Verstopfung!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 14:41 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Gestern abend gabs Weißkraut-Rouladen. Und heute Mittag dann die Reste.
Mir kam heute früh schon komisch vor, dass ich nicht "groß" musste (ist normalerweise das erste nach dem Aufstehen). Sorry für die genaue Beschreibung.
Meine Kleine pupst heute auch seeeehr oft.
Ich kann im Moment gar nicht groß gehen. Ich hoffe, das gibt sich wieder.

Fakt ist: ich möchte gerne wenn möglich verhindern, dass meine Kleine auch Verstopfung bekommt.
Deshalb ess ich gerade von Alete so Birnenbrei. Nachdem ich so viel Babyzeug daheim hab, das ich ihr wohl eh nie geben werde (werden BLW machen wenn mein Kind sich endlich dazu entschließ beikostreif zu werden), dacht ich mir, dann ess ich es halt.
Bei Birne steht drauf, es sei stuhlauflockernd.

Was kann ich denn noch essen? Obstmäßig ist gerade nix im Haus, muss morgen erst einkaufen gehen.

Habt ihr Geheimtipps? Mir gehts vorallem drum, bei der Kleinen "schlimmeres" zu verhindern...

Beitrag von specht78 07.11.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

hast du Milchzucker im Haus? Dann nimm davon. Birne ist schonmal gut und Trockenobst hilft auch. Generell solltest du viele Ballaststoffe essen und viel trinken. Was super hilft, sind gemahlene Flohsamen (Mucofalk), die gibts in der Apotheke. Orange ist ganz gut trinkbar. Lecker ist zwar anders, aber das Zeug wirkt stuhlregulierend.

Und wenn du dann musst, nicht zu feste drücken, sonst kannst du dir noch ne Analfissur holen - und das ist dann wirklich kein Spaß, glaub mir...#zitter

Gute Besserung!

LG Specht

Beitrag von thalia.81 07.11.10 - 16:46 Uhr

Mir hilft bei Verstopfungen:

- viele Milchprodukte essen (keine laktosefreien Produkte), wegen dem Milchzucker
- getrocknete Aprikosen #zitter
- Apfelsaft trinken
- Kaffee trinken

Sehr effektiv, wenn mein Kleiner nicht "kann" und sich quält: Ich trinke Fencheltee. Fenchel hat abführende Wirkung. Und ich würde meinem Baby mit Windsalbe das Bäuchlein massieren.

Alles gute euch #herzlich

Beitrag von steffi0413 07.11.10 - 20:55 Uhr

Hallo Lilly,

ich würde Pflaumen empfehlen. Egal ob frisch, getrocknet, Brei für Babys oder Marmelade.

Ich glaube aber nicht, dass deine Kleine dadurch auch Verstopfung bekommt.
Hat sie auch Bauchweh oder pupst nur mehr?

Wenn sie doch Verstopfung bekommen würde, dann kannst Du versuchen ein bisschen mutiger die Brüste zu vechseln, damit sie mehr milchzuckerreiche Vordermilch bekommt. Diese Methode ist später nach der Beikosteinführung auch eine erfolgreiche, sanfte und natürliche Methode. ;-)

LG
Steffi

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 21:11 Uhr

"Wenn sie doch Verstopfung bekommen würde, dann kannst Du versuchen ein bisschen mutiger die Brüste zu vechseln, damit sie mehr milchzuckerreiche Vordermilch bekommt. Diese Methode ist später nach der Beikosteinführung auch eine erfolgreiche, sanfte und natürliche Methode."

Also DAS hab ich noch nie gehört :-D Tolle Info! Danke!

Ich konnte nach dem Birnenbrei recht bald "groß" ;-)
Und meine Kleine Maus hat heute Morgen schon drei Mal Stuhl gehabt und den ganzen Tag über viel gepupst.
Ach, ich glaub, es wird alles okay sein ;-)
Ich war wohl ein bisschen zu panisch, weil ich morgens nicht konnte. Bin das einfach gewohnt.

Naja, auf jeden Fall danke ich dir, und auch den anderen, für alle Tipps! Fürs nächste Mal merk ich es mir ;-)

Beitrag von lucaundhartmut 07.11.10 - 22:15 Uhr

Hi lilly,


Folgendes könnte helfen:

Vollkornbrot, Obst und Gemüse, 2 Liter Flüssigkeit am Tag.


LG und gute Besserung,
Steffi