann das garnicht verstehen, ich habe auch ne 2 Jährige Tochter aber mit der bin ich so oft unterwegs und draußen das sie in der Wohnung nicht mehr tobt, weil sie ihre Energie draußen raus gelassen hat.

Davon mal abgesehen, wir hatten in der Alten Wohnung überall PVC. Und unter mir die Familie hat sich nie beschwert. Vielleicht solltest du wirklich einen Teppich auslegen. Oder einfach mehr draußen sein mit deinem Zwerg. Und das ist wirklich nicht Böse gemeint.

Liebe Grüße

Beitrag von darkblue81 08.11.10 - 08:25 Uhr

Hallo,

auch wenn dein Sohn erst vier Jahre alt ist, kannst du ihm durchaus beibringen das in der Wohnung nicht gesprungen und gerannt wird, zumal unter euch jemand wohnt.

Meine Kids sind auch keine Chorknaben, aber hier wird nicht gerannt, ich möchte das nicht, gerannt wird draussen, nicht in der Wohnung und draussen haben wir auch ein Trampolin zum springen.

Ich bin selbst gesegnet mit einer Familie über mir, haben zwei Kinder, teilweise sind die auch so laut, dann versteht man hier bei mir den TV nicht mehr und das bevorzugt abends und meine Bitte in der Wohnung auf dem Laminat doch nicht mit dem Rutschauto zu fahren wird bisher ignoriert.

Zieh deinem Sohn Socken an, leg Läufer aus (am besten welche die man selbst waschen kann ;-)) und nein, du sollst ihn nicht permanent schimpfen, ihm aber erklären das unter euch jemand wohnt und sich das anhört als würde bei euch ein Elefant rum laufen ;-)

LG

Beitrag von lucccy 08.11.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

ich würde nochmal das Gespräch mit der Nachbarin suchen. Klar kannst Du ihm das Spielen in der Wohnung nicht komplett verbieten, gerade wo es draußen ungemütlich wird, aber vielleicht hilft es, mehr voneinander zu wissen.

Ich bin mal nach einer größeren OP aus dem Krankenhaus entlassen worden und über uns wohnte eine Mutter mit ihrer Tochter (Grundschulalter). Die Tochter kam immer mittags gegen 13.30 nach Hause, schmiss den Ranzen in die Ecke und sprang eine Runde Springseil. Das hat mich die ersten Tage sehr geärgert, da ich aus dem Krankenhaus diese Mittagsruhe gewohnt war. Da die Mutter für meinen Wunsch kein Verständnis hatte, habe ich meine Mittagsruhe dann anders gelegt, obwohl ich es für Möglich gehalten habe, bei strahlendem Sonnenschein und 18° draußen Springseil zu springen.

Mir hätte Verständnis für meinen Mittagsschlaf sehr geholfen, vielleicht kannst Du mit Deiner Nachbarin ja auch "Tobezeiten" vereinbaren, zu denen sie meist arbeiten ist oder einkauft, ...

Gruß Lucccy