Dammriss 4 Grades Jemand erfahrung mit der naht???Hebi???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von samantha2008 07.11.10 - 18:30 Uhr

Hallo alle zusammen!

Nun hab ich endlich eine Spontan Geburt erleben dürfen und dann so etwas.

Ich bin 4 Grades gerissen und die naht wo genäht wurde blutet manchmal, nicht viel ich merke es nur wenn ich sie abtupfe.

Ist das schlimm also normal?

Dann hab ich oft das gefühl das es gerade im after berreich feucht ist, wässert die naht wohl?

Ist das normal?

Wie seit ihr damit umgegangen im allgemeinen?

Habt ihr das alles irgendwie gepflegt?

So habe ich keine schmerzen ich nehme aber auch ibu 400 und die helfen ganz gut.

Es ist halt die Angst das es nicht richtig heilen könnte.

Dazu kommt der Stuhlgang.

Ich bekomme einfach keinen weichen stuhl und so habe ich immer angst zur toi zu gehen.
Wenn ich denn mal muss, das letzte mal musste ich gestern und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

Habe 15Tropfen Laxoberal genommen heute früh aber die schlagen irgendwie nicht an!

Muss ich mir sorgen machen wenn der stuhl nicht wirklich weich wird?

Ich möchte später nicht aus dem falschen loch pupsen nur weil ich ne fistel bekommen habe.

Wann wird es besser mit dem ganzen so das ich mir keine sorgen machen muss oder angst haben muss mich zu bewegen?

Wann hört wohl das ziehen auf an der narbe wenn ich auf toi bin?
Ich hoffe jemand weiß was!

Lg Sam + #baby *02-11-2010

Beitrag von anarchie 07.11.10 - 18:44 Uhr

Oh du Arme...


Wundheilungsbäder machen Sinn...später dann massagen des narbengewebes...

Vorerst solltest du nicht so arg viel rumrennen oder gar im schneidersitz setzten, wenig belastung auf die narbe...

und eine naxhsorgehebi wäre sinnig!

lg und noch herzlichen glückwunsch!

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.11.10 - 18:48 Uhr

Hmm also ich wurde nach der Geburt eine Stunde lang zusammengeflickt. Ich weiß aber nicht, wievielten Grades das war. Hat mir keiner gesagt und steht auch nirgendwo. Aber ich würde mal behaupten, dass ich total zerfetzt war :-[ Weh tat es wochenlang noch. Nach 3-4 Wochen wurde es langsam besser mit dem Sitzen. Hab zu Hause noch mit diesem Kamillosanzeug abgetupft. Warmer Kamillentee hilft wohl auch. Ich denke, das muss man einfach heilen lassen. Dauert halt seine Zeit. Die Fäden lösen sich ja von allein auf und bei der Nachuntersuchung guckt die FÄ ja, ob alles gut verheilt ist.

Beitrag von hebigabi 07.11.10 - 19:27 Uhr

Besorg dir Lactulosesirup aus der Apo - wirkt aber erst nach 2-3 Tagen Einnahme und nimm es auch danach regelmäßig.

Tannolactbeutel aus der Apo - morgens und abends ein Sitzbad mit 1/2 Beutel und danach trocken föhnen.

Traumeeltabletten 3 x tgl 1 im Mund auflösen lassen.

Hast du denn keine Nachsorgehebammre - die haben doch alles mögliche dabei und auf Lager für solche Fälle?

LG

Gabi

Beitrag von samantha2008 07.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo Gabi

Doch ich habe eine Hebi aber die ist im Urlaub und nach ersatz hatte ich mich nicht umgeschaut da ich ja der Meinung war das kriege ich auch so hin.

Ich werde dann Morgen mal einen groß Einkauf starten in der Apo!

Ist das normal das es immer leicht Feucht ist zwischen denn Po backen, ich denke das wird wund wasser sein, kann das sein?

Beitrag von hebigabi 07.11.10 - 20:17 Uhr

Kann von der Wundheilung kommen, aber auch vom Schwitzen (ich hab in der ersten Zeit danach geschwitzt wie sonstwas) oder nimmst du etwas Allways Binden oder ähnliches- die halten nämlich auch alles feucht und begünstigen auch das Pilzwachstum.

LG

Gabi

Beitrag von muffin357 07.11.10 - 19:55 Uhr

eine kleine Ergänzung:

die Laxoberal helfen schon -- aber laut Packung 10std später. -- bei mir warens eher 12-14.

also schätz ich mal, du hast ne nette nacht vor dir...

nimm sie das nächste mal abends vor dem schlafengehen... - - und keinesfalls weniger, als in der packung steht, sonst hilfts nix.

