Stillen und abnehmen, wie schädlich ist das wirklich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von julibraut 07.11.10 - 17:16 Uhr

Ich stille unseren Kleinen (12 Monate) noch abends und morgens. Allerdings würde ich gerne ein paar kg abnehmen. Direkt nach der Schwangerschaft war ich mit meinem Gewicht eigentlich recht zufrieden, aber in den vergangenen 12 Monaten habe ich so nach und nach 7kg zugenommen. Da heißt es immer, vom Stillen nimmt man ab#schmoll. Bei mir war es irgendwie genau umgekehrt. Während der Schwangerschaft habe ich recht wenig zugenommen, dafür aber danach. Ich mag mich gerade überhaupt nicht mehr im Spiegel ansehen und fühle mich einfach nur bähh. Solange ich noch öfters gestillt habe, habe ich mich getraut abzunehmen, da es ja schädlich für das Kind sein soll. Da ich jetzt aber nur noch 2mal täglich stille, dachte ich, ich könnte die Gewichtsreduzierung mal in Angriff nehmen. Was meint ihr? Oder soll ich wirklich warten, bis ich komplett abgestillt habe. Allerdings habe ich mir dafür noch keinen Termin gesetzt und möchte jetzt auch nicht wegen meines Gewichts abstillen. Aber so wie ich im Moment bin, fühle ich mich einfach total unwohl.

Beitrag von perserkater 07.11.10 - 17:46 Uhr

Hallo

Du kannst natürlich auch in der Stillzeit abnehmen. Bei WW gibt es auch ein Abnehmprogramm extra für stillende Mütter bzw. diese haben mehr Poins zur Verfügung.

Das was du nicht darfst ist hungern. Beim hungern werden Schlackstoffe frei und die gehen in die Mumi über. Auch ein Nährstoffmangel kann sich einstellen.

Also, ran an den Speck.;-)

LG

Beitrag von julibraut 07.11.10 - 17:56 Uhr

Danke!
Nee, hungern wollte ich nicht, dazu bin ich auch gar nicht der Typ;-).
Aber ich wollte halt wirklich mal bewusst ein paar kg verlieren. Ich hab mich bloß bisher nicht getraut, da alle gesagt haben, dass das für meinen kleinen Mann schädlich sei, da eben die Giftstoffe in die Milch übergehen.

Beitrag von sparrow1967 07.11.10 - 18:10 Uhr

BEi WW hungerst du ja nicht. Du ernährst du BEWUSST und GESUND- und verlierst nebenbei ein paar Kilo.
HUNGERN sollte man nicht wenn man stillt!!! ALso diese Radikal- Diäten, Pülverchen etc.

Aber WW #pro

sparrow

Beitrag von steffi0413 07.11.10 - 19:39 Uhr

Hallo Julibraut,

wenn Du nicht mehr als 1/2-1 kg pro Woche abnimmst, dann ist das weder für Dich noch für den Kleinen schädlich.
Passe aber auf, dass Du dich ausgeglichen ernährst und dir nichts wichtiges fehlt.

LG
Steffi

Beitrag von peachypeach 08.11.10 - 18:09 Uhr

Ich würde sagen, dass du erst abnimmst, wenn du abgestillt hast, aber normalerweise ist Gewichtsreduktion eher schlecht fürdie Mutter. In der Muttermilch sind alle wichtigen Stoffe für das Kind!

Am besten ist viel viel trinken und ausgewogen essen, aber esmuss ja nicht sehr viel sein- hauptsache gesund und so,wie du dich wohl fühlst!

Liebe Grüße