Augenarzt Vorsorge

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ponseclipse 07.11.10 - 14:55 Uhr

Hallo

ich habe morgen einen Augenarzttermin. Bin Brillenträger und war seit Jahren nicht mehr dort.

Nun möchte ich eine neue Brille haben und gehe daher mal zum Arzt. Die letzten Jahre habe ich es immer beim Optiker checken lassen.

Bei der Terminvereinbarung sagte man mir, dass ich ja schon 32 Jahre... sei und nun dringend eine Augenvorsorge machen sollte, die ich natürlich auch selbst zahlen darf...

Sie meinte Grüner Star..., und eine weitere, weiß aber nicht mehr was das sein kann ?

Ist es ratsam oder Geldmacherei, oder ?

Wer hat Erfahrungen und lässt das auch machen ?

Habe gelesen, dass man es ab 40 Jahren macht, wenn man Eltern hat, die z.B. Grünen Star haben ?


Schönen Sonntag und freue mich über Antworten !

Beitrag von arkti 07.11.10 - 15:25 Uhr

Ich habe es nicht machen lassen.
Meine Mutter ja (glaub hat 15 Euro gekostet)
Achso mein Mann hat es auch machen lassen, aber ich selber hab mir gedacht reicht wenn ich 40 bin :P

Beitrag von ponseclipse 07.11.10 - 19:40 Uhr

Danke !


Wie alt ist deine Mutter ? (wenn ich fragen darf ;-))

Mein Gefühl sagt auch, ab 40 reicht, habe mich aber mit der Augenarztvorsorge nie näher beschäftigt, was manchmal auch besser ist, ehe man sich verrückt macht.
Ein objektives Bild kriegt man ohnehin nicht, und dass der Arzt eher rät, die Vorsorge zu machen, und es auch begründen kann...ist klar.

Mal sehen. Werde wohl erst den Arzt selber befragen, als gleich am Empfang zu sagen : Ja, bitte, das volle Programm.

Schönen Abend !

Beitrag von ela1975 07.11.10 - 16:11 Uhr

Huhu,

bin auch Brillenträgerin 35 Jahre alt und ja ich habe diese Vorsorge für den grünen Star machen lassen und bin echt froh drüber.
Denn es hat sich herrausgestellt das durch meinen Sehfehler der Augeninnendruck erhöht ist und somit ein grüner Star entsehen kann.
Nehme nun täglich Augentropfen und gehe regelmässig zur Kontrolle und zum Glück habe ich es machen lassen so kann man noch was tun und es ist auch noch nichts am Sehnerv zerstört.
Ich war froh die 15 Euro bezahlt zu haben.
Also es trifft nicht immer nur Leute ab 40 Jahren.

Lg
Manuela

Beitrag von ponseclipse 07.11.10 - 21:05 Uhr

hallo manuela,

und danke schön !

sehr interessant, sehr hilfreich !
Täglich augentropfen. puh !
hattest du keine beschwerden ? wie lange musst du nun tropfen ? doch nicht ewig ? horror !

was, wenn man es erst in einigen jahren fest gestellt hätte ?
hast du eltern / großeltern mit star ?


schönen abend !

Beitrag von ela1975 08.11.10 - 06:56 Uhr

Huhu,

das ist ja das doofe das man garde am Anfang keine Probleme hat .
Wenn dann die Probleme mit dem GEsichtsfeld auftreten sind meist schon Schaden am Sehnerv vorhanden.
Die Tropfen muss ich mein Leben lang nehmen oder bis dahin weenn irgendein schlauer Mediziner was anders findet, ist aber gar nicht so schlimm.
Klar habe ich auch erstmal gedacht toll jetzt wirst Du blind, aber es ist ja zum Glück sehr früh festgestellt worden.
In der Verwandschaft habe ich niemaden mit Star, aber durch meine Kurzsichtigkeit gepaart mit einer Hornhautverkrümmung neige ich laut Aussage meinr Augenärztin halt dazu.


Lg
Ela

Beitrag von woodgo 07.11.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

ich war am Donnerstag zur Vorsorge. Grüner Star wird ab 40 Jahre vorsorglich untersucht, kostenfrei. Ich hätte 20 Euro zahlen müssen, hab es aber gelassen, da der Doc meinte, ab 40 Jahre würde reichen.
Grauer Star wird kostenfrei überprüft.
Aber das mußt jeder für sich entscheiden. Ich finde es immer vertrauensvoll, wenn der Arzt das auch genau erklärt und das hat er bei mir gemacht.

LG

Beitrag von ponseclipse 07.11.10 - 19:36 Uhr

Danke !

Ja, klar es muss jeder selber wissen, das Thema Vorsorge generell. Ich bin aber zum ersten Mal damit konfrontiert worden und kenne keinen, der zur Augenarztvorsorge geht. Ab 30 ! Toll, wenn der Arzt sagt, dass es ab 40 Jahren sinnvoll ist. Dann weiß man auch Bescheid.

Schönen Abend

Beitrag von honeyyy1985 14.11.10 - 02:35 Uhr

Hallo,

die Grüne-Star-Vorsorge wird ab einem Alter von 40 empfohlen.
Wenn aber jemand in der Familie den Grünen Star hat, würde ich es freiwillig regelmäßig machen lassen (so alle 2 Jahre), auch wenn ich 20 oder 30 wäre.
Meine Oma hatte den und meine Mutter hat den grünen Star auch.

Ich selbst bin Arzrhelferin und arbeite beim Augenarzt (im Moment aber im Erziehungsurlaub :-))
Bei uns kostet die Glaukom-Vorsorge 20 EU, tut überhaupt nicht weh und geht schnell.

Risikopatienten:
Alter über 40
familiäre Veranlagung - Verwandtschaft 1. Grades
Starke Kurzsichtigkeit (Myopie ab –5 Dioptrien)
Einnahme von Kortison

LG