(und falls du stillst: keine bange, - das macht nix)

#winke tanja

Beitrag von krickel 07.11.10 - 20:15 Uhr

Hallo Sam,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt :-)

Also zu deinem Problem,
-mach dir bitte zuerst nicht soooooo viele Gedanken, lass dir und deinem Körper Zeit, es wird schon alles zu seiner Zeit wieder annähernd so, wie es einmal war.
-Bifiteral (so heißt der Laktulosesaft bei uns) regelmäßig abends einnehmen
-viel Trinken
-viel Obst und Gemüse essen und anderes ballaststoffreiches Essen (Vollkornbrote usw.)
-dazu, viel Trinken ;-)
-keine Sitzringe benutzen
-die Hebamme fragen, was sie noch empfehlen kann an Salben oder Ölen
-kurze Sitzbäder
-nach dem Toilettengang den Intimbereich mit Wasser abspülen und trocken tupfen oder fönen.
-die anderen Tipps sind auch alle gut :-)

Also, keine Angst vor dem Toilettengang und eine gute Heilung wünsch ich dir,
Alex
#winke

Beitrag von samantha2008 07.11.10 - 20:19 Uhr

Den "Sitzring" denn ich benutze macht es mir schmerzfreier zu sitzen, warum sollte man denn nicht benutzen?

Also welchen hintergrund hat das, gibt es wohl eine Alternative?

Beitrag von krickel 08.11.10 - 13:31 Uhr

Hallo nochmal,

Sitzringe sind nicht gut, sie verstärken den Druck auf den Beckenboden, also somit auf die Wunde, was in deinem Fall ja nicht gut ist, sie kommt ja nicht zur Ruhe.
Auch z.B. solche "Bauchweghosen" unterstützen nur das Aussehen und nicht die Muskeln, diese sollen sich ja natürlich festigen und stärken und das funktioniert nicht mit den Hosen.

Lieber kurz den Schmerz "aushalten"

Liebe Grüße,
Alex

Beitrag von madmat 08.11.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch :-)

Ich kann Dir Kammillesitzbäder empfehlen. Spühle nach jeden Toilettengang damit nach. Ich sage Dir, das wirkt Wunder.
Habe das schon im KH gemacht, und trotz Dammriss und schnitt GsD nie Probleme.

Ganz schnelle Besserung!

LG

Beitrag von wuestenblume86 08.11.10 - 17:01 Uhr

Glückwunsch zur Geburt :-)

aus eigener Erfahrung kann ich leider bei dem Thema mitsprechen #schwitz die genitalverletungen stammen zwar von einer OP...aber müssen dennoch ja auch abheilen ;-)


Bei mir hilft einmal tägich ein Sitzbad in Kamille. Gibt es in Beuteln aus der Apotheke.
Danach föne ich meinen Intimbereich trocken und zieh mir möglichst auch nur einen Bademantel an um den Bereich luftig zu lassen.

Desweiteren habe ich die Tannolact-Creme ;-) mit der creme ich mich dreimal täglich "da unten" ein

At least #schwitz so eine Wunde brauch leider einige Zeit eh sie komplett abgeheilt ist und keine Beschwerden mehr macht.

#winke

Beitrag von pipim 08.11.10 - 20:59 Uhr

Hallo!

Noch ein Tipp:

während dem Urin lassen schon mit kaltem Wasser drübergießen. Das verdünnt den Urin und nimmt das Brennen.

Gegen den harten Stuhl hilft eben stuhlauflockernde Kost und Medikamente. Pass aber auf, dass du keinen Durchfall bekommst, weil der wär noch schlimmer. Wegen dem Wischen.

Das Feuchte ist wohl Wundwasser. Bluten sollte die Narbe aber eigentlich nciht mehr. Ich würde mal einen Arzt oder eine Hebi draufgucken lassen.

Bei so nem hohen Grad dauert es einfach einige Zeit bis es abheilt. Bewegen darfst du dich ganz normal.

lg PIpim

Beitrag von claki 09.11.10 - 06:49 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum #baby.

Also so eine verletzung brauch ne weile bis es besser wird. Die Geburt ist doch auch noch gar nicht so lange her.

Ich bin geshnitten worden und hatte riesen Angst auf`s klo zu gehen. Ich habe mir das echt verkniffen zu :-[ drücken bei Stuhlgang, aus Angst. dienstags ist meine kleine geboren und samstag sind wir heim. und Montag hab ich mir Birnendirektsaft (bei Rewe) gekauft.das hab ich über den Tag getrunken und abends kam dann alles von alleine.

ruh dich viel aus und leg dich auch mal hin das nicht so viel druck auf die Naht kommt. Bei mir wurde es besser als meine Hebi die knoten von dem Faden abgeschnitten hat, ne woche nach der Geburt!

Gib deinem Körper zeit!

lg